Advertisement

MeToo: Sexualität im Dienst der Macht

  • Brigitte BootheEmail author
Schwerpunkt: Sexualität – Psychotherapie und Gesellschaft

Zusammenfassung

Die Instrumentalisierung von Sexualität im Dienst der Beherrschung und Ausbeutung fand bereits im 20. Jh. mediale Beachtung und wurde im Gefolge der MeToo-Bewegung zum Brennpunkt gesellschaftlicher Debatte. Gleichzeitig intensivierte die Aufdeckung sexueller Vergehen und Verbrechen, gerade von Personen in diversen Schlüsselpositionen gesellschaftlicher Verantwortung, die expansive und kontroverse Auseinandersetzung mit Machtstrukturen und Missbrauch. „Nein heißt Nein“ wurde im Genderdiskurs zum Losungswort sexueller Selbstbestimmung. Doch handelt es sich zunächst um eine Negativformel. Wie geht es weiter?

Schlüsselwörter

Sexueller Missbrauch Opfer Ödipale Beziehung Genderdiskurs Selbstbestimmung 

MeToo: sexuality in the service of power

Abstract

The instrumentalization of sexuality in the service of exploitation and domination has been a topic of relevance in the media since the twentieth century and has advanced to high political and societal prominence in the context of the MeToo hashtag campaign. Coevally, an expansive and controversial discussion of power and abuse has evolved in institutions not only of entertainment but also of care, education, sport and religion. “No means no” is the battle cry of sexual self-determination in gender discourse. It this manifest of demarcation the last word?

Keywords

Sexual abuse Victim Oedipal relationship Gender discourse Self determination 

Notes

Einhaltung ethischer Richtlinien

Interessenkonflikt

B. Boothe gibt an, dass kein Interessenkonflikt besteht.

Dieser Beitrag beinhaltet keine von der Autorin durchgeführten Studien an Menschen oder Tieren.

Literatur

  1. Abschlussbericht des Parlamentarischen Untersuchungsausschusses IV zu dem Auftrag des Landtags Nordrhein-Westfalen vom 27. Januar 2016. Drucksache 16/10798. Landtag Nordrhein-WestfalenGoogle Scholar
  2. Amjahid M, Fuchs C, Guinan-Bank V, Kunze A, Lebert S, Mondial S, Müller D, Musharbash Y, Nejezchleba M, Rieth S (2016) Was geschah wirklich? Zeitmagazin 2016: 27. https://www.zeit.de/zeit-magazin/2016/27/silvesternacht-koeln-fluechtlingsdebatte-aufklaerung. Zugegriffen: 01.12.2018Google Scholar
  3. Bender R, Nack A, Treuer W‑D (2014) Tatsachenfeststellung vor Gericht. Glaubwürdigkeits- und Beweislehre, Vernehmungslehre. Schulthess, MünchenGoogle Scholar
  4. Biallas J (2018) Deutscher Bundestag, PuK 2 – Parlamentsnachrichten. Redaktion: Heinrich A, Heine C, Kosfeld C P, Krump H, Leersch, H‑J, Metz J, Pezzei K, Sören C, Reimer, C, Stoltenberg H, Weinlein A, Ausdruck aus dem Internet-Angebot des Deutschen Bundestages 2018. https://www.bundestag.de/presse/hib/201607/-/434604. Zugegriffen: 01.12.2018Google Scholar
  5. Blaschke S (2018) Es reicht! Wie die #MeToo-Bewegung die Welt verändert. Neue Zürcher Zeitung digital 2018. https://www.nzz.ch/gesellschaft/andere-kulturen-andere-sitten-ld.1363788. Zugegriffen: 01.12.2018Google Scholar
  6. Boothe B (1994) „Seit ich im Schlaf den Mann gesehen“ – Liebessehnsucht und Suche. In: Seidler GH (Hrsg) Das Ich und das Fremde. Klinische und sozialpsychologische Analysen des destruktiven Narzissmus. Westdeutscher Verlag, Opladen, S 31–44Google Scholar
  7. Boothe B (2002) Oedipus complex. In: Erwin E (Hrsg) The Freud encyclopedia. Theory, therapy, and culture. Routledge, London, S 397–404Google Scholar
  8. Boothe B (2005) Seele auf Kredit. Hermeneut Bl 1(2):188–196Google Scholar
  9. Boothe B, Heigl-Evers A (1996) Psychoanalyse der frühen weiblichen Entwicklung. Reinhardt, München:Google Scholar
  10. Bundeskriminalamt (Hrsg) (2017) Polizeiliche Kriminalstatistik. Bundesrepublik Deutschland. Jahrbuch 2017, 4. S 65. Darin: Einzelne Straftaten/-gruppenund ausgewählte Formen der Kriminalität V 3.0. https://www.bka.de/DE/AktuelleInformationen/StatistikenLagebilder/PolizeilicheKriminalstatistik/PKS2017/pks2017_node.html. Zugegriffen: 01.12.2018Google Scholar
  11. Buschmann R, Meyhoff A, Naber N, Pfeil G, Windmann A, Winternbach C, Wulziner M (2018) Eine Frau klagt an. Spiegel 40(2018):94–104Google Scholar
  12. Carlsen A, Salam M, Miller CC, Lu D, Ngu A, Patel JK, Wichter Z (2018) Metoo brought down 201 powerful men. Nearly half of their replacements are women. New York Times 2018. https://www.nytimes.com/interactive/2018/10/23/us/metoo-replacements.html. Zugegriffen: 01.12.2018Google Scholar
  13. Crispin J (2018) Warum ich keine Feministin bin. Ein feministisches Manifest. Suhrkamp, BerlinGoogle Scholar
  14. Europaratsvertrag 1210. Übereinkommen des Europarats zur Verhütung und Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen und häuslicher Gewalt vom 11. Mai 2011, Sammlung der EuroparatsverträgeGoogle Scholar
  15. Fischer T (2017) MeToo Ich auch! Ich auch! Tausende Opfer von Missbrauch und Erniedrigung melden sich öffentlich zu Wort. Ein großer Tabubruch? Oder eine neue Hysterie? DIE ZEIT 2017. https://www.zeit.de/gesellschaft/2017-10/metoo-sexismus-opfer-soziale-medien-hysterie Google Scholar
  16. Flasspöhler S (2018) Die potente Frau. Für eine neue Weiblichkeit. Ullstein, BerlinGoogle Scholar
  17. Franzen KE, Schulze Wessel M (Hrsg) (2012) Opfernarrative. Konkurrenzen und Deutungskämpfe in Deutschland und im östlichen Europa nach dem Zweiten Weltkrieg. Collegium Carolinum, OldenbourgGoogle Scholar
  18. Haas M (2018) Es geht nicht darum, mächtige Männer abzuschiessen. Süddeutsche Zeitung, Magazin 09. März 2018. https://sz-magazin.sueddeutsche.de/die-loesung-fuer-alles/es-geht-nicht-darum-maechtige-maenner-abzuschiessen-84547. Zugegriffen: 01.12.2018Google Scholar
  19. Hausbichler B (2018) Männliche Opfer: „Goschn halten gehört für Burschen oft dazu“. Der Standard 2018. https://derstandard.at/2000070617820/Maennliche-Opfer-von-sexueller-Gewalt-Goschn-halten-gehoert-fuer-Burschen. Zugegriffen: 01.12.2018Google Scholar
  20. Hermann M‑L, Rohrer G, Dürler N, Boothe B (2012) Beziehungs- und Kommunikationskonzept der Kreditierung. Psychotherapeut.  https://doi.org/10.1007/s00278-012-0953-5 CrossRefGoogle Scholar
  21. hib/SCR. Recht und Verbraucherschutz/Ausschuss – 6. Juli 2016 (hib 415/2016) Berlin: hib/SCRGoogle Scholar
  22. Hill J (2018) Harvey Weinstein: Chronik eines Skandals. WDR Prisma 2018. https://www.prisma.de/news/Harvey-Weinstein-Chronik-eines-Skandals-WDR-Doku,20086463. Zugegriffen: 01.12.2018Google Scholar
  23. Hoffmann A (2014) Not am Mann: Sexismus gegen Männer. Gütersloher Verlagshaus, GüterslohGoogle Scholar
  24. Jureit U, Schneider C (2011) Gefühlte Opfer. Illusionen der Vergangenheitsbewältigung. Klett-Cotta, StuttgartGoogle Scholar
  25. Kuhn J (2018) Supreme Court. Was die Ernennung von Kavanaugh für die USA bedeutet. Süddeutsche Zeitung 2018. https://www.sueddeutsche.de/politik/supreme-court-kavanaughs-bestaetigung-leitet-eine-neue-aera-ein-1.4159304 Google Scholar
  26. Magazin Watson (Hrsg) (2018) Die Liste wird länger und länger: Diese 30 Männer stolperten seit Harvey Weinstein. https://www.watson.ch/international/usa/619192086-die-liste-wird-laenger-und-laenger-diese-30-maenner-aus-politik-und-showbiz-sind-sex-gruesel. Zugegriffen: 01.12.2018Google Scholar
  27. New York Times (2017) How the Harvey Weinstein story has unfolded. https://www.nytimes.com/2017/10/18/business/harvey-weinstein.html. Zugegriffen 9.2.2019.
  28. Püschel C (2015) Fehlerquellen in der Sphäre von Staatsanwaltschaft und Polizei. Strafverteidiger Forum 7:269–278Google Scholar
  29. Schmidt U (2018) „Eine potente Frau wertet die Sexualität des Mannes nicht ab, sondern die eigene auf“ . Interview mit Svenja Flasspöhler. https://www.zeit.de/2018/19/metoo-bewegung-svenja-flasspoehler-kritik/komplettansicht. Zugegriffen: 01.12.2018Google Scholar
  30. Sichtermann B (2018) Das komplizierte Verhältnis der Geschlechter. Deutschlandfunk: Essay und Diskurs 2018. https://www.deutschlandfunk.de/metoo-debatte-das-komplizierte-verhaeltnis-der-geschlechter.1184.de.html?dram:article_id=424409. Zugegriffen: 01.12.2018Google Scholar
  31. Sielert U, Marburger H, Griese C (2017) Sexualität und Gender im Einwanderungsland: Öffentliche und zivilgesellschaftliche Aufgaben – ein Lehr- und Praxishandbuch. De Gruyter, OldenburgCrossRefGoogle Scholar
  32. Wünsch S (2018) 100 Tage #MeToo: Ein Hashtag rast um die Welt. 2018. DW.com KULTUR. https://www.dw.com/de/100-tage-metoo-ein-hashtag-rast-um-die-welt/a-4210508. Zugegriffen: 01.12.2018Google Scholar
  33. Zeit Online (Hrsg) (2018) Iris Berben berichtet von Schikane durch Dieter Wedel. https://www.zeit.de/kultur/film/2018-01/metoo-debatte-deutschland-iris-berben-dieter-wedel. Zugegriffen: 01.12.2018Google Scholar

Copyright information

© Springer Medizin Verlag GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Psychotherapeutische Gemeinschaftspraxis Bellevue ZürichZürichSchweiz

Personalised recommendations