Advertisement

Natur und Recht

, Volume 41, Issue 7, pp 453–457 | Cite as

Die Rechtsprechung zur Verantwortungsverteilung bei Wildschäden zwischen Jagdausübungsberechtigten und Landwirt

  • Steffen Guber
AUFSÄTZE
  • 18 Downloads

Zusammenfassung

Für einige jagdbare Arten ist der Jagdausübungsberechtigte zum Ausgleich von Wildschäden gegenüber dem betroffenen Landwirt oder Forstwirt verpflichtet. Die Anspruchsgrundlage ergibt sich aus den 29ff. Bundesjagdgesetz sowie den einzelnen Landesjagdgesetzen der Bundesländer und den mit ihnen verbundenen Regelungen. Art und Umfang des Schadensersatzes richtet sich dagegen nach den 249ff. des Bürgerlichen Gesetzbuchs (BGB). Gegenstand gerichtlicher Auseinandersetzungen ist immer wieder die Frage in welchem Umfang der Land- oder Forstwirt verantwortlich dafür ist, Maßnahmen zu ergreifen, um Wildschäden zu verhindern. Am Beispiel des Landwirts zeigt der folgende Beitrag, welche Verantwortung die Rechtsprechung beim Landwirt sieht, wenn es um Maßnahmen zur Wildschadensvermeidung geht und wie sich diese Verantwortung auf den Umfang des Schadenersatzanspruchs auswirken kann.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag 2019

Authors and Affiliations

  • Steffen Guber
    • 1
  1. 1.BerlinDeutschland

Personalised recommendations