Advertisement

Der Ophthalmologe

, Volume 116, Issue 6, pp 585–596 | Cite as

Wundmanagement – Biologie und Störung der Wundheilung

  • C. SeebauerEmail author
  • C. Lucas
  • S. Kindler
  • H.-R. Metelmann
CME
  • 97 Downloads

Zusammenfassung

Die Wundheilung zählt zu den komplexesten biologischen Prozessen im Organismus. Sie läuft in drei aufeinanderfolgenden Stadien ab: der exsudativen, der proliferativen und der reparativen Phase. Zum besseren Verständnis neuer Therapieansätze ist es erforderlich, die Grundzüge dieser Abläufe zu kennen. Abhängig von dem Ausmaß der Wunde, der Lokalisation, der bakteriellen Besiedlung und dem Wundstadium gilt es, eine geeignete Therapiemodalität zu finden. Im vorliegenden Beitrag werden die grundlegenden Prinzipien der Wundheilung und der Störfaktoren vermittelt, um die Grundlagen für die im nächsten Teil zusammengefassten modernen Behandlungsmöglichkeiten zu schaffen.

Schlüsselwörter

Narbe Zytokine Makrophagen Extrazelluläre Matrix Granulationsgewebe 

Wound management—biology and wound healing disorders

Abstract

Wound healing is one of the most complex biological processes in an organism. It proceeds in three consecutive stages: the exudative, the proliferative, and the reparative phase. For a better understanding of new treatment possibilities, knowledge of the fundamental principles of these phases is required. Depending on the extent, location, bacterial colonization, and stage of a wound, it is important to find the appropriate treatment modality. In the present article, the basic principles of wound healing and disruptive factors are described in preparation for the next part on modern treatment modalities.

Keywords

Scar Cytokines Macrophages Extracellular matrix Granulation tissue 

Notes

Einhaltung ethischer Richtlinien

Interessenkonflikt

Gemäß den Richtlinien des Springer Medizin Verlags werden Autoren und Wissenschaftliche Leitung im Rahmen der Manuskripterstellung und Manuskriptfreigabe aufgefordert, eine vollständige Erklärung zu ihren finanziellen und nichtfinanziellen Interessen abzugeben.

Autoren

C. Seebauer: A. Finanzielle Interessen: 2013 und 2014 Referentenhonorar und Reisekosten von Roche Pharma AG | 2015 und 2016 Referentenhonorar von neoplas tools GmbH, Greifswald – B. Nichtfinanzielle Interessen: Assistenzarzt für Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie, Klinik und Poliklinik für Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie/Plastische Operationen, Universitätsmedizin Greifswald, Direktor: Prof. Dr. Dr. Hans-Robert Metelmann | Mitgliedschaft: Nationales Zentrum für Plasmamedizin e.V. C. Lucas gibt an, dass kein finanzieller Interessenkonflikt besteht. – B. Nichtfinanzielle Interessen: Oberarzt an der Klinik und Poliklinik für MKG -Chirurgie, Facharzt für Oralchirurgie. S. Kindler gibt an, dass kein finanzieller Interessenkonflikt besteht. – B. Nichtfinanzielle Interessen: Angestellter MKG-Chirurg an der Universität Greifswald. H.‑R. Metelmann gibt an, dass kein finanzieller Interessenkonflikt besteht. – B. Nichtfinanzielle Interessen: Beamteter Hochschullehrer des Landes Mecklenburg-Vorpommern; Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie (DGMKG).

Wissenschaftliche Leitung

Die vollständige Erklärung zum Interessenkonflikt der Wissenschaftlichen Leitung finden Sie am Kurs der zertifizierten Fortbildung auf www.springermedizin.de/cme.

Der Verlag

erklärt, dass für die Publikation dieser CME-Fortbildung keine Sponsorengelder an den Verlag fließen.

Dieser Beitrag beinhaltet keine von den Autoren durchgeführten Studien an Menschen oder Tieren.

Literatur

  1. 1.
    Classen M, Diehl V, Kochsiek K (2004) Hämostasestörungen. In: Innere Medizin, 5. Aufl. Elsevier, Urban & Fischer, München, S 785Google Scholar
  2. 2.
    Trainotti S, Scheithauer M (2017) Phasen, Störungen und Förderung der Wundheilung. HNO 65:777–788CrossRefGoogle Scholar
  3. 3.
    Schäffer M, Barbul A (1998) Lymphocyte function in wound healing and following injury. Br J Surg 85:444CrossRefGoogle Scholar
  4. 4.
    Gillitzer R, Goebeler M (2001) Chemokines in cutaneous wound healing. J Leukoc Biol 69:513–521PubMedGoogle Scholar
  5. 5.
    Peiseler M, Kubes P (2018) Macrophages play an essential role in trauma-induced sterile inflammation and tissue repair. Eur J Trauma Emerg Surg.  https://doi.org/10.1007/s00068-018-0956-1 CrossRefPubMedGoogle Scholar
  6. 6.
    Broughton G, Janis JE, Attinger CE (2006) Review part I: the basic science of woundhealing. Plast Reconstr Surg 117(Suppl):12–34CrossRefGoogle Scholar
  7. 7.
    Feng JJ, Hussain MZ, Constant J, Hunt TK (1998) Angiogenesis in wound healing. J Surg Pathol 3(61):1–628Google Scholar
  8. 8.
    Nwomeh BC, Liang HX, Diegelmann RF, Cohen K, Yager DR (1998) Dynamics of the matric metalloproteinases MMP-1 and MMP-8 in acute open human dermal wound. Wound Repair Regen 6:127CrossRefGoogle Scholar
  9. 9.
    Mutschler W (2012) Physiologie und Pathophysiologie der Heilung von Defektwunden. Unfallchirurg 115:767–773CrossRefGoogle Scholar
  10. 10.
    Smola H, Eming SA, Hess S, Werber S, Krieg T (2001) Wundheilung und Wundheilungsstörungen. Dtsch Arztebl 43:2802–2809Google Scholar
  11. 11.
    Lebonvallet N, Laverdet B, Misery L, Desmoulière A, Girard D (2018) New insights into the roles of myofibroblasts and innervation during skin healing and innovative therapies to improve scar innervation. Exp Dermatol.  https://doi.org/10.1111/exd.13681 CrossRefPubMedGoogle Scholar
  12. 12.
    Haalboom M (2017) Chronic wounds: Innovations in diagnostics and therapeutics. Curr Med Chem.  https://doi.org/10.2174/0929867324666170710120556 CrossRefGoogle Scholar
  13. 13.
    Raffetto JD (2016) Pathophysiology of wound healing and alterations in venous leg ulcers-review. Phlebology 31(1 Suppl):56–62CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Medizin Verlag GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  • C. Seebauer
    • 1
    Email author
  • C. Lucas
    • 1
  • S. Kindler
    • 1
  • H.-R. Metelmann
    • 1
  1. 1.Klinik für Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie/Plastische OperationenUniversitätsmedizin GreifswaldGreifswaldDeutschland

Personalised recommendations