Advertisement

Wirtschaftsdienst

, Volume 99, Supplement 1, pp 24–30 | Cite as

Gleichwertige Lebensverhältnisse zwischen Raumordnung und Regionalpolitik

  • Thomas TerfrüchteEmail author
Regionalpolitik Regionale Entwicklung
  • 20 Downloads

Zusammenfassung

Die Gewährleistung gleichwertiger Lebensverhältnisse in den Teilräumen der Bundesrepublik Deutschland ist neben einer nachhaltigen Raumentwicklung die zentrale Leitvorstellung der Raumordnung. Durch die im September 2018 von der Bundesregierung eingesetzte Kommission „Gleichwertige Lebensverhältnisse“ ist das Thema wieder aktuell. Zu diskutieren ist, welche Rolle der Raumordnung mit ihrem Instrumentarium zukommt und welchen Beitrag die Regionalpolitik leisten kann.

“Equivalent Living Conditions“ Between Spatial Planning and Regional Economic Policy

Abstract

Ensuring equivalent living conditions across all (sub)regions of Germany is, in addition to sustainable spatial development, the central guiding principle of spatial planning. This article discusses the role of spatial planning with its regulatory instruments in relation to regional economic policy and argues for a differentiated description of the challenges in the (sub)regions. Above all, this means a stronger focus on outcomes (e. g. healthy living) than on inputs (e. g. the total number of doctors or hospitals).

JEL Classification

C43 I18 O18 R58 

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© ZBW and Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Fakultät Raumplanung, Campus SüdTechnische Universität DortmundDortmundDeutschland

Personalised recommendations