Advertisement

Der Hautarzt

, Volume 70, Supplement 1, pp 27–30 | Cite as

37/w mit rötlichen bis rotbraunen Papeln und Plaques in der Genitoanalregion

Vorbereitung auf die Facharztprüfung: Folge 33
  • Bartosz MalisiewiczEmail author
  • Helmut Schöfer
Mein Facharzttraining
  • 19 Downloads

Fallschilderung für den Prüfungskandidaten

Eine 37-jährige Patientin stellt sich bei Ihnen mit rötlichen bis rotbraunen Papeln und Plaques, die zu einem größeren Beet in der Genitoanalregion aggregieren (Abb.  1) vor. Der Befund selbst sei asymptomatisch. Die Patientin fühle sich jedoch abgeschlagen.

Schlüsselwörter

Syphilis Condylomata lata Genitale Warzen Sexuell übertragbare Erkrankungen Lymphadenopathie 

37-year-old female with reddish to red–brown papules and plaques in the anogenital region

Preparation for the specialist examination: part 33

Notes

Einhaltung ethischer Richtlinien

Interessenkonflikt

B. Malisiewicz und H. Schöfer geben an, dass kein Interessenkonflikt besteht.

Dieser Beitrag beinhaltet keine von den Autoren durchgeführten Studien an Menschen oder Tieren. Für Bildmaterial oder anderweitige Angaben innerhalb des Manuskripts, über die Patienten zu identifizieren sind, liegt von ihnen und/oder ihren gesetzlichen Vertretern eine schriftliche Einwilligung vor.

The supplement containing this article is not sponsored by industry.

Literatur

  1. 1.
    Cousins DE, Taylor M, Lee V (2012) The outcome of treatment of early syphilis with different benzathine penicillin regimens in HIV-infected and -uninfected patients. Int J Std Aids 23:632–634CrossRefGoogle Scholar
  2. 2.
    Gross GE, Werner RN, Becker JC et al (2018) S2k-Leitlinie: HPV-assoziierte Lasionen der ausseren Genitalregion und des Anus – Genitalwarzen und Krebsvorstufen der Vulva, des Penis und der peri- und intraanalen Haut (Kurzfassung). J Dtsch Dermatol Ges 16:242–256PubMedGoogle Scholar
  3. 3.
    Malisiewicz B, Schöfer H (2015) Diagnosis and therapy of genitoanal ulcers of infectious etiology. Hautarzt 66:19–29CrossRefGoogle Scholar
  4. 4.
    Muldoon EG, Mooka B, Reidy D et al (2012) Long-term neurological follow-up of HIV-positive patients diagnosed with syphilis. Int J Std Aids 23:676–678CrossRefGoogle Scholar
  5. 5.
    Schöfer H, Weberschock T, Brauninger W et al (2015) S2k guideline* “Diagnosis and therapy of syphilis” – short version. J Dtsch Dermatol Ges 13:472–480PubMedGoogle Scholar
  6. 6.
    Smith G, Holman RP (2004) The prozone phenomenon with syphilis and HIV-1 co-infection. South Med J 97:379–382CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Medizin Verlag GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Klinik für Dermatologie, Venerologie und AllergologieUniversitätsklinikum FrankfurtFrankfurt am MainDeutschland

Personalised recommendations