Advertisement

Erwerbs-Obstbau

, Volume 61, Issue 1, pp 1–8 | Cite as

Einfluss der Open access-Option, Themenwahl und Veröffentlichungssprache im Erwerbs-Obstbau auf die Lese- und Zitierhäufigkeit

  • Antje Fiebig
  • Michael BlankeEmail author
Originalbeitrag
  • 47 Downloads

Zusammenfassung

Es wurde analysiert, wie oft eigene Artikel im Erwerbs-Obstbau zitiert werden und welche Faktoren – Publikationssprache, Thema, Open Access, Impaktfaktor und Verbreitung – dabei eine Rolle spielen. Als Datenquellen wurden google scholar für die Zitierhäufigkeit, ResearchGate für die Zahl der Ansichten („reads“) und Springer für die Zahl der downloads herangezogen. Deutsche Artikel wurden genauso oft gelesen bzw. zitiert wie englische; die höchste Zitierhäufigkeit lag bei 32mal bei einem deutschsprachigen Klimaartikel. Artikel zu Trendthemen (Carbon Footprint, Klimawandel) wurden kurzfristig häufiger gelesen, aber langfristig insgesamt nicht häufiger zitiert. Artikel mit käuflich erworbener Open Access-Option wurden deutlich (30mal) häufiger heruntergeladen bzw. gelesen, aber nicht häufiger zitiert. Über die Zahl der Zitate entscheidet in erster Linie der Inhalt-Sprache, Impaktfaktor und Open Access spielten eine untergeordnete Rolle.

Eine eigene Kategorie bildeten – nicht nur bei Erwerbs-Obstbau – Artikel, die häufig gelesen, aber selten zitiert werden, wobei sich ein Leser über den neuesten Wissensstand auf einem Gebiet informieren will, aber selbst nicht auf diesem Sektor arbeitet und publiziert.

Da die Artikel vornehmlich in englischen internationalen Zeitschriften zitiert werden, ist – als Tipp für die Autoren – ein gezielter ausführlicher Abstract – weniger mit der Angabe, was untersucht wurde, sondern mit den Ergebnissen – wichtig für eine gute Sichtbarkeit („Visibility“) des Artikels. Diese lässt sich weiter steigern durch (a) Verbreitung z. B. der Titelseite, eines attraktiven Farbfotos oder Graphik über soziale Netzwerke wie facebook und unter „add resources“ bei ResearchGate, Google Scholar und academia. ResearchGate („suggested for you“) und academia („personalised suggestion“) können Artikel empfehlen; bei ResearchGate zusätzlich auch Leser („recommended“).

Schlüsselwörter

Citation Index (CI) Google scholar Impaktfaktor Open access ResearchGate Sichtbarkeit Zitierhäufigkeit 

Influence of Language, Open Access Option and Topic on Reading and Citing Articles in Erwerbs-Obstbau

Abstract

The objective of this contribution was to investigate the effects of publication language, topic, open access option, impact factor and others on citation frequency of the author’s articles in Erwerbs-Obstbau since such citation metrics became available, i. e. ca. 2000 citations were extracted from google scholar, ‘reads’ from ResearchGate and downloads from the publisher Springer. Articles in German were read, downloaded and cited as often as those in English; articles on trendy topics (carbon footprint, climate change) were popular over a short period, but not cited more often in the long-term. An article in German on ‘Recent climate change effects on pome fruit phenology’ achieved the greatest citation frequency with 32 citations without open access option.

Articles in Erwerbs-Obstbau with the purchased open access option were downloaded and read 30 times more often, but without increasing the number of their citations. Overall, the novelty of the contents and information contained in a paper determined its citation with publication language, impact factor of the journal and open access playing minor roles. The majority of citations in international journals require abstracts transmitting results rather than descriptions of what has been investigated.

Apart from citations as one measure of quality or high standard of the work, novelty and visibility, another category of publications in Erwerbs-Obstbau emerged, characterized by a fair number of reads, but very few citations; this initially apparent discrepancy was interpreted as papers read with interest to update the readers knowledge on a particular topic.

An article can be made more visible in the scientific world by (a) posting the title page, graphics or relevant photo (colour supplement) in social media such as facebook, ‘add resources’ in ResearchGate, google scholar or ‘explain’ on academia. ResearchGate (‘suggested for you’) and academia (‘personalised suggestion’) recommend articles to colleagues; with ResearchGate, readers can ‘recommend’ articles.

Keywords

Citation Citation index Impact factor Predatory journal Publication Spam journals Visibility 

Notes

Danksagung

Wir danken Brigitte Trageser (Springer Berlin Heidelberg) für die Unterstützung und Zusammenarbeit bei der Zusammenstellung der Daten und Dr. David Cooke, St. Austell, UK für die Korrektur des englischen Abstract.

Interessenkonflikt

A. Fiebig und M. Blanke geben an, dass kein Interessenkonflikt besteht.

Literatur

  1. Balmer M, Kunz A, Blanke MM (2005) Verfrühung von Süßkirschen unter geschlossener Folie. Erwerbs-Obstbau 47(4):7–81.  https://doi.org/10.1007/s10341-005-0062-5 CrossRefGoogle Scholar
  2. Blanke MM (2007) Farbige Hagelnetze-Fadenstärke und Maschenweite bestimmen ihre Lichtdurchlässigkeit und Ausfärbung der Apfelfrüchte. Erwerbs-Obstbau 49(4):127–130.  https://doi.org/10.1007/s10341-007-0048-6 CrossRefGoogle Scholar
  3. Blanke MM (2011) Managing open field production of perennial crops. Acta Hortic 916:0–0.  https://doi.org/10.17660/ActaHortic.2011.916.12 Google Scholar
  4. Blanke MM (2013) Non-invasive assessment of firmness and sugar by NIR in apple, pear and kiwi fruit. Erwerbs-Obstbau 55(1):19–24.  https://doi.org/10.1007/s10341-013-0181-3 CrossRefGoogle Scholar
  5. Blanke MM, Burdick B (2005) Energiebilanzen für Obstimporte: Früchte aus Übersee. Erwerbs-Obstbau 47(6):143–148.  https://doi.org/10.1007/s10341-005-0070-5 CrossRefGoogle Scholar
  6. Blanke MM, Kunz A (2009) Einfluss rezente Klimaveränderungen auf die Phänologie bei Kernobst am Standort Klein-Altendorf. Erwerbs-Obstbau 51(3):101–114.  https://doi.org/10.1007/s10341-009-0086-3 CrossRefGoogle Scholar
  7. Damerow L, Blanke MM (2007) Mechanische Fruchtbehangsregulierung. Erwerbs-Obstbau 49(1):1–9CrossRefGoogle Scholar
  8. Fiebig A, Blanke MM (2017) Zitier ich Dich – zitierst Du mich? V5.1-Vortrag DGG, Osnabrück, 03.2017. BHGL digitaler Tagungsband 61, S 18Google Scholar
  9. Funke K, Blanke MM (2003) Kann Reflexionsfolie die Lichtverluste unter Hagelnetzen kompensieren? Erwerbs-Obstbau 45(5):137–139Google Scholar
  10. Funke K, Blanke MM (2006) Farb- und Fruchtqualitätsverbesserung bei Äpfeln mit Monophosphat und Extenday. Erwerbs-Obstbau 48(4):121–129.  https://doi.org/10.1007/s10341-006-0023-7 CrossRefGoogle Scholar
  11. Funke K, Blanke MM (2011) Mikroklima – Farb- und Geschmacksverbesserung durch Licht reflektierende Folie zu verschiedenen Auslegeterminen bei ’Elstar’- und ’Jonagold’- Äpfeln unter schwarzem und weißem Hagelnetz. Erwerbs-Obstbau 53(1):1–10.  https://doi.org/10.1007/s10341-010-0120-5 CrossRefGoogle Scholar
  12. Luedeling E, Blanke MM, Gebauer J (2009) Auswirkungen des Klimawandels auf die Verfügbarkeit von Kältereiz (Chilling) für Obstgehölze in Deutschland. Erwerbs-Obstbau 51(3):87–89.  https://doi.org/10.1007/s10341-009-0085-4 CrossRefGoogle Scholar
  13. Luedeling E, Kunz A, Blanke MM (2011) Mehr Chilling für Obstbäume in wärmeren Wintern? Erwerbs-Obstbau 53(4):145–147.  https://doi.org/10.1007/s10341-011-0148-1 CrossRefGoogle Scholar
  14. Meinhold T, Damerow L, Blanke MM (2011) Verschiedene Materialien zur Lichtreflexion in Apfelanlagen unter Hagelnetzen zur Verbesserung der Fruchtqualität und besonders der Fruchtfarbe bei ‘Gala‘-Äpfeln. Erwerbs-Obstbau 52(3):117–128.  https://doi.org/10.1007/s10341-010-0122-3 CrossRefGoogle Scholar
  15. Protze V, Oertel B, Kunz A, Blanke MM (2012) Zebra-Netz, Titan-Netz, Transparent-Netz- neue Namen, neue Strukturen, dickere Fäden gleich längere Haltbarkeit? Erwerbs-Obstbau 54(2):55–62.  https://doi.org/10.1007/s10341-012-0157-8 CrossRefGoogle Scholar
  16. Schaefer F, Blanke MM (2014) Opportunities and challenges of carbon labeling. Erwerbs-Obstbau 56(2):73–80.  https://doi.org/10.1007/s10341-014-0206-6 CrossRefGoogle Scholar
  17. Seehuber C, Damerow L, Kunz A, Blanke MM (2011) Einfluss verschiedener Ausdünnverfahren auf die Source:Sink-Verhältnisse und Fruchtqualität bei Zwetschen. Erwerbs-Obstbau 54(1):1–9.  https://doi.org/10.1007/s10341-011-0152-5 CrossRefGoogle Scholar
  18. Wittmann D, Klein D, Schindler M, Sieg V, Blanke MM (2005) Sind Obstanlagen geeignete Nist- und Nahrungshabitate fürWildbienen? Erwerbs-Obstbau 47(2–3):27–36.  https://doi.org/10.1007/s10341-005-0054-5 CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.INRES GartenbauwissenschaftUniversität BonnBonnDeutschland

Personalised recommendations