Springer Nature is making SARS-CoV-2 and COVID-19 research free. View research | View latest news | Sign up for updates

Geowissenschaftliche Basisaufnahmen und Informationssysteme als Grundlage für eine moderne Rohstoffpolitik

Geoscientific Basic Surveys and Information Systems as a Basis for a Modern Raw Materials Policy

  • 10 Accesses

Zusammenfassung

Österreich verfügt erfreulicherweise über flächendeckende aeromagnetische und geochemische (Themen-)karten, die auch digital vorliegen. Für die Interpretation geochemischer bzw. geophysikalischer Messergebnisse sind aber geologische Karten unverzichtbar. So wichtig geologische Detailkarten (z. B. Maßstab 1:50.000) sind, werden auch digital verfügbare maßstabsunabhängige Übersichtskarten zumindest in Kompilationsmaßstäben 1:200.000–1:500.000 benötigt. Die letzte von der Geologischen Bundesanstalt hauptverantwortlich erstellte geologische Karte im Maßstab 1:500.000 stammt aus dem Jahre 1933. Die Erstellung der Kartenbasis für die Metallogenetische Karte bzw. die Hydrogeologische Karte erfolgte im Rahmen fremdfinanzierter Projekte. Es wäre wünschenswert, wenn insbesondere auch solchen geologisch/tektonischen Übersichts-(Themen-)karten, die die Basis für weitere Themenkarten darstellen, seitens eines geologischen Bundesdienstes mehr Augenmerk geschenkt würde. Die derzeitige tektonische Übersichtskarte liegt noch in einem Kompilationsmaßstab von 1:1,5 Mio vor, wenngleich diese auf den Maßstab 1:1 Mio vergrößert wurde. Erfreulicherweise wird derzeit aber an einem Konzept für die Erstellung von Übersichtskarten in tauglichen Kompilationsmaßstäben gearbeitet.

Geowissenschaftliche Informationssysteme sind vor allem dann effizient, wenn sie auf entsprechende flächendeckende Daten zurückgreifen können und sowohl einen Beitrag zur Lösung von wissenschaftlichen Fragestellungen, vor allem aber auch Hilfestellungen für unternehmensbezogene Fragen oder Probleme leisten können. Das Interaktive Rohstoff-Informationssystem IRIS Online ebenso wie das in Kürze verfügbare IRIS Baurohstoffe sind gute Beispiele hierfür.

Abstract

Fortunately, Austria has nationwide aeromagnetic and geochemical (thematic) maps, which are also available digitally. However, geological maps are indispensable for any interpretation of geochemical or geophysical data. As important as geological detail maps are (scale 1:50,000, for example), digitally available scale-independent overview maps are also required, at least in compilation scales 1:200,000–1:500,000. The last geological map on a scale of 1:500,000, prepared by the Federal Geological Survey, dates back to 1933. Both the map bases for the Metallogenetic Map and the Hydrogeological Map were created as parts of externally financed projects. It would be desirable if, in particular, such geological/tectonic survey (thematic) maps, which form the basis for further topic maps, received more attention. The current tectonic overview map is still available on a compilation scale of 1:1,500,000, although this has been scaled up to 1:1,000,000. Fortunately, a concept for the production of overview maps in suitable compilation scales is currently being worked out.

Geoscientific information systems are especially efficient if they can draw on appropriate nationwide data and can make a contribution to the solution of scientific issues, but above all provide support for company-related questions or problems. The interactive raw material information system IRIS Online, but also the soon available IRIS Construction Raw Materials are good examples of this.

This is a preview of subscription content, log in to check access.

Abb. 1

Literatur

  1. 1.

    Weber, L. (Hrsg.): Der Österreichische Rohstoffplan. Archiv für Lagerstättenforschung, 26 (2012), Wien: Geologische Bundesanstalt, 2012

  2. 2.

    Fettweis, G.B.: Lagerstätten und Bergbau. In: Weber, L. (Hrsg.): Handbuch der Lagerstätten der Erze, Industrieminerale und Energierohstoffe Österreichs. Archiv für Lagerstättenforschung, 19 (1997), Wien: Geologische Bundesanstalt,1997, S. 19–41

  3. 3.

    Zellhofer, O.: Konzept für die geowissenschaftliche und geotechnische Forschung in Österreich. Wien: Bundesministerium für Wissenschaft und Forschung (Hrsg.), 1973

  4. 4.

    Ruttner, A.: Jahresbericht der Geologischen Bundesanstalt über das Jahr 1972. Erster Teil: Bericht über die Tätigkeit der Anstalt, H4, A1 ff, Wien: Geologische Bundesanstalt, 1973

  5. 5.

    Bundesministerium für Handel, Gewerbe und Industrie (Hrsg.): Konzept für die Versorgung Österreichs mit Mineralischen Roh- und Grundstoffen, Wien: BMHGI, 1981

  6. 6.

    Bundesministerium für Wissenschaft und Forschung (Hrsg.): Konzept für Rohstoffforschung in Österreich, Wien: BMWF, 1981

  7. 7.

    Bundesgesetz vom 22. Oktober 1947 über die Durchforschung des Bundesgebietes nach nutzbaren Mineralien (Lagerstättengesetz). StF: BGBl. Nr. 246/1947

  8. 8.

    Bundesgesetz über allgemeine Angelegenheiten gemäß Art. 89 DSGVO und die Forschungsorganisation (Forschungsorganisationsgesetz – FOG). StF: BGBl. Nr. 341/1981 idF BGBl. Nr. 448/1981.

  9. 9.

    Geologische Bundesanstalt, ed.: Jahresberichte 1982 bis 2017. https://www.geologie.ac.at/ueber-uns/aufgaben/jahresberichte/. Zugegriffen: 29. November 2019

  10. 10.

    Flügel, H.W.; Neubauer, F.R.: Geologische Karte der Steiermark 1:200.000. Mitteilungen der Abteilung für Geologie, Paläontologie und Bergbau am Landesmuseum Joanneum; 45 (1984)

  11. 11.

    Schönlaub, H.-P. (Hrsg.): Burgenland: Erläuterungen zur Geologischen Karte des Burgenlandes 1:200.000, Wien: Geologische Bundesanstalt, 2000

  12. 12.

    Schnabel, W. (Koord.): Geologische Karte von Niederösterreich 1:200.000, Wien: Geologische Bundesanstalt, 2002

  13. 13.

    Braunstingl, R. (Koord.): Geologische Karte von Salzburg 1:200.000, Wien: Geologische Bundesanstalt, 2005

  14. 14.

    Krenmayr, H.-G. (Koord.): Geologische Karte von Oberösterreich 1:200.000, Wien: Geologische Bundesanstalt, 2006

  15. 15.

    Oberhauser, R.: Geologische Karte von Vorarlberg 1:100 000, Wien: Geologische Bundesanstalt, 2007

  16. 16.

    Vetters, H.: Geologische Karte der Republik Österreich und der Nachbargebiete 1:500.000: Die Ostalpen, ihre Ausläufer und Vorlande nebst den angrenzenden Teilen der fränkisch-schwäbischen Alb und des böhmischen Massivs, Wien: Geologische Bundesanstalt, 1928/1933

  17. 17.

    Beck-Managetta, P.: Zur Entwicklung der Geologischen Übersichtskarte der Republik Österreich mit tektonischer Gliederung 1:1,000.000 (Ausgabe 1963/64). Wien: Verhandlungen der Geologischen Bundesanstalt, (1963/1964), S. 165–167

  18. 18.

    Beck-Managetta, P.: Geologische Übersichtskarte der Republik Österreich 1:1.000.000 mit tektonischer Gliederung, Wien: Geologische Bundesanstalt, 1964

  19. 19.

    Lechner, K.; Holzer, H.; Ruttner, A.W.; Grill: Karte der Lagerstätten mineralischer Rohstoffe der Republik Österreich 1:1.000.000, Wien: Geologische Bundesanstalt,1964

  20. 20.

    Gattinger, T.; Prazen, H.: Hydrogeologische Karte der Republik Österreich, in: Atlas der Republik Österreich 1:1.000.000, Wien: Geologische Bundesanstalt, 1969

  21. 21.

    Weber, L. (Hrsg.): Handbuch der Lagerstätten der Erze, Industrieminerale und Energierohstoffe. Erläuterungen zur Metallogenetischen Karte von Österreich 1:500.000. Archiv für Lagerstättenforschung, 19 (1997). Wien: Geologische Bundesanstalt, 1997

  22. 22.

    Schuster, R.; Daurer, A.; Krenmayr, H.G.; Linner, M.; Mandl, G.W.; Pestal, G.; Reitner, J. M.: Rocky Austria: Geologie von Österreich – kurz und bunt. 5. verb. Aufl., mit Geologischer Übersichtskarte der Republik Österreich 1:1,5 Mio.; Wien: Geologische Bundesanstalt, 2019

  23. 23.

    https://www.geologie.ac.at/services/webapplikationen/multithematische-geologische-karte/. (Abfrage 02.12.2019)

  24. 24.

    ARGE Rohstofforschung Leoben (Hrsg.): Aeromagnetische Karte der Republik Österreich 1:50.000 – Isanomalen der Totalintensität, Blatt 134 Passail, Wien: Geologische Bundesanstalt,1987

  25. 25.

    Seiberl, W.; Gutdeutsch, R.: Aeromagnetische Karte der Republik Österreich 1:1.000 000 (Isanomalen der Totalintensität Epoche 1977.7), Wien: Geologische Bundesanstalt, 1991

  26. 26.

    https://www.geologie.ac.at/services/webapplikationen/iris-interaktives-rohstoffinformationssystem/ (Abfrage 2.12.2019)

  27. 27.

    Thalmann, F.; Schermann, O.; Schroll, E.; Hausberger, G.: Geochemischer Atlas der Republik Osterreich 1:1,000.000 – Böhmische Masse und Zentralzone der Ostalpen (Bachsedimente < 0,18 mm) (Atlasteil). Wien: Geologische Bundesanstalt, 1989

  28. 28.

    Thalmann, F.; Schermann, O.; Schroll, E.; Hausberger, G.: Geochemischer Atlas der Republik Osterreich 1:1,000.000 – Böhmische Masse und Zentralzone der Ostalpen (Bachsedimente < 0,18 mm) (Textteil). Wien: Geologische Bundesanstalt,1989

  29. 29.

    Pirkl, H.; Schedl, A.; Pfleiderer, S. (Hrsg.): Geochemischer Atlas von Österreich – Bundesweite Bach- und Flusssedimentgeochemie (1978–2010). Archiv für Lagerstättenforschung, 28 (2015). Wien: Geologische Bundesanstalt, 2015.

  30. 30.

    Schubert, G. (Red.): Geologische Themenkarte „Hydrogeologische Karte von Österreich 1:500.000“. Wien: Geologische Bundesanstalt, 2003

  31. 31.

    Heinrich, M.; Untersweg, T.: Übersichtskarte zur Verbreitung von Lockergesteinen in Österreich. Kompilation: Brüggemann, H.; Grösel, K.; Heinrich, M.; Kohl, H.; Kolmer, C.; Kreuss, O.; Letouzé, G.; Moshammer, B.; Pascher, G.; Peresson, H.; Pfleiderer, S.; Pober, E.; Posch-Trözmüller, G.; Rabeder, J.; Rakaseder, S.; Reitner, H.; Untersweg, T., Stand 2008. Wien: Geologische Bundesanstalt, FA Rohstoffgeologie, 2008

  32. 32.

    Heinrich, M.; Untersweg, T.; Lipiarski, P. (Red.) unter Mitwirkung von Grösel, K.; Kreuss, O.; Lipiarska, I.; Moshammer, B.; Mostler, H.; Posch-Trözmüller, G.; Rabeder, J.: Digitale Arbeitskarte zur Verbreitung von Lockergesteinen in Österreich 1:50.000 unter Verwendung publizierter und unpublizierter geologischer Karten. Unveröff. digitaler Datensatz VLG-Proj. Bundesweite Vorsorge Lockergesteine, Wien: Geologische Bundesanstalt, FA Rohstoffgeologie, 2008

Download references

Author information

Correspondence to Univ.-Prof. Dr. Leopold Weber.

Additional information

Hinweis des Verlags

Der Verlag bleibt in Hinblick auf geografische Zuordnungen und Gebietsbezeichnungen in veröffentlichten Karten und Institutsadressen neutral.

Nach einem Vortrag, gehalten am 6. November 2019 beim Rohstoffkolloquium 2019 an der Montanuniversität Leoben

Rights and permissions

Reprints and Permissions

About this article

Verify currency and authenticity via CrossMark

Cite this article

Weber, L. Geowissenschaftliche Basisaufnahmen und Informationssysteme als Grundlage für eine moderne Rohstoffpolitik. Berg Huettenmaenn Monatsh 165, 90–96 (2020). https://doi.org/10.1007/s00501-019-00935-5

Download citation

Schlüsselwörter

  • Geologische Landesaufnahme
  • Aeromagnetische Landesaufnahme
  • Geochemische Landesaufnahme
  • Österreichischer Rohstoffplan
  • Interaktives Rohstoffinformations-System (IRIS)

Keywords

  • Geological survey
  • Aeromagnetic survey
  • Geochemical survey
  • Austrian Raw Materials Plan
  • Interactive Raw Materials Information System (IRIS)