Advertisement

MSI und Tumormutationslast beim kolorektalen Karzinom

  • Fabian KüttingEmail author
  • Marc Bludau
  • Hakan Alakus
  • Christiane Bruns
Journal Club
  • 21 Downloads

Originalpublikation

Innocenti F, Ou FS, Qu X et al (2019) Mutational Analysis of Patients With Colorectal Cancer in CALGB/SWOG 80405 Identifies New Roles of Microsatellite Instability and Tumor Mutational Burden for Patient Outcome. J Clin Oncol 37:14, 1217–1227

Hintergrund.

Das kolorektale Karzinom (CRC) stellt weltweit eine der führenden Todesursachen dar. In den letzten Jahrzenten wurden insgesamt 13 Medikamente für die Behandlung dieser Erkrankung im fortgeschrittenen Stadium zugelassen, unter anderem Antikörper gegen den vaskulären endothelialen Wachstumsfaktor (VEGF, z. B. Bevacicumab) und den Epidermal Growth Factor Receptor (EGFR, Cetuximab und Panitumumab). Die optimale Wahl der Kombinationspartner im Einsatz gegen CRC scheint von einer Vielzahl an Faktoren abzuhängen, inklusive dem Mutationsstatus der Tumorzellen. Die CALGB/SWOG-80405-Studie wurde initial konzipiert, um zu evaluieren, ob die Hinzunahme von Cetuximab, Bevacizumab oder deren Kombination (der Kombinationsarm...

MSI and tumor mutational burden in colorectal cancer

Notes

Interessenkonflikt

F. Kütting, M. Bludau, H. Alakus und C. Bruns geben an, dass kein Interessenkonflikt besteht.

Literatur

  1. 1.
    Venook AP, Niedzwiecki D, Lenz H et al (2017) Effect of First-Line Chemotherapy Combined With Cetuximab or Bevacizumab on Overall Survival in Patients With KRAS Wild-Type Advanced or Metastatic Colorectal Cancer: A Randomized Clinical Trial. JAMA 317(23):2392–2401.  https://doi.org/10.1001/jama.2017.7105 CrossRefPubMedPubMedCentralGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Medizin Verlag GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  • Fabian Kütting
    • 1
    Email author
  • Marc Bludau
    • 2
  • Hakan Alakus
    • 2
  • Christiane Bruns
    • 2
  1. 1.Klinik für Gastroenterologie und HepatologieUniversitätsklinikum Köln (AöR)KölnDeutschland
  2. 2.Klinik und Poliklinik für Allgemein‑, Viszeral- und TumorchirurgieUniversitätsklinikum Köln (AöR)KölnDeutschland

Personalised recommendations