Advertisement

Der Chirurg

, Volume 71, Issue 10, pp 1277–1280 | Cite as

Fulminante Fasciitis necroticans bei Morbus Crohn-assoziiertem Verlauf

  • M. Neuber
  • H. Rieger
  • M. Brüwer
  • C. Poremba
  • G. Winde
Aus der Praxis
  • 40 Downloads

Zusammenfassung.

Die nekrotisierende Fasciitis, in der Regel durch Streptokokken der Gruppe A als Leiterreger ausgelöst, bedeutet für den betroffenen Patienten einen ernst zu nehmenden und lebensbedrohlichen Zustand, der optimalerweise binnen 24 Std der chirurgischen Sanierung zugeführt werden muß. Klinisch stellt sich die Infektion als hochakuter Verlauf mit Vernichtungsschmerz und unter Umständen dem Nachweis bullöser Formationen bzw. freier Gasbildung dar. Zwar bieten CT und MRT flankierende diagnostische Hilfen, eine definitive Sicherung muß allerdings bioptisch mit Anzüchtung des Erregers und pathologischem Nachweis vorhandener Fasciennekrosen erfolgen. Die breite Eröffnung der entsprechenden Region mit Débridement bis hin zur Amputation der betroffenen Extremität wird angestrebt, die antibiotische Therapie kann adjuvant nach Resistogramm erfolgen. Im Rahmen chronisch entzündlicher Darmerkrankungen, wie im hier vorliegenden Fall ein Morbus Crohn, existieren bisher nahezu keine literarischen Nennungen. Das therapeutische Management in dieser speziellen (immunsupprimierten) Situation soll infolgedessen anhand eines entsprechenden Beispiels gezeigt werden.

Schlüsselwörter: Nekrotisierende Fasciitis – Morbus Crohn – chronisch entzündliche Darmerkrankung – Streptokokken Gruppe F. 

Abstract.

Necrotizing fasciitis is a life-threatening infection, commonly caused by group A streptococci, which has to be treated by surgical exploration and debridement during the first 24 h. Clinical clues are severe pain, in some cases followed by the appearance of bullous formations, and the detection of gas in the soft tissues by computed tomography or MRI. In addition to that, the infection is characterized by rapid inflammatory progression, producing a highly life-threatening situation. Diagnosis is finally based on surgical exploration obtaining specimens for culture and histopathologic examination. Debridement and exploration, in some cases amputation of the extremity, are indicated as soon as possible. Antibiotic therapy increases efficacy too, but there is no substitute for surgical treatment. Inflammatory bowel disease (Crohn's disease in this case) followed by necrotizing fasciitis is rarely mentioned in the literature. Therapeutic management in a situation of immunosuppression is discussed by illustration of an actual case.

Keywords: Necrotizing fasciitis – Crohn's disease – Inflammatory bowel disease – Group F streptococci. 

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2000

Authors and Affiliations

  • M. Neuber
    • 1
  • H. Rieger
    • 2
  • M. Brüwer
    • 1
  • C. Poremba
    • 3
  • G. Winde
    • 1
  1. 1.Klinik und Poliklinik für Allgemeinchirurgie (Direktor: Prof. Dr. N. Senninger), Westfälische Wilhelms-Universität, MünsterDeutschland
  2. 2.Klinik für Unfall-, Hand- und Wiederherstellungschirurgie (Direktor: Prof. Dr. H. Rieger), Clemenshospital GmbH, Akademisches Lehrkrankenhaus der Westfälischen Wilhelms-Universität, MünsterDeutschland
  3. 3.Gerhard-Domagk-Institut für Pathologie (Direktor: Prof. Dr. W. Böcker), Westfälische Wilhelms-Universität, MünsterDeutschland

Personalised recommendations