Advertisement

Bericht der Arbeitsgemeinschaft Molekularpathologie

  • F. HallerEmail author
  • S. Laßmann
  • U. Siebolts
Berichte der Arbeitsgemeinschaften

Das Motto „Yes, we care“ der 103. Jahrestagung der Deutschen Pathologie im Kongresshaus der Messe Frankfurt (KAP Europa) trifft insbesondere auch den Nerv der fulminanten Entwicklungen im Bereich der Molekularpathologie. So widmeten sich insgesamt 16 Vorträge und 14 Posterbeiträge v. a. der validen Erhebung molekularer Biomarker und technischer Herausforderungen zur Genfusions- und Liquid-biopsy-Diagnostik. Außerdem sahen wir molekularpathologische Fragestellungen zunehmend auch in den Vorträgen und Posterbeiträgen der anderen Arbeitsgemeinschaften mit den entsprechenden entitätenspezifischen Fragestellungen inkludiert.

Molekularpathologie I (What’s new?)

In der ersten Vortragssitzung der AG Molekularpathologie am Freitagmorgen war trotz der frühen Stunde aufgrund der Sitzungsüberschrift „What’s new?“ das Plenum erwartungsgemäß sehr gut gefüllt und viele Zuhörer säumten in Ermangelung von ausreichend Sitzplätzen die Saalwandungen. Im ersten Vortrag der Sitzung berichtete Albrecht...

Report of the working group on molecular pathology

Notes

Einhaltung ethischer Richtlinien

Interessenkonflikt

F. Haller, S. Laßmann und U. Siebolts geben an, dass kein Interessenkonflikt besteht.

Für diesen Beitrag wurden von den Autoren keine Studien an Menschen oder Tieren durchgeführt. Für die aufgeführten Studien gelten die jeweils dort angegebenen ethischen Richtlinien.

The supplement containing this article is not sponsored by industry.

Copyright information

© Springer Medizin Verlag GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Diagnostische Molekularpathologie, Institut für PathologieUniversitätsklinikum ErlangenErlangenDeutschland
  2. 2.Institut für Klinische PathologieUniversitätsklinikum FreiburgFreiburgDeutschland
  3. 3.Institut für PathologieUniversitätsklinikum HalleHalleDeutschland

Personalised recommendations