Advertisement

Medizinrecht

, Volume 37, Issue 1, pp 86–93 | Cite as

Erlaubnispflichtige Rezeptsammelstelle oder zulässige “Pick-up-Stelle”?

§§24, 17 ApoBetrO, 11a ApoG, 43 Abs. 1 AMG
  • OVG NRW, Urt. v. 2.7.2018 – 13 A 2289/16 (VG Gelsenkirchen)
RECHTSPRECHUNG
  • 9 Downloads

Zusammenfassung

1. Die Abgrenzung zwischen erlaubnispflichtiger Rezeptsammelstelle gem. §24 ApoBetrO und Pick-Up-Stelle‘‘ beim Versandhandel mit Arzneimitteln erfolgt anhand der konkreten Ausgestaltung des Vertriebskonzepts im Einzelfall.

2. §24 ApoBetrO gilt auch nach der Einführung des Versandhandels zum 1.1.2004 durch das GKV-Modernisierungsgesetz für Präsenzapotheken. §24 ApoBetrO wird nicht durch §11a ApoG verdrängt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  • OVG NRW, Urt. v. 2.7.2018 – 13 A 2289/16 (VG Gelsenkirchen)

There are no affiliations available

Personalised recommendations