Advertisement

Monatsschrift Kinderheilkunde

, Volume 167, Issue 2, pp 141–144 | Cite as

Verdacht auf beidseitige Optikusneuritis mit ADEM bei einem 2‑jährigen Jungen

  • M. BeinerEmail author
  • R. Kaiser
  • J. Teichler
  • A. Trotter
Kasuistiken
  • 89 Downloads

Zusammenfassung

Präsentiert wird der Fall eines 2‑jährigen Patienten mit akut aufgetretener bilateraler Sehstörung. Die Bildgebung des Gehirns zeigte primär diskrete Veränderungen an den Sehnerven. Es wurde die Diagnose einer in diesem Alter seltenen und untypischerweise beidseitigen Optikusneuritis gestellt. Drei Monate später zeigte sich eine umschriebene subkortikale Demyelinisierung im Gyrus frontalis inferior rechts, die differenzialdiagnostisch eine akute disseminierte Enzephalomyelitis (ADEM) nahelegte. Die Sehfähigkeit des Patienten erholte sich langsam, es kam klinisch zur Restitutio ad integrum.

Schlüsselwörter

Optikusneuritis ADEM MOG-Spektrum-Erkrankungen Amaurosis 

Suspected bilateral optic neuritis and ADEM in a 2‑year-old male patient

Abstract

A 2 year-old patient presented with acute onset of binocular visual impairment. The initial MRI showed discrete bilateral alteration of the optical nerve. The atypical diagnosis of bilateral optic neuritis was made, however, at this age a rare diagnosis. A follow-up MRI showed a focal subcortical demyelinisation (right-sided, inferior Gyrus frontalis) considered to be a localized ADEM (Acute Disseminated Encephalomyelitis). The patient’s vision recovered slowly but completely.

Keywords

Optic neuritis ADEM MOG spectrum diseases Amaurosis 

Notes

Einhaltung ethischer Richtlinien

Interessenkonflikt

M. Beiner, R. Kaiser, J. Teichler und A. Trotter geben an, dass kein Interessenkonflikt besteht.

Dieser Beitrag beinhaltet keine von den Autoren durchgeführten Studien an Menschen oder Tieren. Alle Patienten, die über Bildmaterial oder anderweitige Angaben innerhalb des Manuskripts zu identifizieren sind, haben hierzu ihre schriftliche Einwilligung gegeben. Im Fall von nichtmündigen Patienten liegt die Einwilligung eines Erziehungsberechtigten oder des gesetzlich bestellten Betreuers vor.

Literatur

  1. 1.
    Schabert W (2015) Diagnostik und Therapie der Optikusneuritis. Dtsch Arztebl 112:616–627Google Scholar
  2. 2.
    Waldman AT, Gorman MP, Rensel MR et al (2011) Management of pediatric central nervous system demyelinating disorders: Consensus of United States Neurologists. J Child Neurol 26:675CrossRefGoogle Scholar
  3. 3.
    Wong YY, van Pelt ED, Ketelslegers IA, Catsman-Berrevoets CE, Hintzen RQ, Neuteboom RF, Dutch Study Group for Paediatric Multiple Sclerosis and Acute Disseminated Encephalomyelitis (2017) Evolution of MRI abnormalities in paediatric acute disseminated encephalomyelitis. Eur J Paediatr Neurol 21(2):300–304CrossRefGoogle Scholar
  4. 4.
    Krupp LB, Tardieu M, Amato MP, Banwell B, Chitnis T, Dale RC, Ghezzi A, Hintzen R, Kornberg A, Pohl D, Rostasy K, Tenembaum S, Wassmer E, International Pediatric Multiple Sclerosis Study Group (2013) International Pediatric Multiple Sclerosis Study Group criteria for pediatric multiple sclerosis and immune-mediated central nervous system demyelinating disorders: revisions to the 2007 definitions. Mult Scler 19(10):1261–1267CrossRefGoogle Scholar
  5. 5.
    Peschl P, Bradl M, Höftberger R, Berger T, Reindl M (2017) Myelin Oligodendrocyte Glycoprotein: deciphering a target in inflammatory Demyelinating diseases. Front Immunol 8:529CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Medizin Verlag GmbH 2017

Authors and Affiliations

  1. 1.Klinik für Kinder- und JugendmedizinHegau Bodensee Klinikum SingenSingenDeutschland
  2. 2.Sozialpädiatrisches ZentrumSpitalstiftung KonstanzKonstanzDeutschland

Personalised recommendations