Advertisement

Manuelle Medizin – vielseitig, umfassend und praxisorientiert in die Zukunft

Manual Medicine—looking forward to a multifaceted, comprehensive, and practice-oriented future

Sehr geehrte Leserin, sehr geehrter Leser,

die Entwicklung unserer Zeitschrift kann in den langen Jahren ihres Bestehens verschiedene Wandlungen verzeichnen. Die Manuelle Medizin war und ist noch immer das Organ, das die Entwicklung unseres Fachgebiets begleitet und der kontinuierlichen Fortbildung der Mitglieder unserer Gesellschaften dient. Die Springer Medizin Verlag GmbH, das Herausgeberboard und die Vorstände der manualmedizinischen Gesellschaften möchten Ihnen mit Manuelle Medizin eine Zeitschrift zur Verfügung stellen, die Sie über berufsständische Entwicklungen und aktuelle Veranstaltungen informiert, insbesondere aber eine Zeitschrift, die die praktischen und wissenschaftlichen Entwicklungen in Ihrem Fachgebiet aufgreift, um sie interdisziplinär und übersichtlich aufzubereiten. Gerade diesen Punkt möchten wir intensivieren. Dazu haben wir bereits im letzten Jahr das Prinzip des „Leitthemas“ wieder eingeführt. Hierbei werden ausgewählte Themen in Form von praxisorientierten Übersichtsarbeiten möglichst vollumfänglich, facettenreich und anschaulich beleuchtet, außerdem wird die aktuelle Literaturlage kritisch besprochen und das Thema durch Kasuistiken mit Leben gefüllt.

“Künftig werden nur noch 4 Ausgaben jährlich erscheinen”

Das sind hohe Ansprüche, denen sich die Herausgeber der Themenhefte und die Autoren stellen müssen und wollen. In den Besprechungen der Herausgeber erfolgen die Themenplanung und die Gewinnung von Autoren für Literaturrecherchen und die Erstellung der Manuskripte.

Vor einem Jahr haben sich der Verlag und die beteiligten Gesellschaften gemeinsam entschlossen, auch Beiträge in englischer Sprache zu publizieren, um der internationalen Entwicklung generell und auch der unseres Fachs gerecht zu werden. Open-access-Beiträge erreichen barrierefrei interessierte Kollegen in aller Welt. So konnten eigene Forschungsergebnisse sowie Inhalte und Empfehlungen zur Weiterbildung im europäischen Rahmen auch über die deutschsprachigen Gesellschaften hinaus verbreitet werden.

Die Deutsche Gesellschaft für Manuelle Medizin (DGMM) hat sich in Absprache mit den schweizerischen und österreichischen Gesellschaften sowie mit der Schriftleitung und dem Verlag dazu entschlossen, künftig nur noch 4 Ausgaben jährlich von Manuelle Medizin zu publizieren. Wir sind davon überzeugt, dass dies im Interesse aller, v. a. aber auch in Ihrem Interesse, geehrte Leserin, geehrter Leser, geschieht. Zweitpublikationen soll es nicht mehr geben. Mit 4 Ausgaben werden wir weiterhin Ihre Zeitschrift und zugleich European Journal of Manual Medicine bleiben, eigene wissenschaftliche Ergebnisse veröffentlichen, nutzbare Informationen verdichten, lohnendes Hintergrundwissen mit mehr Praxisrelevanz bündeln – dies auch für mehr Freude bei der Lektüre Ihrer Zeitschrift Manuelle Medizin.

figurea

R. Klett

Präsident Deutsche Gesellschaft für Manuelle Medizin e. V. (DGMM)

figureb

L. Beyer

Federführender Schriftleiter Manuelle Medizin

figurec

S. Ehlenbeck

Redaktion Manuelle Medizin

Author information

Correspondence to R. Klett or L. Beyer or S. Ehlenbeck.

Ethics declarations

Interessenkonflikt

R. Klett, L. Beyer und S. Ehlenbeck geben an, dass kein Interessenkonflikt besteht.

Rights and permissions

Reprints and Permissions

About this article

Verify currency and authenticity via CrossMark

Cite this article

Klett, R., Beyer, L. & Ehlenbeck, S. Manuelle Medizin – vielseitig, umfassend und praxisorientiert in die Zukunft. Manuelle Medizin (2020). https://doi.org/10.1007/s00337-019-00639-4

Download citation