Advertisement

Der Urologe

, Volume 57, Issue 10, pp 1255–1256 | Cite as

HIFU-Hemiablation im lokalisierten Prostatakarzinom

  • Jost von Hardenberg
Journal Club
  • 41 Downloads

Originalpublikation

Ganzer et al (2018) Prospective multicenter phase II study on focal therapy (hemiablation) of the prostate with high intensity focused ultrasound; J Urol 199;983–989

Hintergrund.

Die HIFU(hoch intensiv fokussierter Ultraschall)-Hemiablation des Prostatakarzinoms (PCA) ermöglicht potenziell eine onkologische Kontrolle bei geringer Morbidität.

Patienten und Methoden.

An fünf deutschen Zentren wurden 54 Männer mit einem PCA im Stadium T1c–T2a, unilateralem Tumor, maximal 30 % positiven Biopsiezylindern in der systematischen 12er-Biopsie mit einem Gleason-Score von ≤3 + 4, einer maximalen Tumorausdehnung im Stanzzylinder von 5 mm (nur bei Gleason-Score 3 + 4) und PSA ≤ 10 ng/ml in die einarmige Studie eingeschlossen. Alle Patienten erhielten präoperativ eine mpMRT. Ausschlusskriterium war eine PI-RADS-4- oder -5-Läsion auf der Gegenseite. Im Rahmen der HIFU-Behandlung mit den Geräten Ablatherm® (EDAP, Frankreich) oder Focal One® (EDAP, Frankreich) wurde für 2 Tagen ein...

High intensity focused ultrasound for hemiablation of localized prostate cancer

Notes

Interessenkonflikt

J. von Hardenberg gibt an, dass keine Interessenkonflikte bestehen.

Literatur

  1. 1.
    Ahmed HU, El-Shater Bosaily A, Brown LC et al (2017) Diagnostic accuracy of multi-parametric MRI and TRUS biopsy in prostate cancer (PROMIS): a paired validating confirmatory study. Lancet 389:815–822.  https://doi.org/10.1016/S0140-6736(16)32401-1 CrossRefPubMedGoogle Scholar
  2. 2.
    Hammerer P, Graefen M, Palisaar J, Huland H (2002) Prostatic biopsy after radiotherapy: when and how. Eur Urol 1:83–88.  https://doi.org/10.1016/S1569-9056(02)00061-1 CrossRefGoogle Scholar
  3. 3.
    Ploussard G, Epstein JI, Montironi R et al (2011) The contemporary concept of significant versus insignificant prostate cancer. Eur Urol 60:291–303.  https://doi.org/10.1016/j.eururo.2011.05.006 CrossRefPubMedGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Medizin Verlag GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.Klinik für Urologie, Universitätsmedizin MannheimUniversität HeidelbergMannheimDeutschland

Personalised recommendations