Advertisement

HNO

, Volume 62, Issue 6, pp 439–442 | Cite as

Entwicklung eines CT-Daten-basierten Vibrant-Bonebridge-Viewers

  • I. TodtEmail author
  • H. Lamecker
  • H. Ramm
  • H. Frenzel
  • B. Wollenberg
  • T. Beleites
  • T. Zahnert
  • J.P. Thomas
  • S. Dazert
  • A. Ernst
Originalien

Zusammenfassung

Hintergrund

Die Positionierung des B-FMT der Vibrant Bonebridge kann aufgrund der anatomischen Verhältnisse des Mastoids und der Größe des Aktuators ohne eine vorherige Beurteilung der individuellen Computertomographie (CT) des Felsenbeins problematisch sein. Die Entwicklung eines einfach zu bedienenden Viewers, welcher eine Positionierung des B-FMT im Felsenbeinmodell ermöglicht und hier auf individuelle potenzielle anatomische Konflikte hinweist sowie Lösungsmöglichkeiten anbietet, kann ein hilfreiches Werkzeug zur präoperativen Positionierung sein.

Ziel der Arbeit

Ziel der Arbeit war die Definition von Anforderungen und die Anfertigung eines Prototyps eines Vibrant-Bonebridge-Viewers.

Material und Methoden

Auf der Basis einer ZIBAmira-Software-Version und der Inklusion eines B-FMT-Modells unter Erstellung eines Felsenbeinmodells, welches die intuitive Beurteilung von Konflikten ermöglicht, erfolgte die Erstellung des Prototyps eines Vibrant-Bonebridge-Viewers.

Ergebnisse

Die Segmentierungszeit der individuellen DICOM-Daten („digital imaging and communications in medicine“) beträgt etwa 5 min. Eine Positionierung im individuellen 3-D-Felsenbeinmodell ermöglicht die quantitative und qualitative Beurteilung von Konflikten (Sinus sigmoideus, mittlere Schädelgrube) und das Aufsuchen einer bevorzugten Position. Das Anheben des B-FMT mittels virtueller Unterlegscheiben kann simuliert werden.

Diskussion

Der erstellte Vibrant-Bonebridge-Viewer ermöglicht verlässlich eine Simulation der B-FMT-Positionierung. Die klinische Anwendbarkeit muss evaluiert werden.

Schlüsselwörter

Vibrant Bonebridge Hörgeräte 3-D-Modell Segmentation Computertomographie 

Development of a computed tomography data-based Vibrant Bonebridge viewer

Abstract

Background

Because of the anatomy of the mastoid and the size of the actuator, positioning of the Vibrant Bonebridge B-FMT can be difficult without prior evaluation of the individual computed tomography (CT) scan of the temporal bone. Development of a user-friendly CT data viewer to enable positioning of the B-FMT in the temporal bone model, whilst identifying individual, potential anatomic conflicts and offering possible solutions could provide a useful tool for preoperative positioning.

Objectives

Aim of the study was to define the requirements of a Vibrant Bonebridge viewer and construct a prototype.

Materials and methods

Based on a ZIBAmira software version and inclusion of a B-FMT model upon creation of a model of the temporal bone—which allows the intuitive estimation of individual, anatomic conflicts—a Vibrant Bonebridge viewer was constructed.

Results

The segmentation time of the individual digital imaging and communications in medicine (DICOM) data set is about 5 min. Positioning within the individual three-dimensional temporal bone model allows quantitative and qualitative estimation of conflicts (sigmoid sinus, middle cranial fossa) and determination of a preferred position for the B-FMT. Lifting of the B-FMT can be simulated with the help of a virtual washer.

Conclusion

The Vibrant Bonebridge viewer reliably allows simulation of B-FMT positioning. The clinical value of the viewer still has to be evaluated.

Keywords

Vibrant Bonebridge Hearing aids 3D model Segmentation Computed tomography 

Notes

Einhaltung ethischer Richtlinien

Interessenkonflikt. I. Todt, H. Lamecker, H. Ramm, H. Frenzel, B. Wollenberg, T. Beleites, T. Zahnert, J. P. Thomas, S. Dazert und A. Ernst geben an, dass die Studie von der Fa. MED-EL (Innsbruck, Österreich) unterstützt wurde. Dieser Beitrag beinhaltet keine Studien an Menschen oder Tieren.

Literatur

  1. 1.
    Ramm H, Morillo OSV, Todt I et al (2013) Visual support for positioning hearing implants. ZIB-Report 13-53 (September 2013). ZIB-Report (Print) ISSN 1438-0064Google Scholar
  2. 2.
    Canis M, Ihler F, Blum J, Matthias C (2013) CT-assisted navigation for retrosigmoidal implantation of the Bonebridge. HNO 61:1038–1044PubMedCrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2014

Authors and Affiliations

  • I. Todt
    • 1
    Email author
  • H. Lamecker
    • 2
    • 6
  • H. Ramm
    • 2
    • 6
  • H. Frenzel
    • 3
  • B. Wollenberg
    • 3
  • T. Beleites
    • 4
  • T. Zahnert
    • 4
  • J.P. Thomas
    • 5
  • S. Dazert
    • 5
  • A. Ernst
    • 1
  1. 1.HNO-KlinikUnfallkrankenhaus BerlinBerlinDeutschland
  2. 2.1000 Shapes GmbHBerlinDeutschland
  3. 3.Klinik für Hals-, Nasen- und OhrenheilkundeMedizinische Universität zu LübeckLübeckDeutschland
  4. 4.Klinik und Poliklinik für Hals-Nasen-Ohren-HeilkundeUniversitätsklinikum Carl Gustav Carus der TU DresdenDresdenDeutschland
  5. 5.Hals-Nasen-Ohren-KlinikRuhr-Universität Bochum, St.-Elisabeth-HospitalBochumDeutschland
  6. 6.Zuse Institute Berlin (ZIB)BerlinDeutschland

Personalised recommendations