Advertisement

„Konfliktfall Demenzvorhersage“: Chancen und Risiken der Demenzvorhersage – Wie gestalten wir die zukünftige Praxis?

Bochum, 6. September 2019
  • Niklas PetersenEmail author
Tagungsbericht
  • 1 Downloads

In der Demenzforschung richtet sich der Fokus zunehmend auf die Früherkennung und Prädiktion bereits im präsymptomatischen Krankheitsstadium. Fortschritte in der Biomarker-Diagnostik versprechen, die Entwicklung einer Demenz bereits Jahre vor Auftauchen erster klinischer Symptome vorhersagen zu können. Ziel des von apl. Prof. Dr. Scott Stock Gissendanner (Göttingen/Bochum) und Prof. Dr. Silke Schicktanz (Göttingen) geleiteten Diskursverfahrens „Konfliktfall Demenzvorhersage“ (2017–2019) war es, mit relevanten Stakeholdern in Deutschland eine gemeinsame Stellungnahme zu den ethischen, sozialen und rechtlichen Implikationen prädiktiver Demenzdiagnostik zu erarbeiten.

Die Ergebnisse des Projekts wurden auf der interdisziplinären Abschlusstagung am 6. September 2019 an der Hochschule für Gesundheit, Bochum, diskutiert. Im ersten Teil der Tagung wurden Verlauf und Resultate des Diskursverfahrens „Konfliktfall Demenzvorhersage“ präsentiert und kommentiert, im zweiten Teil wurde aus weiteren...

Notes

Interessenkonflikt

N. Petersen gibt an, dass kein Interessenkonflikt besteht.

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Institut für Ethik und Geschichte der MedizinUniversitätsmedizin GöttingenGöttingenDeutschland

Personalised recommendations