Advertisement

Insulintherapie bei Typ 2 Diabetes mellitus (Update 2019)

  • Monika LechleitnerEmail author
  • Martin Clodi
  • Heidemarie Abrahamian
  • Helmut Brath
  • Johanna Brix
  • Heinz Drexel
  • Peter Fasching
  • Bernhard Föger
  • Claudia Francesconi
  • Elke Fröhlich-Reiterer
  • Jürgen Harreiter
  • Sabine E. Hofer
  • Friedrich Hoppichler
  • Joakim Huber
  • Susanne Kaser
  • Alexandra Kautzky-Willer
  • Bernhard Ludvik
  • Anton Luger
  • Julia K. Mader
  • Bernhard Paulweber
  • Thomas Pieber
  • Rudolf Prager
  • Birgit Rami-Merhar
  • Michael Resl
  • Michaela Riedl
  • Michael Roden
  • Christoph H. Saely
  • Christian Schelkshorn
  • Guntram Schernthaner
  • Harald Sourij
  • Lars Stechemesser
  • Harald Stingl
  • Hermann Toplak
  • Thomas C. Wascher
  • Raimund Weitgasser
  • Yvonne Winhofer-Stöckl
  • Sandra Zlamal-Fortunat
leitlinien für die praxis
  • 30 Downloads

Zusammenfassung

Die vorliegende Leitlinie nimmt Bezug auf die Indikation und praktische Umsetzung der Insulintherapie bei Typ 2 Diabetes, insbesondere auch im Hinblick auf die unterschiedlichen Formen der Insulintherapie.

Schlüsselwörter

Insulintherapie bei Typ 2 Diabetes 

Insulin therapy of type 2 diabetes mellitus (Update 2019)

Summary

The present article is a recommendation of the Austrian Diabetes Association for the practical use of insulin in type 2 diabetes, including the various insulin regimens.

Keywords

Insulin therapy and type 2 diabetes mellitus 

Notes

Interessenkonflikt

M. Lechleitner hat von folgenden Unternehmen, die auch fördernde Mitglieder der ÖDG sind, Honorare für Vorträge und Advisory Boards erhalten: Boehringer Ingelheim, Novo Nordisk, Sanofi. M. Clodi hat Vortragshonorare und Honorare für Beratungstätigkeit von folgenden Firmen erhalten: Eli Lilly, AstraZeneca, Boehringer Ingelheim, Amgen, Sanofi, Novo Nordisk, Servier. H. Abrahamian hat Vortragshonorare und Honorare für Beratungstätigkeit von folgenden Firmen erhalten: Eli Lilly, AstraZeneca, Boehringer Ingelheim, Amgen, Sanofi, Novo Nordisk, Servier, MSD. H. Brath hat Vortragshonorare und Honorare von folgenden Firmen erhalten: AstraZeneca, Boehringer Ingelheim, Amgen, Sanofi, Novo Nordisk, Servier, Eli Lilly, MSD, Takeda, Gebro, Genericon, Abbott. J. Brix hat Vortragshonorare und Honorare für Beratungstätigkeit von folgenden Firmen erhalten: AstraZeneca, Bayer, Boehringer Ingelheim, Eli Lilly, MSD, Novartis, Novo Nordisk. H. Drexel hat in den letzten 36 Monaten von folgenden Unternehmen, die teils auch fördernde Mitglieder der ÖDG sind, Forschungsunterstützungen und/oder Honorare erhalten: Amgen, Bayer Austria, Boehringer Ingelheim, Meda Pharma, Merck Sharp & Dohme, Novo Nordisk, sanofi-aventis, Servier. P. Fasching hat Vortragshonorare und Honorare für Beratungstätigkeit von folgenden Firmen erhalten: AstraZeneca, Boehringer Ingelheim, MSD, Novartis, Takeda, Servier, Eli Lilly, Novo Nordisk, Sanofi. B. Föger hat in den letzten 36 Monaten von folgenden Unternehmen, die teils auch fördernde Mitglieder der ÖDG sind, Forschungsunterstützungen und/oder Honorare erhalten: Alexion, Amgen, AOP Orphan, AstraZeneca; Boehringer Ingelheim, Eli Lilly, Janssen-Cilag, MEDA, Merck Sharp & Dohme, Mylan, Novartis, Novo Nordisk, Roche, sanofi-aventis. C. Francesconi hat Vortragshonorare und Honorar für Beratungstätigkeit von folgenden Firmen erhalten: Boehringer Ingelheim, AstraZeneca, Novo Nordisk, Lilly, Sanofi, MSD, Takeda, DEx Com. E. Fröhlich-Reiterer hat in den letzten 36 Monaten von folgenden Firmen Honorare/Forschungsgelder erhalten: Medtronic, Novo Nordisk, Eli Lilly, Roche. J. Harreiter erhielt Forschungsförderungen oder Honorare von folgenden Firmen: AstraZeneca, Novo Nordisk, Takeda. S.E. Hofer Sabine hat in den letzten 36 Monaten von folgenden Firmen Honorare/Forschungsgelder erhalten: Eli Lilly, sanofi-aventis. F. Hoppichler hat in Bezug auf diesen Artikel von folgenden Unternehmen, die teils auch fördernde Mitglieder der ÖDG sind, Forschungsunterstützungen und/oder Honorare erhalten: AstraZeneca, Boehringer Ingelheim, Janssen, Eli Lilly, Merck Sharp & Dohme, Novartis, Novo Nordisk, Sanofi, Servier, Takeda. J. Huber hat von folgenden Unternehmen, die auch fördernde Mitglieder der ÖDG sind, Fortbildungsunterstützung und/oder Honorare für Vorträge und Beratung erhalten: Eli Lilly, Novartis, Novo Nordisk, Boehringer Ingelheim, AstraZeneca, sanofi-aventis, Merck Sharp & Dohme, Roche, Daiichi-Sankyo, Takeda. Zusätzlich gibt J. Huber an, dass für ihn persönlich kein Interessenkonflikt vorliegt. S. Kaser hat von folgenden Unternehmen, die auch fördernde Mitglieder der ÖDG sind, Forschungsunterstützungen und/oder Honorare erhalten: AstraZeneca, Boehringer Ingelheim, Eli Lilly, Merck Sharp & Dohme, Novartis, Novo Nordisk, Roche, sanofi-aventis, Servier, Takeda. A. Kautzky-Willer hat von folgenden Unternehmen, die auch fördernde Mitglieder der ÖDG sind, Forschungsunterstützungen und/oder Honorare erhalten: AstraZeneca, Amgen, Boehringer Ingelheim, Eli Lilly, Merck Sharp & Dohme, Novartis, Novo Nordisk, Roche, sanofi-aventis, Servier, Takeda. B. Ludvik Bernhard hat von folgenden Unternehmen, die auch fördernde Mitglieder der ÖDG sind, Forschungsunterstützungen und/oder Honorare erhalten: Abbott Austria, Aengus, Amgen, AstraZeneca, Bayer, Boehringer Ingelheim, Eli Lilly, Medtronic, Merck Sharp & Dohme, Novartis, Novo Nordisk, Roche, sanofi-aventis, Servier, Takeda. A. Luger hat von folgenden Unternehmen, die auch fördernde Mitglieder der ÖDG sind, Forschungsunterstützungen und/oder Honorare erhalten: Boehringer Ingelheim, Eli Lilly, MSD, Novartis, Novo Nordisk, sanofi-aventis, Takeda. J.K. Mader hat Honorare von Novo Nordisk, sanofi-aventis, Nintamed, Eli Lilly, Takeda, Merck Sharp & Dohme, AstraZeneca, Boehringer Ingelheim, Medtronic Minimed, Roche Diabetes Care und Forschungsgelder von A. Menarini Diagnostics, BBraun, Metronom Health, Novo Nordisk, Roche Diabetes Care, sanofi-aventis erhalten. B. Paulweber hat von folgenden Unternehmen, die auch fördernde Mitglieder der ÖDG sind, Forschungsunterstützungen und/oder Honorare erhalten: Abbott, Amgen, AstraZeneca, Bayer, Boehringer Ingelheim, Bristol-Myers Squibb, Eli Lilly, Genzyme, Glaxo-Smith-Kline Pharma, Medtronic, Merck, Sharp & Dohme, Novartis, Novo Nordisk, sanofi-aventis, Takeda, Unilever. T. Pieber ist Direktor des Institutes für Biomedizin und Gesundheitswissenschaften (HEALTH) von JOANNEUM RESEARCH und wissenschaftlicher Vorstand von CBmed (Zentrum für Biomarkerforschung). T. Pieber ist Mitglied von Advisory Boards der Firmen Arecor, Novo Nordisk, Sanofi, AstraZeneca, Adocia und hat Vortragshonorare der Firma Novo Nordisk erhalten. R. Prager hat in den letzten 36 Monaten von folgenden Firmen Honorare/Forschungsgelder erhalten: Amgen, AstraZeneca, Boehringer Ingelheim, Bristol-Myers Squibb, Eli Lilly, Janssen, Medtronic, Merck-Sharp & Dohme, Novartis, Novo Nordisk, sanofi-aventis, Takeda. B. Rami-Merhar hat in den letzten 36 Monaten von folgenden Firmen Honorare/Forschungsgelder erhalten: Eli Lilly, Medtronic, Novo Nordisk, Menarini, Roche. M. Resl hat Vortragshonorare und Honorare für Beratungstätigkeit von folgenden Firmen erhalten: Boehringer Ingelheim, sanofi-aventis, Novo Nordisk. M. Riedl hat in den letzten 36 Monaten von folgenden Firmen Honorare/Forschungsgelder erhalten: AstraZeneca, Boehringer Ingelheim, Eli Lilly, Medtronic, Novo Nordisk, sanofi-aventis. M. Roden hat von folgenden Unternehmen Forschungsunterstützungen und/oder Honorare erhalten: AstraZeneca, Boehringer Ingelheim, Eli Lilly, Genentech, Merck, Novartis, Novo Nordisk, Nutricia/Danone, Poxel, sanofi-aventis. C.H. Saely hat von folgenden Unternehmen, die auch fördernde Mitglieder der ÖDG sind, Forschungsunterstützungen und/oder Honorare erhalten: Amgen, AstraZeneca, Boehringer Ingelheim, Eli Lilly, Merck, MSD, Mylan, Novartis, Novo Nordisk, sanofi-aventis, Servier, Takeda. C. Schelkshorn hat von folgenden Unternehmen, die auch fördernde Mitglieder der ÖDG sind, Forschungsunterstützungen und/oder Honorare erhalten: Abbott, AstraZeneca, Boehringer Ingelheim, Bristol Myers Squibb, Daiichi Sankyo, Eli Lilly, Germania, GlaxoSmithKline Pharma, Medtronic, Merck, Sharp & Dohme, Novartis, Novo Nordisk, sanofi-aventis, Servier, Ypsomed. G. Schernthaner hat Lectures für AstraZeneca, Boehringer Ingelheim, Eli Lilly, Mundipharma, Novo Nordisk, Servier, Takeda gehalten. H. Sourij hat von folgenden Unternehmen, die auch fördernde Mitglieder der ÖDG sind, Forschungsunterstützungen und/oder Honorare erhalten: Amgen, AstraZeneca, Eli Lilly, Merck Sharp & Dohme, Novo Nordisk, sanofi-aventis, Takeda. L. Stechemesser hat von folgenden Unternehmen, die teils auch fördernde Mitglieder der ÖDG sind, Forschungsunterstützungen und/oder Honorare erhalten: Abbott, AstraZeneca, Boehringer Ingelheim, Eli Lilly, Medtronic, MSD, Novartis, Novo Nordisk, Roche, sanofi-aventis. H. Stingl legt offen, dass er von folgenden Unternehmen, die teils auch fördernde Mitglieder der ÖDG sind, Forschungsunterstützungen, Honorare für Vorträge und/oder Beratertätigkeit, bzw. Fortbildungsunterstützung im Rahmen der (dienst)rechtlichen Rahmenbedingungen (Einladung zu Kongressen) erhalten hat: Amgen, AstraZeneca, Boehringer Ingelheim, Eli Lilly, Gebro, Menarini, MSD, Novo Nordisk, Novartis, sanofi-aventis, Servier, Takeda. Zusätzlich gibt H. Stingl an, dass für ihn persönlich kein Interessenkonflikt vorliegt. H. Toplak hat von folgenden Unternehmen, die teils auch fördernde Mitglieder der ÖDG sind, Forschungsunterstützungen und/oder Honorare erhalten: Abbott, AstraZeneca, Boehringer Ingelheim, Gebro, Eli Lilly, Milan, MSD, Novartis, Novo Nordisk, Pfizer, Roche, Sanofi, Servier, Takeda. T.C. Wascher hat von folgenden Unternehmen, die teils auch fördernde Mitglieder der ÖDG sind, Forschungsunterstützungen und/oder Honorare erhalten: Abbott, Amgen, Boehringer Ingelheim, Eli Lilly, Merck Sharp & Dohme, Mylan, Novo Nordisk, sanofi-aventis, Takeda. R. Weitgasser hat von folgenden Unternehmen, die teils auch fördernde Mitglieder der ÖDG sind, Forschungsunterstützungen und/oder Honorare erhalten: Abbott, Allergan, AstraZeneca, Boehringer Ingelheim, Dexcom, Eli Lilly, MSD, Novo Nordisk, Roche, Sanofi, Servier, Takeda. Y. Winhofer-Stöckl hat von folgenden Firmen, die auch teils auch fördernde Mitglieder der ÖDG sind, Honorare für Vorträge und Beratung erhalten: Amgen, AstraZeneca, Eli Lilly, Novartis, Sanofi. S. Zlamal-Fortunat hat von folgenden Unternehmen, die teils auch fördernde Mitglieder der ÖDG sind, Forschungsunterstützungen und/oder Honorare erhalten: AstraZeneca, Boehringer Ingelheim, Bristol-Myers, Eli Lilly, Medtronic, Novartis, Novo Nordisk, Roche, sanofi-aventis, Servier, Takeda, Hipp.

Literatur

  1. 1.
    American Diabetes Association. Approaches to glycemic treatment: standard of medical care in diabetes 2018. Diabetes Care. 2018;41(Suppl 1):S73–S85.CrossRefGoogle Scholar
  2. 2.
    Davies MJ, D’Alessio DA, Fradkin J, Kernan WN, Mathieu C, Mingrone G, Rossing P, Tsapas A, Wexler DJJB, Buse JB. Management of hyperglycaemia in type 2 diabetes, 2018. A consensus report by the American Diabetes Association (ADA) and the European Association for the Study of Diabetes (EASD). Diabetologia. 2018;61:2461–98CrossRefGoogle Scholar
  3. 3.
    UK Prospective Diabetes Study (UKPDS Group). Intensive blood glucose control with sulfonylureas or insulin compared with conventional treatment and risk of complications in patients with type 2 diabetes (UKPDS 33). Lancet. 1998;352:837–52.CrossRefGoogle Scholar
  4. 4.
    Holman RR, Paul SK, Bethel A, Matthews DR, Neil AW. 10-year follow up of intensive glucose control in type 2 diabetes. N Engl J Med. 2008;359:1577–89.CrossRefGoogle Scholar
  5. 5.
    Agrawal L, Azad N, Bahn GD, Ge L, Reaven PD, Hayward RA, Reda DJ, Emanuele NV, VADT Study Group.. Long-term follow-up of intensive glycaemic control on renal outcomes in the Veteran Affairs Diabetes Trail (VADT). Diabetologia. 2018;61:295–9.CrossRefGoogle Scholar
  6. 6.
    ADVANCE Collaborative Group. Intensive blood glucose control and vascular outcomes in patients with type 2 diabetes. N Engl J Med. 2008;358:2560–72.CrossRefGoogle Scholar
  7. 7.
    The Action to Control Cardiovascular Risk in Diabetes Study Group. Effects of intensive glucose lowering in type 2 diabetes. N Engl J Med. 2008;358:2545–59.CrossRefGoogle Scholar
  8. 8.
    Pieber TR, Marso SP, McGuire DK, et al. DEVOTE 3: temporal relationships between severe hypoglycaemia, cardiovascular outcomes and mortality. Diabetologia. 2018;61:58–65.CrossRefGoogle Scholar
  9. 9.
    American Diabetes Association. Glycemic targets: standards of medical care in diabetes—2018. Diabetes Care. 2018;41(Suppl 1):S55–S64.CrossRefGoogle Scholar
  10. 10.
    Inzucchi SE, Bergenstal RM, Buse JB, Diamant M, Ferrannini E, Nauck M, Peters AL, Tsapas A, Wender R, Matthews DR. Management of hyperglycaemia in type 2 diabetes, 2015: a patient-centered approach. Update to a position statement of the American Diabetes Association and the European Association for the Study of Diabetes. Diabetologia. 2015;58:429–42.CrossRefGoogle Scholar
  11. 11.
    Ismail-Beigi F, Moghissi E, Tikin M, Hirsch IB, Inzucchi SE, Genuth S. Individualizing glycemic targets in type 2 diabetes mellitus: implications of recent clinical trials. Ann Intern Med. 2011;154:554–9.CrossRefGoogle Scholar
  12. 12.
    Poon K, King AB. Glargine and detemir: safety and efficacy profiles of the long-acting basal insulin analogues. Drug Healthc Patient Saf. 2010;2:213–23.PubMedPubMedCentralGoogle Scholar
  13. 13.
    Monami M, Marchionni N, Mannucci E. Long-acting insulin analogues versus NPH insulin in type 2 diabetes: a meta-analysis. Diabetes Res Clin Pract. 2008;81:184–9.CrossRefGoogle Scholar
  14. 14.
    Woo VC. A review of the clinical efficacy and safety of insulin deglutec and glargine 300 U/mL in the treatment of diabetes mellitus. Clin Ther. 2017;39:S12–S33.CrossRefGoogle Scholar
  15. 15.
    Blair HA, Keating GM. Insulin Glargine 300 U/mL: a review in diabetes mellitus. Drugs. 2016;76:363–74.CrossRefGoogle Scholar
  16. 16.
    Robinson JD, Neumiller JJ, Campbell RK. Can a new ultra-long-acting insulin analogue improve patient care? Investigating the potential role of insulin degludec? Drugs. 2012;72:2319–25.CrossRefGoogle Scholar
  17. 17.
    Lamos EM, Younk LM, Davis STN. Concentrated insulins: the new basal insulins. Ther Clin Risk Manag. 2016;12:389–400.PubMedPubMedCentralGoogle Scholar
  18. 18.
    Ritzel R, Roussel R, Giaccari A, Vora J, Brulle-Wohlhueter C, Yki-Järvinen H. Better glycaemic control and less hypoglycaemia with insulin glargine 300 U/mL vs glargine 100 U/mL: 1 years patient-level meta-analysis of the EDITION clinical studies in people with type 2 diabetes. Diabetes Obes Metab. 2018;20:541–8.CrossRefGoogle Scholar
  19. 19.
    Rodacki M, Carvalho RM, Zajdenverg L. The potential effect of ultra-long insulin degludec on glycaemic variability. Diabetes Res Clin Pract. 2017;133:92–103.CrossRefGoogle Scholar
  20. 20.
    Ritzel R, Roussel R, Bolli GB, et al. Patient-level meta-analysis of the EDITION 1,2 and 3 studies: glycemic control and hypoglycaemia with new insulin glargine 300 U/ml versus glargine 100 U/ml in people with type 2 diabetes. Diabetes Obes Metab. 2015;17:859–67.CrossRefGoogle Scholar
  21. 21.
    Heller S, Buse J, Fisher M, et al. Insulin deglutec, an ultra-longacting basal insulin, versus insulin glargine in basal-bolus treatment with mealtime insulin aspart in type 1 diabetes (BEGIN Basal-Bolus Type 1): a phase 3, randomized, open-label, treat-to-target non-inferiority trial. Lancet. 2012;379:1489–97.CrossRefGoogle Scholar
  22. 22.
    Garber AJ, King AB, Del Prato St, et al. Insulin degludec, an ultra-long acting basal insulin, versus insulin glargine in basal-bolus treatment with mealtime insulin aspart in type 2 diabetes (BEGIN Basal-Bolus Type 2): a phase3, randomised, open label, treat-to target non inferiority trial. Lancet. 2012;379:1498–507.CrossRefGoogle Scholar
  23. 23.
    Marso SP, McGuire DK, Zinman B, Poulter NR, Emerson SS, Pieber TR, Pratley RE, Haahr PM, Lange M, Brown-Frandsen K, Moses A, Skibsted S, Kvist K, Buse JB, DEVOTE Study Group.. Efficacy and safety of Degludec versus Glargine in type 2 diabetes. N Engl J Med. 2017;377:723–32.CrossRefGoogle Scholar
  24. 24.
    Zinman B, Marso SP, Poulter NR, et al. Day-to-day fasting glycaemic variability in DEVOTE: associations with severe hypoglycaemia and cardiovascular outcomes (DEVOTE 2). Diabetologia. 2018;61:48–57.CrossRefGoogle Scholar
  25. 25.
    Herman WH, Buse JB, Arakaki RF, Dungan KM, Jiang HH, Jacobson JG, Fahrbach JL. Concomitant oral antihyperglycemic agent use and associated outcomes after initiation of insulin therapy. Endocr Pract. 2011;17:563–7.CrossRefGoogle Scholar
  26. 26.
    Donner T, Munoz M. Update on insulin therapy for type 2 diabetes. J Clin Endocrinol Metab. 2012;97:1405–13.CrossRefGoogle Scholar
  27. 27.
    Hemmingsen B, Christensen LL, Wetterslev J, Vaag A, Gluud C, Lund SS, Almdal T. Comparison of metformin and insulin versus insulin alone for type 2 diabetes: systematic review of randomised clinical trials with meta-analyses and trial sequential analyses. BMJ. 2012;344:e1771.CrossRefGoogle Scholar
  28. 28.
    Roumie CL, Greevy RA, Grijalva CG, Hung AM, Liu X, Murff HJ, Elasy TA, Griffin MR. Association between intensification of metformin treatment with insulin vs sulfonylureas and cardiovascular events and all-cause mortality among patients with diabetes. JAMA. 2014;311:2288–96.CrossRefGoogle Scholar
  29. 29.
    Wilding JP, Woo V, Rohwedder K, Sugg J, Parikh S, Dapagliflozin 006 Study Group.. Dapagliflozin in patients with type 2 diabetes receiving high doses of insulin: efficacy and safety over 2 years. Diabetes Obes Metab. 2014;16:124–36.CrossRefGoogle Scholar
  30. 30.
    Rosenstock J, Jelaska A, Zeller C, Kim G, Broedl UC, Woerle HJ, EMPA-REG BASALTM trial investigators. Impact of empagliflozin added on to basal insulin in type 2 diabetes inadequately controlled on basal insulin: a 78-week randomized, double-blind, placebo-controlled trial. Diabetes Obes Metab. 2015;17:936–48.CrossRefGoogle Scholar
  31. 31.
    Zinman B, Wanner C, Lachin JM, et al. Empagliflozin, cardiovascular outcome and mortality in type 2 diabetes. N Engl J Med. 2015;373:2117–28.CrossRefGoogle Scholar
  32. 32.
    Scheen AJ. Pharmacodynamics, efficacy and safety of sodium-glucose co-transporter type 2 (SGLT2) inhibitors for the treatment of type 2 diabetes mellitus. Drugs. 2015;75:33–59.CrossRefGoogle Scholar
  33. 33.
    Gautier JF, Monguillon P, Verier-Mine O, Valensi P, Fiquet B, Dejager S, Charbonnel B. Which oral antidiabetic drug to combine with metformin to minimize the risk of hypoglycemia when initiating basal insulin? A randomized controlled trial of DPP-4 inhibitors versus insulin secretagogues. Diabetes Res Clin Pract. 2016;116:26–32.CrossRefGoogle Scholar
  34. 34.
    Rhinehart AS. Adding GLP-1 receptor agonist therapy to basal insulin for postprandial glucose control. Clin Diabetes. 2015;33:73–5.CrossRefGoogle Scholar
  35. 35.
    Digenio A, Karve S, Candrilli SD, Dalal M. Prandial insulin versus glucagon-like peptide-1 added to basal insulin: comparative effectiveness in the community practice setting. Postgrad Med. 2014;126:49–59.CrossRefGoogle Scholar
  36. 36.
    LEADER Trial Investigators, Marso SP, Daniels GH, Brown-Frandsen K, et al. Liraglutide and cardiovascular outcome in type 2 diabetes. N Engl J Med. 2016;375:311–22.CrossRefGoogle Scholar
  37. 37.
    Downie M, Kilou G, Wong J. Initiantion and intensification strategies in type 2 diabetes management: a comparison of basal plus and premix regimens. Diabetes Ther. 2016;7:641–57.CrossRefGoogle Scholar
  38. 38.
    Meece J. Basal insulin intensification in patients with type 2 diabetes: a review. Diabetes Ther. 2018;9:877–90CrossRefGoogle Scholar
  39. 39.
    Fulcher GR, Christiansen JS, Bantwal G, Polaszewska-Muszynska M, Mersebach H, Andersen TH, Niskanen LK, BOOST: Intensity Premix I Investigators. Comparison of insulin degludec/insulin aspart and biphasic insulin aspart 30 in uncontrolled, insulin-treated type 2 diabetes: a phase 3a, randomized, treat-to-target trial. Diabetes Care. 2014;37:2084–90.CrossRefGoogle Scholar
  40. 40.
    Siegmund T, Pfohl M, Forst T, et al. Titration of basal insulin or immediate addition of rapid acting insulin in patients not at target using basal insulin supported oral antidiabetic treatment—a prospective observational study in 2202 patients. Diabetes Metab Syndr. 2017;11:51–7.CrossRefGoogle Scholar
  41. 41.
    Pfeiffer KM, Basse A, Lee XY, Waldman LT. Diabetes management and healthcare resource use when intensifying from basal insulin to basal-bolus: a survey of type 2 diabetes patients. Diabetes Ther. 2018;9:1931–44.CrossRefGoogle Scholar
  42. 42.
    Chlup R, Runzis S, Castaneda J, Lee SW, Nguyen X, Cohen O. Complex assessment of metabolic effectiveness of insulin pump therapy in patients with type 2 diabetes beyond HbA1c reduction. Diabetes Technol Ther. 2018;20:153–9.CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Austria, part of Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  • Monika Lechleitner
    • 1
    Email author
  • Martin Clodi
    • 2
    • 3
  • Heidemarie Abrahamian
    • 4
  • Helmut Brath
    • 5
  • Johanna Brix
    • 6
  • Heinz Drexel
    • 7
    • 8
    • 9
    • 10
    • 11
  • Peter Fasching
    • 12
  • Bernhard Föger
    • 13
    • 14
  • Claudia Francesconi
    • 15
  • Elke Fröhlich-Reiterer
    • 16
  • Jürgen Harreiter
    • 17
  • Sabine E. Hofer
    • 18
  • Friedrich Hoppichler
    • 19
  • Joakim Huber
    • 20
  • Susanne Kaser
    • 21
    • 22
  • Alexandra Kautzky-Willer
    • 23
  • Bernhard Ludvik
    • 6
  • Anton Luger
    • 17
  • Julia K. Mader
    • 24
  • Bernhard Paulweber
    • 25
  • Thomas Pieber
    • 26
  • Rudolf Prager
    • 27
  • Birgit Rami-Merhar
    • 28
  • Michael Resl
    • 3
  • Michaela Riedl
    • 17
  • Michael Roden
    • 29
    • 30
    • 31
  • Christoph H. Saely
    • 32
  • Christian Schelkshorn
    • 33
  • Guntram Schernthaner
    • 34
  • Harald Sourij
    • 24
  • Lars Stechemesser
    • 25
  • Harald Stingl
    • 35
  • Hermann Toplak
    • 24
  • Thomas C. Wascher
    • 36
  • Raimund Weitgasser
    • 37
    • 38
  • Yvonne Winhofer-Stöckl
    • 17
  • Sandra Zlamal-Fortunat
    • 39
  1. 1.Interne AbteilungLandeskrankenhaus Hochzirl – NattersZirlÖsterreich
  2. 2.ICMR – Institute for Cardiovascular and Metabolic ResearchJohannes Kepler Universität LinzLinzÖsterreich
  3. 3.Abteilung für Innere MedizinKonventhospital der Barmherzigen Brüder LinzLinzÖsterreich
  4. 4.Internistisches Zentrum Baumgartner HöheOtto-Wagner-SpitalWienÖsterreich
  5. 5.Diabetes AmbulanzGesundheitszentrum Wien-SüdWienÖsterreich
  6. 6.1. Medizinische Abteilung mit Diabetologie, Endokrinologie und NephrologieKrankenanstalt RudolfstiftungWienÖsterreich
  7. 7.Vorarlberg Institute for Vascular Investigation and Treatment (VIVIT)FeldkirchÖsterreich
  8. 8.Private Universität im Fürstentum LiechtensteinTriesenLiechtenstein
  9. 9.Drexel University College of MedicinePhiladelphiaUSA
  10. 10.Abteilung für AngiologieUniversitätsspital BernBernSchweiz
  11. 11.Chair der ESC-Working Group „Cardiovascular Pharmacotherapy“Sophia AntipolisFrankreich
  12. 12.5. Medizinische Abteilung für Endokrinologie, Rheumatologie und AkutgeriatrieWilhelminenspital der Stadt WienWienÖsterreich
  13. 13.Interne AbteilungLandeskrankenhaus BregenzBregenzÖsterreich
  14. 14.AKS GesundheitBregenzÖsterreich
  15. 15.Sonderkrankenanstalt Rehabilitationszentrum AllandAllandÖsterreich
  16. 16.Universitätsklinik für Kinder- und JugendheilkundeMedizinische Universität GrazGrazÖsterreich
  17. 17.Klinische Abteilung für Endokrinologie und Stoffwechsel, Universitätsklinik für Innere Medizin IIIMedizinische Universität WienWienÖsterreich
  18. 18.Department für Pädiatrie 1Medizinische Universität InnsbruckInnsbruckÖsterreich
  19. 19.Abteilung für Innere MedizinKrankenhaus der Barmherzigen Brüder SalzburgSalzburgÖsterreich
  20. 20.Interne Abteilung mit Akutgeriatrie und PalliativmedizinFranziskus Spital, Standort LandstraßeWienÖsterreich
  21. 21.Department für Innere Medizin IMedizinische Universität InnsbruckInnsbruckÖsterreich
  22. 22.Christian Doppler Labor für InsulinresistenzMedizinische Universität InnsbruckInnsbruckÖsterreich
  23. 23.Gender Medicine Unit, Klinische Abteilung für Endokrinologie und Stoffwechsel, Universitätsklinik für Innere Medizin IIIMedizinische Universität WienWienÖsterreich
  24. 24.Klinische Abteilung für Endokrinologie und Diabetologie, Universitätsklinik für Innere MedizinMedizinische Universität GrazGrazÖsterreich
  25. 25.Universitätsklinik für Innere Medizin I, mit Gastroenterologie, Hepatologie, Nephrologie, Stoffwechsel und DiabetologieParacelsus Medizinische PrivatuniversitätSalzburgÖsterreich
  26. 26.Universitätsklinik für Innere MedizinMedizinische Universität GrazGrazÖsterreich
  27. 27.3. Medizinische Abteilung mit Stoffwechselerkrankungen und NephrologieKrankenhaus HietzingWienÖsterreich
  28. 28.Universitätsklinik für Kinder- und JugendheilkundeMedizinische Universität WienWienÖsterreich
  29. 29.Klinik für Endokrinologie und Diabetologie, Medizinische FakultätHeinrich-Heine-UniversitätDüsseldorfDeutschland
  30. 30.Institut für Klinische Diabetologie, Deutsches Diabetes-Zentrum (DDZ)Leibniz-Zentrum für DiabetesforschungDüsseldorfDeutschland
  31. 31.Deutsches Zentrum für Diabetesforschung, DZD e. V.München-NeuherbergDeutschland
  32. 32.Abteilung für Innere Medizin IAkademisches Lehrkrankenhaus FeldkirchFeldkirchÖsterreich
  33. 33.1. Medizinische AbteilungLandesklinikum StockerauStockerauÖsterreich
  34. 34.1. Medizinische Abteilung mit Diabetologie, Endokrinologie und Department für NephrologieKrankenanstalt RudolfstiftungWienÖsterreich
  35. 35.Abteilung für Innere MedizinLandesklinikum MelkMelkÖsterreich
  36. 36.1. Medizinische AbteilungHanusch-KrankenhausWienÖsterreich
  37. 37.Abteilung für Innere MedizinPrivatklinik Wehrle-DiakonissenSalzburgÖsterreich
  38. 38.Universitätsklinik für Innere Medizin ILKH Salzburg – Universitätsklinikum der Paracelsus Medizinischen PrivatuniversitätSalzburgÖsterreich
  39. 39.Abteilung für Innere Medizin und GastroenterologieKlinikum Klagenfurt am WörtherseeKlagenfurtÖsterreich

Personalised recommendations