Advertisement

Psychotherapeut

, Volume 64, Issue 1, pp 1–1 | Cite as

In Memoriam Harald J. Freyberger (25.05.1957–06.12.2018)

  • Bernhard StraußEmail author
  • Carsten SpitzerEmail author
Nachruf
  • 92 Downloads

In memoriam Harald J. Freyberger (25.05.1957–06.12.2018)

Harald J. Freyberger

Völlig fassungslos müssen wir die Leserinnen und Leser der Zeitschrift Psychotherapeut darüber informieren, dass unser guter Freund, Kollege und seit vielen Jahren auch Mitherausgeber der Zeitschrift am 06.12.2018 völlig unerwartet verstorben ist.

Es wird sicher dauern, bis wir diesen Verlust so bewältigt haben, dass wir in der Lage sein werden, Harald Freyberger im Hinblick auf sein wissenschaftliches Werk und Wirken angemessen und ausführlich zu würdigen. Wir werden das an dieser Stelle sicher noch tun.

Hier wollen wir seiner Person gedenken und unsere Dankbarkeit dafür ausdrücken, ihn gekannt und mit ihm zusammen viel erlebt zu haben.

Harald Freyberger war gebürtiger Hamburger, studierte in Hamburg und Zürich Medizin und erhielt seine Facharztweiterbildung an der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie der Medizinischen Universität Lübeck. Er promovierte an der Universität Hamburg zu einzelfallstatistischen Untersuchungen in Psychotherapien, war von 1993 bis 1995 Oberarzt in Lübeck und wechselte nach seiner Habilitation zu diagnostischen Fragestellungen in der Psychotherapie und Psychiatrie 1996 nach Bonn, wo er bis 1997 leitender Oberarzt an der Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie der Friedrich-Wilhelms-Universität war. Im Jahr 1997 erfolgte die Berufung auf die Universitätsprofessur für Psychiatrie, Psychotherapie und psychosomatische Medizin, verbunden mit dem Direktorat der Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie der Ernst-Moritz-Arndt Universität Greifswald im Klinikum der Hansestadt Stralsund.

In seiner Zeit in Mecklenburg-Vorpommern hat Harald Freyberger immens viel für die psychiatrische und psychotherapeutische Versorgung in diesem Bundesland geleistet und seine wissenschaftlichen Schwerpunkte (u. a. die Klassifikation, Diagnostik und Epidemiologie psychischer Störungen, dissoziative und posttraumatische Belastungsstörungen, psychiatrische und psychotherapeutische Interventionsforschung sowie Versorgungs- und Therapieforschung) aktiv und höchst erfolgreich vertreten.

Er war aktives Mitglied in zahlreichen Fachgesellschaften, stellvertretendes Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats Psychotherapie und nicht nur Mitherausgeber des Psychotherapeut, sondern auch anderer Zeitschriften wie etwa Trauma & Gewalt oder Psychodynamische Psychotherapie.

Wir fühlen mit seiner Familie und all seinen Freunden und werden ihn als außergewöhnlichen Menschen in Erinnerung behalten.

Bernhard Strauß und Carsten Spitzer im Namen aller Herausgeberinnen und Herausgeber des Psychotherapeut

Copyright information

© Springer Medizin Verlag GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.Institut für Psychosoziale Medizin und PsychotherapieUniversitätsklinikum JenaJenaDeutschland
  2. 2.Asklepios Fachklinikum TiefenbrunnRosdorf bei GöttingenDeutschland

Personalised recommendations