Advertisement

Der Ophthalmologe

, Volume 114, Issue 8, pp 755–758 | Cite as

Dermis-Fett-Transplantation

  • C. HintschichEmail author
Video plus

Zusammenfassung

Das Dermis-Fett-Transplantat stellt eine Alternative zu alloplastischen Orbitaimplantaten dar und kommt als primäres oder sekundäres Implantat zum Einsatz. Die Vorteile liegen in der Verwendung autologen Gewebes ohne Risiko von Fremdkörperreaktion und -extrusion oder Übertragung von Prionen sowie der Schaffung einer ebenen, anschmiegsamen Fläche in der Augenhöhle mit gut ausgebildeten Fornizes selbst bei verkürzer Bindehaut mit exzellenter Übertragung der Motilität auf die Prothese. Nachteile der Dermis-Fett-Transplantation sind die etwas aufwendigere Operationstechnik mit einem zweiten Operationssitus sowie eine mögliche Schrumpfung des Implantats. Anhand eines Operationsvideos, das online zur Verfügung steht, wird die Operationstechnik detailliert dargestellt.

Schlüsselwörter

Implantat Video Augenprothese Enukleation Komplikationen 

Dermofat grafting

Abstract

Dermofat grafts represent an alternative to alloplastic orbital implants and are used as primary or secondary implants. Advantages are their autologous nature without the risk of foreign body reaction and extrusion or possibly transmission of prions in combination with creating a flat and smooth surface in the socket even under difficult conditions with an excellent motility of the artificial eye. Disadvantages of dermofat grafts are the labor-intensive operative technique with a second operation site and a possible shrinking of the implant. The operation technique is presented in detail in an operation video, which is available online.

Keywords

Graft Video Artificial eye Enucleation Complications 

Notes

Einhaltung ethischer Richtlinien

Interessenkonflikt

C. Hintschich gibt an, dass kein Interessenkonflikt besteht.

Dieser Beitrag beinhaltet keine vom Autor durchgeführten Studien an Menschen oder Tieren.

Supplementary material

Video 1: Lagerung des Patienten zur Entnahme eines Dermis-Fett-Transplantats. In diesem kurzen Mitschnitt (32″) werden die Seitenlagerung eines Patienten vor Entnahme eines DFT aus der rechten Glutealregion und die Festlegung und Markierung des Entnahmeortes gezeigt.

Video 2: Enukleation mit Implantation eines primären Dermis-Fett-Transplantats. Der Videoclip (9′06″) zeigt die Entnahme eines DFT aus der Glutealregion, die Enukleation nach Umlagerung des Patienten und die unmittelbar während desselben Eingriffs durchgeführte primäre Implantation des DFT in die Augenhöhle.

Video 3: Sekundäre Dermis-Fett-Transplantation. Der Videoclip (5′51″) zeigt eine sekundäre Dermis-Fett-Transplantation in eine Augenhöhle bei einer Patientin mit einem Postenukleationssyndrom (PES) und relativ flachen Fornices.

Literatur

  1. 1.
    Hintschich C, Beyer-Machule C (1996) Dermis-Fett-Transplantat als primäres und sekundäres Orbitaimplantat – Komplikationen und Ergebnisse. Ophthalmologe 93:617–622CrossRefPubMedGoogle Scholar
  2. 2.
    Custer P, Kennedy R, Woog J, Kaltreider S, Meyer D (2003) Orbital implants in enucleation surgery. A report by the American Academy of Ophthalmology. Ophthalmology 110:2054–2061CrossRefPubMedGoogle Scholar
  3. 3.
    Hintschich C, Beyer-Machule C (1996) Dermis-Fett-Transplantat als autologes Orbitaimplantat. Klin Monatsbl Augenheilkd 208:135–141CrossRefPubMedGoogle Scholar
  4. 4.
    Aguilar GL, Shannon GM, Flanagan JC (1982) Experience with dermis-fat grafting: an analysis of early postoperative complications and methods of prevention. Ophthalmic Surg 13:204–209PubMedGoogle Scholar
  5. 5.
    Shore JW, McCord CD, Bergin DJ, Dittmar SJ, Maiorca JP, Burks WR (1985) Management of complications following dermis-fat grafting for anophthalmic socket reconstruction. Ophthalmology 92:1342–1350CrossRefPubMedGoogle Scholar
  6. 6.
    Dortzbach RK (Hrsg) (1994) Ophthalmic plastic surgery – prevention and management of complications. Raven Press, New YorkGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Medizin Verlag GmbH 2017

Authors and Affiliations

  1. 1.Augenklinik der Universität MünchenMünchenDeutschland

Personalised recommendations