Springer Nature is making SARS-CoV-2 and COVID-19 research free. View research | View latest news | Sign up for updates

Die Unaufrichtigkeit als Neurose und als Verbrechen

Dishonesty as a neurosis and as a crime

  • 99 Accesses

Summary.

In this essay, reflections about a malicious and in the view of the author nowadays wide-spread pathology are presented. It occurs in a large variety of forms from serious clinical disturbances to almost-normality. The author designates this pathology by the term „dishonesty”, a term borrowed from Madeleine Baranger, emphasizing however, that it is merely an approximation to the presented disorder. The starting-point for her reflections were the difficulties she has experienced with patients having strongly contradictory aspects in their personality without the slightest sign of conflict or uneasiness. This peculiarity manifested itself first of all in moral questions as a contradiction between the abstract moral concepts and ideologies and the behaviour and emotions of the patient.

Zusammenfassung.

Die Autorin stellt einige Überlegungen bezüglich einer arglistigen, schädlichen und, ihrem Eindruck nach, heutzutage weit verbreiteten Pathologie vor, die sich von Fällen entschiedener klinischer Härte bis zu anderen an der Grenze der Normalität, erstreckt. Sie verwendet von Beginn an den Terminus der Unaufrichtigkeit (italienisch: malafede; spanisch: mala fe’), den sie von Madeleine Baranger entlehnt, wobei sie betont, dass er der Bedeutung der von ihr vorgestellten Störung nur annäherungsweise entspricht. Ausgangspunkt für ihre Überlegungen bildeten Behandlungsschwierigkeiten mit Patienten, die stark widersprüchliche Aspekte in sich vereinigten, ohne Anzeichen von Konfliktualität oder Unbehagen zu manifestieren. Diese Besonderheit tritt vor allem bezüglich moralischer Fragestellungen in Erscheinung, bezüglich abstrakter Moralvorstellungen oder Ideologien, die von einigen Patienten in scharfem Kontrast zu ihrem Verhalten und ihren Gefühlen verkündet werden.

This is a preview of subscription content, log in to check access.

Rights and permissions

Reprints and Permissions

About this article

Verify currency and authenticity via CrossMark

Cite this article

Argentieri Bondi, S. Die Unaufrichtigkeit als Neurose und als Verbrechen. Forum Psychoanal 18, 101–116 (2002). https://doi.org/10.1007/s00451-002-0124-3

Download citation