Advertisement

Natur und Recht

, Volume 41, Issue 12, pp 802–807 | Cite as

Beschneiungsanlagen, Schigebiete und UVP-Pflichtigkeit in Österreich

  • Peter Bußjäger
  • Daniel Ennöckl
AUFSÄTZE
  • 2 Downloads

Zusammenfassung

Die künstliche Beschneiung wird in Zeiten des Klimawandels für die Schigebiete ein immer wichtigerer Standortfaktor. Die erforderliche Infrastruktur erfordert im Regelfall auch die Anlage von Speicherseen, die einen mitunter beträchtlichen Landschaftseingriff darstellen. Der vorliegende Beitrag geht der Frage nach, inwieweit diese Vorhaben nach den Vorschriften des österreichischen UVP-Gesetzes als Änderung von Schigebieten zu qualifizieren sein können und welche Rolle die Vorgaben der UVP-Richtlinie der Union spielen. Dies wird am Beispiel eines konkreten Projektes demonstriert.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag 2019

Authors and Affiliations

  • Peter Bußjäger
    • 1
  • Daniel Ennöckl
    • 2
  1. 1.Institut für Öffentliches Recht, Staats- und VerwaltungslehreUniversität InnsbruckInnsbruckÖsterreich
  2. 2.Institut für Staats- und VerwaltungsrechtUniversität WienWienÖsterreich

Personalised recommendations