Advertisement

Bericht der Arbeitsgemeinschaft Thoraxpathologie der Deutschen Gesellschaft für Pathologie 2018

  • A. Fisseler-Eckhoff
Berichte der Arbeitsgemeinschaften
  • 10 Downloads

Die Arbeitsgemeinschaft Thoraxpathologie der Deutschen Gesellschaft für Pathologie wurde im September 2008 als AG Pneumopathologie gegründet und 2015 in AG Thoraxpathologie umbenannt, um auch Erkrankungen des Mediastinums aufzunehmen. Treffen der Arbeitsgemeinschaft finden zweimal jährlich anlässlich der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Pathologie und im Rahmen einer eigenen Herbsttagung statt. Im Jahr 2018 wurde die Herbsttagung erstmals länderübergreifend in der Schweiz ausgerichtet. Die Tätigkeitsberichte wurden an gleicher Stelle in Der Pathologe veröffentlicht [1, 2, 3, 4, 5, 6, 7].

102. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Pathologie in Berlin

Die Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Pathologie fand vom 24.–26. Mai 2018 in Berlin statt und stand unter den Hauptthemen Tumorevolution, Tumorheterogenität, seltene Erkrankungen und Digitalisierung. Die AG Thoraxpathologie war mit drei sehr gut besuchten Sitzungen am 24. Mai 2018 sowie einer Posterbegehung am...

Report of the working group on thoracic pathology of the German Society of Pathology 2018

Notes

Einhaltung ethischer Richtlinien

Interessenkonflikt

A. Fisseler-Eckhoff gibt an, dass keine Interessenkonflikte bestehen.

Dieser Beitrag beinhaltet keine vom Autor durchgeführten Studien an Menschen oder Tieren.

The supplement containing this article is not sponsored by industry.

Literatur

  1. 1.
    Fink L, Langer F (2015) Report of the working group on pneumopathology. Pathologe 36(Suppl 2):237–239CrossRefGoogle Scholar
  2. 2.
    Fisseler-Eckhoff A (2009) Minutes of the meeting of the German Society of Pathology’s Working Group on pneumopathology (Freiburg, 07.06.2009). Pathologe 30(Suppl 2):239–240CrossRefGoogle Scholar
  3. 3.
    Junker K (2014) Report of the working group on pneumopathology 2014: current developments in pulmonary pathology. Pathologe 35(Suppl 2):300–302CrossRefGoogle Scholar
  4. 4.
    Junker K, Langer F, Schnabel P (2013) Update pulmonary pathology: report of the pulmonary pathology working group of the German society of pathology. Pathologe 34(Suppl 2):304–307CrossRefGoogle Scholar
  5. 5.
    Petersen I, Schnabel PA (2011) What’s new in lung pathology: minutes from the Pulmonary Pathology Working Group of the German Society of Pathology. Pathologe 32(Suppl 2):351–357CrossRefGoogle Scholar
  6. 6.
    Schnabel PA, Petersen I, Junker K (2012) Current issues in pulmonary pathology. Report of the working group on pulmonary pathology of the German Society of Pathology. Pathologe 33(Suppl 2):351–354CrossRefGoogle Scholar
  7. 7.
    Fisseler-Eckhoff A, Warth A (2017) Report of the Working Group on Thoracic Pathology of the German Society of Pathology 2017. Pathologe 38(Suppl 2):242–244CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Medizin Verlag GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.Institut für Pathologie und ZytologieHelios HSK WiesbadenWiesbadenDeutschland
  2. 2.Gemeinschaftspraxis für Pathologie WiesbadenWiesbadenDeutschland

Personalised recommendations