Springer Nature is making SARS-CoV-2 and COVID-19 research free. View research | View latest news | Sign up for updates

Finanzielle Auswirkung von Krebserkrankungen und sozialethische Implikationen

Financial impact of cancer and socioethical implications

  • 32 Accesses

Zusammenfassung

Hintergrund

Während über patientenseitige finanzielle Auswirkungen einer Krebserkrankung bislang v. a. für das US-amerikanische Gesundheitssystem berichtet wird, sind die sozioökonomischen Folgen einer Tumorerkrankung für Patienten in Deutschland bisher nur unzureichend bekannt.

Ziel der Arbeit

Der Beitrag beschäftigt sich mit der Frage, welche finanziellen Auswirkungen eine Krebsdiagnose und -therapie für Betroffene in Deutschland haben kann und welche möglichen sozialethischen Folgerungen sich daraus ergeben.

Material und Methoden

Hierzu erfolgt zunächst ein Überblick über die internationale und nationale Studienlage zum Thema „finanzieller Toxizität“ von Krebs. Anschließend werden Ergebnisse einer quantitativen Längsschnittbefragung von 247 Patienten am Nationalen Centrum für Tumorerkrankungen (NCT) in Heidelberg zu ihrer finanziellen Situation vorgestellt und mit Blick auf die ethischen Implikationen erörtert.

Ergebnisse

Krebserkrankte erleben auch in Deutschland finanzielle Verluste während ihrer Behandlung. Die Befragung am NCT Heidelberg zeigt, dass neben krankheitsbedingten Mehrausgaben insbesondere Einkommenseinbußen zu empfindlichen finanziellen Verlusten führen und die Lebensqualität der Patienten beeinträchtigen können. Die Studie macht darauf aufmerksam, dass Sorgen um die eigene wirtschaftliche Situation die Belastung für Patienten, die sich bereits aus der Krebsdiagnose und -therapie ergibt, noch verstärken können.

Schlussfolgerung

Sollten sich die Ergebnisse der vorgestellten Pilotstudie in größeren Untersuchungen reproduzieren lassen, wären die Entwicklung frühzeitiger Beratungs- und gezielter gesundheitspolitischer Unterstützungsmaßnahmen dringend erforderlich, um die Beeinträchtigungen von besonders benachteiligten Patientengruppen zu kompensieren.

Abstract

Background

While the consequences of cancer for the patient have so far been reported primarily for the US healthcare system, the socioeconomic impact of cancer for patients in Germany is still poorly understood.

Objectives

The aim of this paper is to provide an overview on patients’ financial losses due to the diagnosis and therapy of cancer in Germany along with possible socioethical implications.

Materials and methods

First, an overview of international and national studies on the topic of “financial toxicity” of cancer will be provided. Then, the results of a quantitative longitudinal survey of 247 patients at the National Center for Tumor Diseases (NCT) in Heidelberg on their financial situation will be presented and discussed with regard to ethical implications.

Results

Cancer patients in Germany experience financial losses during their treatment. The survey at the NCT Heidelberg shows that, in addition to disease-related out-of-pocket costs, particularly income losses can lead to considerable financial burden and negatively affect the quality of life of patients. The study draws attention to the fact that worries about one’s own economic situation can intensify the burden that already results from a cancer diagnosis and therapy.

Conclusions

If the results of the presented pilot study can be reproduced in larger investigations, the development of early counselling and targeted support measures would be urgently needed to compensate for the impairments of particularly disadvantaged patient groups.

This is a preview of subscription content, log in to check access.

Abb. 1
Abb. 2

Literatur

  1. 1.

    Ayaß W (2010) Sozialdemokratische Arbeiterbewegung und Sozialversicherung bis zur Jahrhundertwende. In: Becker U, Hockerts HG, Tenfelde K (Hrsg) Sozialstaat Deutschland. Geschichte und Gegenwart. Dietz, Bonn, S 17–43

  2. 2.

    Boscoe FP, Henry KA, Sherman RL et al (2016) The relationship between cancer incidence, stage, and poverty in the United States. Int J Cancer 139(3):607–612

  3. 3.

    Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) (2017) Lebenslagen in Deutschland. Fünfter Armuts- und Reichtumsbericht der Bundesregierung. https://www.bmas.de/SharedDocs/Downloads/DE/PDF-Pressemitteilungen/2017/5-arb-langfassung.pdf. Zugegriffen: 1. Nov. 2019

  4. 4.

    Büttner M, König HH, Löbner M et al (2019) Out-of-pocket-payments and the financial burden of 502 cancer patients of working age in Germany: results from a longitudinal study. Support Care Cancer 27(6):2221–2228

  5. 5.

    Carrera PM, Kantarjian HM, Blinder VS (2018) The financial burden and distress of patients with cancer: understanding and stepping-up action on the financial toxicity of cancer treatment. CA Cancer J Clin 68(2):153–165

  6. 6.

    Dietsche S (2018) Risk-factors for poverty following cancer. Oncol Res Treat 41(suppl 4):21

  7. 7.

    Gosepath S (2006) Kann das Gut Gesundheit gerecht verteilt werden? In: Gesundheit für alle – wie lange noch? Rationierung und Gerechtigkeit im Gesundheitswesen. Vorträge der Jahrestagung des Nationalen Ethikrates 2006. https://www.ethikrat.org/fileadmin/Publikationen/Tagungsdokumentationen/Tagungsdokumentation_JT_2006_Gesundheit_fuer_alle.pdf. Zugegriffen: 1. Nov. 2019

  8. 8.

    Gupta D, Lis CG, Grutsch JF (2007) Perceived cancer-related financial difficulty: implications for patient satisfaction with quality of life in advanced cancer. Support Care Cancer 15:1051–1056

  9. 9.

    Kowalski C, Nitzsche A, Adolph H et al (2016) DVSG-Mitgliederbefragung 2015. Forum Sozialarb Gesundh 1:41–43

  10. 10.

    Maruthappu M, Watkins JA, Waqar M et al (2015) Unemployment, public-sector health-care spending and breast cancer mortality in the European Union: 1990–2009. Eur J Public Health 25(2):330–335

  11. 11.

    Mehlis K, Kudlich M, Apostolidis L et al (2018) Financial toxicity in patients with colorectal and neuroendocrine tumors: impact of a chronic disease on patients’ economic situation. Oncol Res Treat 41(suppl 1):7–221

  12. 12.

    Ramsey SD, Bansal A, Fedorenko CR et al (2016) Financial insolvency as a risk factor for early mortality among patients with cancer. J Clin Oncol 34(9):980–986

  13. 13.

    Robert-Koch-Institut (2016) Bericht zum Krebsgeschehen in Deutschland. https://www.krebsdaten.de/Krebs/DE/Content/Publikationen/Krebsgeschehen/Krebsgeschehen_download.pdf. Zugegriffen: 1. Nov. 2019

  14. 14.

    Sachverständigenrat zur Begutachtung der Entwicklung im Gesundheitswesen (2015) Krankengeld – Entwicklung, Ursachen und Steuerungsmöglichkeiten. Sondergutachten 2015. https://www.svr-gesundheit.de/fileadmin/GA2015/SVR_Sondergutachten_2015_Krankengeld_ Druckfassung.pdf. Zugegriffen: 11. Nov. 2019

  15. 15.

    Shih YC, Smieliauskas F, Geynisman DM et al (2015) Trend in the cost and use of targeted cancer therapies for the privately insured nonelderly: 2001 to 2011. J Clin Oncol 33(19):2190–2196

  16. 16.

    Singer S, Claus S, Briest S et al (2018) Positive und negative Veränderungen im Leben nach der Krebsdiagnose. Eine prospektive Mixed-Method-Studie. Onkologe 24(5):411–419

  17. 17.

    der Statistik, Rentenversicherung D (2019) Rentenversicherung in Zeitreihen 2019. https://www.deutsche-rentenversicherung.de/SharedDocs/Downloads/DE/Statistiken-und-Berichte/statistikpublikationen/rv_in_zeitreihen.pdf. Zugegriffen: 1. Nov. 2019

  18. 18.

    Surmann B, Lingnau R, Witte J et al (2019) Financial burden of oncological patients from a social services perspective. Oncol Res Treat 42(suppl 4):1–336

  19. 19.

    Ulbricht D, Peters S, Hollweg A et al (2019) iff-Überschuldungsreport 2019. Überschuldung in Deutschland. https://www.iff-hamburg.de/wp-content/uploads/2019/06/iff-Überschuldungsreport-2019.pdf. Zugegriffen: 11. Nov. 2019

  20. 20.

    Winkler EC, Mehlis K, Surmann B et al (2018) Financial toxicity in German cancer patients. How does a chronic disease impact the economic situation? Ann Oncol. https://doi.org/10.1093/annonc/mdy424.079

  21. 21.

    Witte J, Mehlis K, Surmann B et al (2019) Methods for measuring financial toxicity after cancer diagnosis and treatment: a systematic review and its implications. Ann Oncol. https://doi.org/10.1093/annonc/mdz140

  22. 22.

    Witte J, Surmann B, Batram M et al (2019) Krankheitskosten – Finanzielle Belastung von Krebspatienten – Evidenz für den deutschen Versorgungskontext. Gesundheitsökon Qual 24(4):170–174

  23. 23.

    Zafar SY, Peppercorn JM, Schrag D et al (2013) The financial toxicity of cancer treatment: a pilot study assessing out-of-pocket expenses and the insured cancer patient’s experience. Oncologist 18(4):381–390

  24. 24.

    Zentrale Ethikkommission (2000) Prioritäten in der medizinischen Versorgung im System der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV): Müssen und können wir uns entscheiden? Dtsch Arztebl 97(15):A-1017–A-1023

Download references

Förderung

Die im Text beschriebene Pilotstudie am NCT Heidelberg wurde von IPSEN Pharma GmbH gefördert.

Author information

Correspondence to Dr. phil. Katja Mehlis.

Ethics declarations

Interessenkonflikt

K. Mehlis, B. Surmann und E.C. Winkler geben an, dass kein Interessenkonflikt besteht.

Die Studie am NCT Heidelberg wurde mit Zustimmung der zuständigen Ethik-Kommission, im Einklang mit nationalem Recht sowie gemäß der Deklaration von Helsinki von 1975 (in der aktuellen, überarbeiteten Fassung) durchgeführt. Von allen beteiligten Patienten liegt eine Einverständniserklärung vor.

Rights and permissions

Reprints and Permissions

About this article

Verify currency and authenticity via CrossMark

Cite this article

Mehlis, K., Surmann, B. & Winkler, E.C. Finanzielle Auswirkung von Krebserkrankungen und sozialethische Implikationen. Onkologe (2020). https://doi.org/10.1007/s00761-020-00722-9

Download citation

Schlüsselwörter

  • Ökonomischer Status
  • Krankheitskosten
  • Gesundheitsausgaben
  • Einkommen
  • Sozioökonomische Faktoren

Keywords

  • Economic status
  • Cost of illness
  • Health expenditures
  • Income
  • Socioeconomic factors