Springer Nature is making SARS-CoV-2 and COVID-19 research free. View research | View latest news | Sign up for updates

Wundversorgung am Lebensende

Wenn Wunden nicht mehr heilbar sind

  • 15 Accesses

Zusammenfassung

Die Versorgung von Patienten mit speziellen Wunden in der terminalen Phase ist eine große Herausforderung an Professionalität, Empathie und kreative Versorgungsideen. Nicht alle Wunden sind heilbar, und die wachsende Zahl an Betroffenen stellt die Behandler vor immer komplexere Aufgaben. Die palliative Wundversorgung rückt daher vom eigentlichen Ziel der Heilung ab und erfordert ein Umdenken in den Strategien professionell Pflegender.

This is a preview of subscription content, log in to check access.

Literatur

  1. Danzer S (2016) Palliative Wundversorgung. Kohlhammer, Stuttgart, S. 9

  2. Leitlinie der DGP Sektion Pflege. Exulzerierende Wunden. S. 6 (Stand: 06/2014)

Download references

Author information

Correspondence to Alina Lofing.

Rights and permissions

Reprints and Permissions

About this article

Verify currency and authenticity via CrossMark

Cite this article

Lofing, A. Wundversorgung am Lebensende. ProCare 25, 10–12 (2020). https://doi.org/10.1007/s00735-020-1150-3

Download citation

Schlüsselwörter

  • Wundversorgung
  • Exulzeration
  • maligne Wunden
  • Exsudat
  • Schmerz
  • palliative care