Advertisement

BHM Berg- und Hüttenmännische Monatshefte

, Volume 164, Issue 12, pp 491–491 | Cite as

Vorwort

  • Robert GallerEmail author
Editorial
  • 55 Downloads

Liebe Geotechniker, Tunnelbauer und Freunde des Spezialtiefbaus!

Erzherzog Johann ist im Jahr 1815 zur Erkenntnis gekommen, dass es für eine technische Ausbildung sinnvoll ist, auch praktischen Unterricht zu erteilen. Die Dauer der theoretischen Vorlesungen war damals auf zwei bis drei Stunden täglich beschränkt, der Rest des Tages wurde der praktischen Arbeit gewidmet.

Obwohl dieser Ansatz in unserem sehr praxisorientierten Fach auch heute noch Gültigkeit hat, ist er im Laufe der Jahrzehnte ins Hintertreffen gelangt. Dank einiger sehr umsichtiger Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft sind wir heute stolz darauf, dass wir am steirischen Erzberg seit einiger Zeit an der Planung und Umsetzung des Untertage-Forschungs‑, Entwicklungs‑, Trainings- und Ausbildungszentrums ZaB – Zentrum am Berg arbeiten dürfen.

In diesem Zusammenhang darf ich ankündigen, dass das ZaB im Rahmen eines Tages der offenen Tür seine Tore am Donnerstag, dem 28. Mai 2019 für alle Interessierten öffnen wird. Unabhängig davon ist aus organisatorischer Sicht eine Anmeldung für diesen Tag erforderlich. Bei Interesse melden Sie sich bitte per Mail über die Adresse subsurface@unileoben.ac.at oder gerne auch per Brief oder Postkarte an die Adresse „Department ZaB-Zentrum am Berg, Erzherzog Johann-Straße 3, 8700 Leoben“ bis spätestens 30. April 2020 an. Da sich die Anlage in einer Seehöhe von rund 1000 Metern befindet, wird festes Schuhwerk und wetterfeste Kleidung dringend angeraten.

Den Anforderungen des Fachgebietes Geotechnik und Tunnelbau sowie Spezialtiefbau folgend, erweitern wir mit Beginn des Jahres 2020 auch unsere Lehr- und Forschungstätigkeiten im Department ZaB und am Lehrstuhl für Subsurface Engineering. Einerseits werden wir uns zukünftig mit einer eigenen Assistenzprofessorenstelle, besetzt mit Frau Dozentin Dipl.-Ing. Dr. mont. Nina Gegenhuber, intensiv dem Fachgebiet Geophysik im Tunnelbau widmen. Andererseits verstärken wir uns mit Frau Dr. Marlène C. Villeneuve, einer gebürtigen Kanadierin, die bei Mark Diederichs und Peter Kaiser promoviert hat und aktuell in Christchurch, Neuseeland lehrt und forscht, in den Fachbereichen Felsmechanik, Erdbebeningenieurwesen und Geothermie. Frau Dr. Marlène C. Villeneuve wird ihre Arbeit bei uns am 1. Februar 2020 beginnen.

Zu guter Letzt macht die Digitalisierung auch vor unserem Fachgebiet nicht Halt, und so werden wir unsere Lehr- und Forschungstätigkeit ab 2020 auf das Thema TIM – Tunnel Information Modelling ausweiten, weshalb wir auch für diesen Bereich eine hochqualifizierte Persönlichkeit suchen. Die Ausschreibung dafür ist gerade im Laufen; die Besetzung der Stelle ist für Anfang Februar 2020 geplant.

Abschließend möchte ich an dieser Stelle ankündigen, dass wir uns am Donnerstag, dem 18. Juni 2020 in der AULA der Montanuniversität in einem VÖBU-Seminar in 8 Beiträgen den Fragestellungen von Spezialmaßnahmen Untertage widmen werden. Über Ihr Interesse würden wir uns freuen.

Frohe Weihnachten und Alles Gute für das Neue Jahr 2020!

Ein herzliches Glückauf!

Robert Galler

Copyright information

© Austrian Society for Metallurgy of Metals (ASMET) and Bergmännischer Verband Österreich (BVÖ) 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Lehrstuhl für Subsurface Engineering, Geotechnik und Unterirdisches Bauen, Zentrum am BergMontanuniversität LeobenLeobenÖsterreich

Personalised recommendations