Advertisement

Der Hautarzt

, Volume 70, Supplement 1, pp 31–33 | Cite as

Neugeborenes/w mit kurz nach der Geburt entstandenen Blasen

Vorbereitung auf die Facharztprüfung: Folge 34
  • Iliana Tantcheva-PoórEmail author
  • Cristina Has
Mein Facharzttraining
  • 16 Downloads

Fallschilderung für den Prüfungskandidaten

Ein neugeborenes Mädchen entwickelte kurz nach der Geburt Blasen v. a. an den Fingern, Ellenbogen und Fersen (Abb.  1a, b). Im Rahmen der Ganzkörperuntersuchung zeigten sich Blasen und offene Stellen an der Mundschleimhaut, sonst keine Anomalien. Die Patientin war in gutem Allgemeinzustand.

Schlüsselwörter

Epidermolysis bullosa hereditaria Epidermolysis bullosa dystrophica Immunfluoreszenzmapping Kollagen VII Blasen bei Neugeborenen 

Neonate female with blister formation shortly after birth

Preparation for the specialist examination: part 34

Notes

Einhaltung ethischer Richtlinien

Interessenkonflikt

I. Tantcheva-Poór und C. Has geben an, dass kein Interessenkonflikt besteht.

Dieser Beitrag beinhaltet keine von den Autoren durchgeführten Studien an Menschen oder Tieren. Für Bildmaterial oder anderweitige Angaben innerhalb des Manuskripts, über die Patienten zu identifizieren sind, liegt von ihnen und/oder ihren gesetzlichen Vertretern eine schriftliche Einwilligung vor.

The supplement containing this article is not sponsored by industry.

Literatur

  1. 1.
    Has C (2018) Hereditäre Epidermolysen. In: Plewig G, Ruzicka T, Kaufmann R, Hertl M (Hrsg) Braun-Falco’s Dermatologie, Venerologie und Allergologie, 7. Aufl., S 823–838CrossRefGoogle Scholar
  2. 2.
    Uitto J, Bruckner-Tuderman L, McGrath JA et al (2018) EB2017-Progress in epidermolysis bullosa research toward treatment and cure. J Invest Dermatol 138:1010–1016CrossRefGoogle Scholar
  3. 3.
    Hirsch T, Rothoeft T, Teig N, Bauer JW et al (2017) Regeneration of the entire human epidermis using transgenic stem cells. Nature 551:327–332CrossRefGoogle Scholar
  4. 4.
    Siprashvili Z, Nguyen NT, Gorell ES et al (2016) Safety and wound outcomes following genetically corrected autologous epidermal grafts in patients with recessive dystrophic epidermolysis bullosa. JAMA 316(17):1808–1817CrossRefGoogle Scholar
  5. 5.
    Nyström A, Thriene K, Mittapalli V et al (2015) Losartan ameliorates dystrophic epidermolysis bullosa and uncovers new disease mechanisms. EMBO Mol Med 7:1211–1228CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Medizin Verlag GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.Klinik und Poliklinik für Dermatologie und VenerologieUniversität zu KölnKölnDeutschland
  2. 2.Klinik und Poliklinik für Dermatologie, Fakultät für MedizinUniversitätsklinikum FreiburgFreiburgDeutschland

Personalised recommendations