Advertisement

Peripapilläre Aufhellung bei hoher Myopie: nur ein Staphyloma posticum?

  • Melih ParlakEmail author
  • Sefik Can Ipek
  • Ali Osman Saatci
Bild und Fall
  • 17 Downloads

Zusammenfassung

Wir berichten über den Fall einer 55-jährigen Patientin, die sich aufgrund von einer Visusminderung bei bekannter Myopie vorstellte. Die fundoskopische Untersuchung ergab einen hellen Netzhaut-Aderhaut-Reflex an der unteren Grenze der Papille zusätzlich zu einem Staphyloma posticum und schrägem Sehnerveneintritt. Kohärenztomographisch zeigte sich eine fokale Aderhautkavitation. Die multimodalen Bildgebungseigenschaften dieser Entität werden in dieser Kasuistik erläutert.

Schlüsselwörter

Aderhautkavitation Myopie Optische Kohärenztomographie OCT-Angiographie Staphyloma posticum 

Peripapillary whitening in high myopia: only a staphyloma posticum?

Abstract

This article reports the case of a 55-year-old female patient who presented with visual deterioration and previously known myopia. Funduscopy revealed a tilted optic disc along with a peripapillary staphyloma and a yellowish lesion on the inferior border of the optic disc. Optical coherence tomography showed an intrachoroidal cavitation. Multimodal imaging characteristics of this clinical entity are provided in this case report.

Keywords

Choroidal cavitation Myopia Optical coherence tomography OCT-angiography Staphyloma posticum 

Notes

Einhaltung ethischer Richtlinien

Interessenkonflikt

M. Parlak, S.C. Ipek und A.O. Saatci geben an, dass kein Interessenkonflikt besteht.

Für diesen Beitrag wurden von den Autoren keine Studien an Menschen oder Tieren durchgeführt. Für die aufgeführten Studien gelten die jeweils dort angegebenen ethischen Richtlinien. Für Bildmaterial oder anderweitige Angaben innerhalb des Manuskripts, über die Patienten zu identifizieren sind, liegt von ihnen und/oder ihren gesetzlichen Vertretern eine schriftliche Einwilligung vor.

Literatur

  1. 1.
    Toranzo J, Cohen SY, Erginay A, al eet (2005) Peripapillary intrachoroidal cavitation in myopia. Am J Ophthalmol 140:731–732CrossRefGoogle Scholar
  2. 2.
    Freund KB, Ciardella AP, Yannuzzi LA et al (2003) Peripapillary detachment in pathologic myopia. Arch Ophthalmol 121(2):197–204CrossRefGoogle Scholar
  3. 3.
    Shimada N, Ohno-Matsui K, Nishimuta A et al (2007) Peripapillary changes detected by optical coherence tomography in eyes with high myopia. Ophthalmology 114(11):2070–2076CrossRefGoogle Scholar
  4. 4.
    You QS, Peng XY, Chen CX et al (2013) Peripapillary intrachoroidal cavitations. The Beijing eye study. PLoS ONE 8:e78743CrossRefGoogle Scholar
  5. 5.
    Yeh SI, Chang WC, Wu CH et al (2013) Characteristics of peripapillary choroidal cavitation detected by optical coherence tomography. Ophthalmology 120:544–552CrossRefGoogle Scholar
  6. 6.
    Spaide RF, Akiba M, Ohno-Matsui K (2012) Evaluation of peripapillary intrachoroidal cavitation with swept souce and enhanced depth imaging optical coherence tomography. Retina 32:1037–1044CrossRefGoogle Scholar
  7. 7.
    Dai YI, Jonas JB, Ling Z et al (2015) Unilateral peripapillary intrachoroidal cavitation and optic disk rotation. Retina 35:655–659CrossRefGoogle Scholar
  8. 8.
    Wei YH, Yang CM, Chen MS et al (2009) Peripapillary intrachoroidal cavitation in high myopia: reappraisal. Eye 23:141–144CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Medizin Verlag GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  • Melih Parlak
    • 1
    Email author
  • Sefik Can Ipek
    • 2
  • Ali Osman Saatci
    • 2
  1. 1.Klinik für AugenheilkundeUniversitätsklinikum UlmUlmDeutschland
  2. 2.Klinik für AugenheilkundeUniversitätsklinikum Dokuz EylulIzmirTürkei

Personalised recommendations