Springer Nature is making SARS-CoV-2 and COVID-19 research free. View research | View latest news | Sign up for updates

Effizienz des Screenings auf diabetische Stoffwechsellage in Schwangerschaft und Wochenbett

  • 22 Accesses

  • 2 Citations

Zusammenfassung

Der Gestationsdiabetes wird definiert als eine Kohlenhydrattoleranzstörung die erstmals in der Schwangerschaft erkannt wird. Die genaue Häufigkeit des Gestationsdiabetes ist nicht bekannt. Nach den Literaturdaten ist anzunehmen, daß in 3–5 % der Schwangerschaften eine mehr oder weniger ausgeprägte Form des Gestationsdiabetes vorliegt. Die Diagnose wird gestellt durch den oralen Glukosetoleranztest (OGTT). Die Kriterien zur Beurteilung des OGTT sind international nicht einheitlich. Es werden jedoch zunehmend die unter Berücksichtigung der Bestimmungsmethode und des Mediums angepaßten Werte nach O'Sullivan und Mahan benutzt. In der Bundesrepublik Deutschland wird die Diagnose heutzutage immer noch zu wenig gestellt und beachtet. Der nicht erkannte bzw. nicht behandelte Gestationsdiabetes ist mit einer erhöhten perinatalen Mortalität und Mobidität behaftet. Anamnestische und klinische Risikofaktoren haben eine niedrige Sensitivität und sind nicht geeignet für die Selektion einer Patientinnengruppe mit hohem Risiko auf Gestationsdiabetes, da sie eine hohe Prävalenz in der Normalbevölkerung haben. Als Suchtest (Screeningverfahren) eignet sich am ehesten der 50-g-Glukosescreeningtest, wobei 1 h nach der Einnahme ein Glukosewert von 140 mg/dl nicht überschritten werden sollte. Bei diesem Grenzwert werden 90 % der Gestationsdiabetikerinnen erfaßt. Es ist lediglich nur noch bei 15 % aller Patientinnen gezielt ein Glukosetoleranztest durchzuführen. Da bei Durchführung einer Diagnostik auf alleinige Risikohinweise 30–40 % der Gestationsdiabetikerinnen nicht erfaßt werden, befürworten viele Experten die Durchführung eines generellen Screenings.

Die Kritiker möchten vorerst eine endgültige Absicherung über die Effizienz des Screenings abwarten.

This is a preview of subscription content, log in to check access.

Author information

Rights and permissions

Reprints and Permissions

About this article

Cite this article

Somville, T. Effizienz des Screenings auf diabetische Stoffwechsellage in Schwangerschaft und Wochenbett. Gynäkologe 29, 573–578 (1996). https://doi.org/10.1007/s001290050048

Download citation