Advertisement

Holz als Roh- und Werkstoff

, Volume 63, Issue 3, pp 220–230 | Cite as

Contents of heavy metals in tree components of economical important species in relation to their residual utilisation

  • P. Rademacher
Originalarbeiten/Originals

Abstract

At seven forest site classes with pine, spruce, oak or beech stands the heavy metal contents of the trees were determined. The element contents differed substantially among tree species, tree compartments and forest sites. The amount of heavy metal content depended very little on tree species but mostly on the degree of pollutant inputs. For example, all tree components had high levels of heavy metals when grown on mine sits (open pits) and on close to ore treated areas. Biomass from some of these areas may exceed the limit of allowed values by several folds and thereby may not be allowed to be used for specific purposes. Heavy metal contents of biomass components from unpolluted areas may be low providing no constrain to their use.

Schwermetallgehalte in den Kompartimenten wichtiger Wirtschaftsbaumarten und deren Bedeutung für die Reststoffverwertung

Zusammenfassung

An 7 forstlich genutzten Standortsgruppen mit Kiefern- Fichten-, Eichen- oder Buchenbestockung wurden die Schwermetallgehalte ermittelt. Die Gehalte unterschieden sich je nach Baumart, Baumkompartiment und Standort z.T. erheblich. Bei den Schwermetallen hing die Höhe der Gehalte weniger von der Baumart ab, hier hatte die Belastungssituation des Standortes den stärksten Effekt auf die Elementgehalte. So wiesen beispielsweise nahezu alle Biomassesortimente aus Bergwerks- oder Hüttenregionen deutlich erhöhte Schwermetallgehalte auf, die die Grenzwerte zahlreicher Verordnungen übertreten und die Verwertung verschiedener Biomassesortimente für einzelne Nutzungen einschränken oder verhindern können. Dagegen können die Schwermetallgehalte von Biomassesortimenten gering belasteter Standorte i.d.R. als unbedenklich gelten

Literatur

  1. Arbeitskreis Standortskartierung in der Arbeitsgemeinschaft Forsteinrichtung (1996) Forstliche Standortsaufnahme. Münster-Hiltrup. NeuauflageGoogle Scholar
  2. Balsberg Påhlsson A-M (1989) Toxicity of heavy metals (Zn, Cu, Cd, Pb) to vascular plants. A literature review. Water Air Soil Pollut 47:287–319CrossRefGoogle Scholar
  3. Berneike W, Ehlers W, Knoth J, Rademacher P (1987) Element patterns in healthy and diseased Norway spruce (Picea abies) measured by inductively-coupled plasma/atomic emission spectrometry and total- reflection x-ray fluorescence spectrometry. Analytica Chimica Acta 195:289–297CrossRefGoogle Scholar
  4. Ellenberg H, Mayer R, Schauermann J (1986) Ökosystemforschung – Ergebnisse des Sollingprojektes. Verlag Eugen Ulmer, StuttgartGoogle Scholar
  5. Faix O (2002) Grundlagen der Holzchemie. Teil IIB:Akzessorische Bestandteile und Repetitorium. Vorlesungsskript f. d. Studiengang der Holzwirtschaft. Bundesforschungsanstalt f. Forst- u. Holzwirtschaft, Inst. f. Holzchemie u. chem. Technol. d. Holzes, Universität HamburgGoogle Scholar
  6. Fengel D, Wegener G (1984) Wood. De Gruyter, BerlinGoogle Scholar
  7. Fiedler H J, Rösler H J (1993) Spurenelemente in der Umwelt. Gustav Fischer Verlag JenaGoogle Scholar
  8. Foliar Expert Panel (1995) Symposium Paper ICP-Forest, ViennaGoogle Scholar
  9. Foliar Expert Panel (1998) Symposium Paper ICP-Forest, ViennaGoogle Scholar
  10. Frühwald A, Wegener G (1993) Energiekreislauf Holz – ein Vorbild für die Zukunft. Holzzentralblatt 124:1949–1956Google Scholar
  11. Hagemeyer J, Breckle S-W (1986) Cadmium in den Jahrringen von Eichen: Untersuchungen zur Aufstellung einer Chronologie der Immission. Angew. Botanik 60:161–174Google Scholar
  12. Jacobsen C, Rademacher P, Meesenburg H, Meiwes K-J (2003) Gehalte und chemische Elemente in Baumkompartimenten – Literaturstudie und Datensammlung. Studie im Auftrage des BMELFGoogle Scholar
  13. König N, Fortmann H (1996) Probenvorbereitungs-, Untersuchungs- und Elementbestimmungs-Methoden des Umweltanalytik-Labors der Niedersächsischen Forstlichen Versuchsanstalt und des Zentrallabor II des Forschungszentrums Waldökosysteme, Teil 1–4. Berichte des Forschungszentrums Waldökosysteme, Bd. 46–49Google Scholar
  14. König N, Fortmann H. (1998) Probenvorbereitungs-, Untersuchungs- und Elementbestimmungs-Methoden des Umweltanalytik-Labors der Niedersächsischen Forstlichen Versuchsanstalt und des Zentrallabor II des Forschungszentrums Waldökosysteme. Berichte des Forschungszentrums Waldökosysteme, Bd. 53Google Scholar
  15. Lamersdorf N (1988) Verteilung und Akkumulation von Spurenstoffen in Waldökosystemen. Ber. d. Forschungszentrums Waldökosysteme, Reihe A/Bd. 36Google Scholar
  16. Lyr H, Fiedler HJ, Tranquillini W (1992) Physiologie und Ökologie der Gehölze. Gustav Fischer Verlag, JenaGoogle Scholar
  17. Marschner H (1986) Mineral nutrition of higher plants. Academic, LondonGoogle Scholar
  18. Mayer R (1981) Natürliche und anthropogene Komponenten des Schwermetallhaushaltes von Waldökosystemen. Göttinger Bodenkund. Ber 70Google Scholar
  19. Meiwes KJ, Hauhs M, Gerke H, Asche N, Matzner E, Lammersdorf N (1984) Die Erfassung des Stoffkreislaufs in Waldökosystemen - Konzept und Methodik -. Ber. d. Forschungszentrums Waldökosysteme/Waldsterben d. Univ. Göttingen, Bd. 7:68–142Google Scholar
  20. Meiwes KJ, Heinrichs H, König N (1988) Untersuchung zum Haushalt der Schwermetalle und weiterer ausgewählter Elemente in einem Buchenwaldökosystem auf Kalkgestein. Ber. d. Forschungszentrums Waldökosysteme, Reihe B/Bd. 9:143–178Google Scholar
  21. Mengel K, Kirkby EA (1982) Principles of plant nutrition. International Potash Institute BernGoogle Scholar
  22. Michaelis W, Prange A, Knoth J (1985) Application of Total Reflection X-Ray Fluorescence in multi-element analysis. In: Sansoni B (ed) Instrumentelle Multielementanalyse. VCH-Verlagsgesellschaft, WeinheimGoogle Scholar
  23. Pohland K, Marutzky R (1993) Zusammensetzung und Eluierbarkeit von Aschen aus industriellen Feuerungsanlagen holzverarbeitender Betriebe. Holz Roh- Werkstoff 51:193–196CrossRefGoogle Scholar
  24. Pohland K, Strecker M, Marutzky R (1993) Ash from combustion of wood treated with inorganic wood preservatives: element composition and leaching. Chemoshere 26:2121–2128CrossRefGoogle Scholar
  25. Rademacher P (1986) Morphologische und physiologische Eigenschaften von Fichten (Picea abies (L.) Karst.), Tannen (Abies alba Mill.), Kiefern (Pinus sylvestris L.) und Buchen (Fagus silvatica L.) gesunder und erkrankter Waldstandorte. GKSS 86/E 10Google Scholar
  26. Rademacher P (1994) Qualitative und quantitative Erfassung der Stoffflüsse und der Elementvorräte in Waldbäumen und deren Umwelt. Berichte des Forschungszentrums Waldökosysteme, Reihe B, 161–171. Abschlußbericht BMFT-Forschungsvorhaben “Destabilisierung von Waldökosystemen”Google Scholar
  27. Rademacher P (2001) Atmospheric heavy metals and forest ecosystems. UN/ECEGoogle Scholar
  28. Rademacher P (2002) Ermittlung der Ernährungssituatuion, der Biomasseproduktion und der Nährelementakkumulation mit Hilfe von Inventurverfahren sowie Quantifizierung der Entzugsgrößen auf Umtriebsebene in forstlich genutzten Beständen. Manuskript der Habilitationsschrift am Forstlichen Fachbereich der Universität GöttingenGoogle Scholar
  29. Rademacher P (2005) Nährelementgehalte in den Kompartimenten wichtiger Wirtschaftsbaumarten und deren Bedeutung für die Reststoffverwertung. Holz Roh- Werkstoff 63:DOI 10.1007/s00107-004-0565-2Google Scholar
  30. Rademacher P, Ulrich B, Michaelis W (1992) Bilanzierung der Elementvorräte und Elementflüsse innerhalb der Bestandeskompartimente Krone, Stamm, Wurzel und Boden eines belasteten Fichtenbestandes. In: W. Michaelis und J. Bauch (Hrsg.): Luftverunreinigungen und Waldschäden am Standort “Postturm”, Forstamt Farchau/Ratzeburg. GKSS- Forschungszentrum Geesthacht, GKSS 92/E/100:149–186Google Scholar
  31. Rademacher P, Buß B, Müller-Using B (1999) Waldbau und Nährstoffmanagement als integrierte Aufgabe in der Kiefern-Waldwirtschaft auf ärmeren pleistozänen Sanden. Forst und Holz 54. Jg. 330–335Google Scholar
  32. Rademacher P, Meesenburg H, Müller-Using B (2001) Nährstoffkreisläufe in einem Eichenwald-Ökosystem des nordwestdeutschen Pleistizäns. Forstarchiv 72:43–54Google Scholar
  33. Schultz R (1987) Vergleichende Betrachtung des Schwermetallhaushalts verschiedener Waldökosysteme Norddeutschlands. Berichte des Forschungszentrums Waldökosysteme/Waldsterben, Reihe A, Bd. 32Google Scholar
  34. Someshwar AV (1996) Wood and combined wood-fired boiler ash characterization. J Environm Qual 25:962–972CrossRefGoogle Scholar
  35. Trüby P (1994) Zum Schwermetallhaushalt von Waldbäumen. Freiburger Bodenk. Abhandlungen 33Google Scholar
  36. Ulrich B (1985) Stoffkreislauf. Vorlesungskript der Forstl. Fakultät der Univ, GöttingenGoogle Scholar
  37. Van den Burg J (1985) Foliar analysis for determination of tree nutrient status -a compilation of literature data. Rijksinstitut voor Onderzoek in de Bosen Landschapsbouw ,,De Dorschkamp”, Wageningen, Rapport 414: 615 SGoogle Scholar
  38. Zollner A, Remler N (1998) Eigenschaften von Holzaschen und Möglichkeiten der Wiederverwertung. Forst und Holz 53:77–81Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag 2005

Authors and Affiliations

  1. 1.Institut f. Holzbiologie u. Holztechnologie d. Universität GöttingenGöttingenGermany

Personalised recommendations