Advertisement

BHM Berg- und Hüttenmännische Monatshefte

, Volume 164, Issue 8, pp 293–294 | Cite as

Editorial

  • Helmut FlachbergerEmail author
Editorial
  • 58 Downloads

Hochgeschätzte Leserinnen und Leser, liebe Aufbereiterfamilie!

Vor Ihnen liegt die druckfrische Ausgabe des Aufbereiterheftes der BHM. Ich gestehe, ich bin erleichtert, bedeutet das In-Händen-halten dieses Werkes doch, dass ein gutes Stück gemeinsamer Arbeit vieler helfender Hände ein glückliches Ende findet. Glücklich bin ich vor allem deshalb, weil es – ganz offen gesagt – immer schwieriger wird, Firmen der rohstoffverarbeitenden Industrie und des Anlagenbaus sowie deren handelnde Akteure bzw. Entscheidungsträger für Publikationen zu gewinnen. Der damit verbundene zeitliche Aufwand wie auch immer strenger werdende Vorgaben, die Geheimhaltung von firmeneigenem Know-how betreffend, sind nur zwei bedeutsame Argumente, die bei Gesprächen als (durchaus verständliche) Argumente angeführt werden. Bitte verstehen Sie aber auch mein Hauptargument, welches lautet: Das Sichtbarmachen hochwertiger ingenieurwissenschaftlicher Aktivitäten ist für den Fortbestand des Fachbereiches Aufbereitung und Veredlung in einem dynamisch sich verändernden universitären Umfeld von enormer strategischer Bedeutung. Kurz gesagt: Wer schreibt, bleibt!

Der Lehrstuhl für Aufbereitung und Veredlung kommt mit seinem Einsatz zur Gestaltung des Aufbereiterheftes darüber hinaus seinem gewichtigen Auftrag nach, sich als stabile Plattform für einen kontinuierlichen Wissenstransfer zur Verfügung zu stellen und dem interessierten Leserkreis fachbereichsrelevantes Wissen in qualitätsvoller Form präsentieren zu können. Die involvierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nehmen diese Aufgabe mit viel Umsicht und Freude wahr, gibt uns diese doch die Möglichkeit, die vielfältigen Aktivitäten im Fachbereich Aufbereitung und Veredlung – die sich in der Rohstoffindustrie, im Maschinen- und Anlagenbau, bei Behörden wie auch Verbänden und natürlich auch in inländischen und ausländischen Forschungseinrichtungen ergeben – darzustellen.

Inhaltliches Fundament des Aufbereiterheftes ist das seit 2003 einmal jährlich auf 1 ½ Tage jeweils Ende Jänner an der Montanuniversität Leoben anberaumte Aufbereitungstechnische Seminar, das sich großer Beliebtheit erfreut und heuer am 24. und 25.01.2019 abermals über 200 Teilnehmerinnen und Teilnehmer wie auch eine Schar an Ausstellern aus dem In- und Ausland nach Leoben lockte. Das Seminar stand wie bereits in den Vorjahren unter dem vergleichsweise themenoffenen Titel Fortschritte bei der Aufbereitung primärer und sekundärer Rohstoffe – Maschinen, Verfahren, Produkte. Aus den 17 Vorträgen wurden einige Beiträge ausgewählt, die nun in diesem Heft in Form von sechs Originalarbeiten wie auch fünf Darstellungen in der Rubrik Praxis und Wissen zusammengefasst sind.

Mein Dank gilt all jenen, die sich bei der Gestaltung des Aufbereitungstechnischen Seminars 2019 wie auch des vorliegenden Aufbereiterheftes eingebracht haben, insbesondere natürlich den Vortragenden bzw. Autorinnen und Autoren, der Schriftleitung der BHM, der Geschäftsstelle des Bergmännischen Verbandes Österreichs sowie allen in die Organisation eingebundenen Mitgliedern des Fachausschusses für Aufbereitung im BVÖ und dem Mitarbeiterstab des Lehrstuhls für Aufbereitung und Veredlung der Montanuniversität Leoben.

Ich wünsche Ihnen ein genüssliches Eintauchen in die vielfältige und herausfordernde Welt des Fachbereiches Aufbereitung und Veredlung! Möge es Ihnen zur fachlichen Horizonterweiterung dienen und Sie zum Nachdenken anregen, so erachten wir unsere Aufgabe als erfüllt.

Univ.-Prof. Dr. mont. Helmut Flachberger

im Namen des Teams der Leobener Aufbereiterinnen und Aufbereiter

Terminvorankündigung

Das Aufbereitungstechnische Seminar 2020 findet im Zeitraum von 23. bis 24.01.2020, abermals im Erzherzog-Johann-Auditorium der Montanuniversität Leoben, statt. Mein Tipp: Reisen Sie schon am Mittwoch an und nehmen Sie am Aufbereiterabend (22.01.2020, Beginn um 18:00 Uhr, im Kupelwieser-Hörsaal) teil, der stets gut besuchten Kontaktbörse für interessierte Studierende und unsere Industrie.

Copyright information

© Austrian Society for Metallurgy of Metals (ASMET) and Bergmännischer Verband Österreich (BVÖ) 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Lehrstuhl für Aufbereitung und Veredlung, Department Mineral Resources EngineeringMontanuniversität LeobenLeobenÖsterreich

Personalised recommendations