Advertisement

Der Chirurg

pp 1–4 | Cite as

Pulmonale Raumforderung mit Verdacht auf einen nichtkleinzelligen Lungenkrebs

  • S. Taha-MehlitzEmail author
  • A. Benz
  • R. Schläpfer
  • B. Schwizer
  • A. Leiser
Bild und Fall
  • 32 Downloads

Anamnese

Bei einem 78-jährigen ehemaligen Radsportprofi wurde als Zufallsbefund, im Rahmen einer Aortenaneurysmaabklärung, ein pulmonaler Rundherd entdeckt. Der Patient ist ehemaliger Raucher mit 30 „pack-years“ und nimmt, aufgrund einer rheumatoiden Arthritis, regelmäßig niedrig dosiert Kortison ein. Er berichtete, keinen Tierkontakt gehabt zu haben, und konnte sich auch nicht an einen Zeckenbiss erinnern. Es fand kein Auslandsaufenthalt in der unmittelbaren Vorgeschichte statt.

Klinik und Befunde

Der Patient war asymptomatisch und verneinte sowohl Schmerzen, Husten oder Fieber, weiterhin bestand kein Gewichtsverlust oder Nachtschweiß. Der pulmonale Rundherd im zentralen Mittellappen hatte einen Durchmesser von 3,4 cm, zudem wurden spikuläre Ausziehungen im Computertomogramm (CT) zur Aortenabklärung vermutet (Abb.  1). Im Positronenemissionstomogramm und korrespondierendem CT (PET/CT) zeigte der Befund eine Fluordesoxyglukose(FDG)-Anreicherung, weiterhin fielen FDG-avide Lymphknoten...

Pulmonary lesion mimicking non-small lung cancer

Notes

Einhaltung ethischer Richtlinien

Interessenkonflikt

S. Taha-Mehlitz, A. Benz, R. Schläpfer, B. Schwizer und A. Leiser geben an, dass kein Interessenkonflikt besteht.

Dieser Beitrag beinhaltet keine von den Autoren durchgeführten Studien an Menschen oder Tieren. Für Bildmaterial oder anderweitige Angaben innerhalb des Manuskripts, über die Patienten zu identifizieren sind, liegt von ihnen und/oder ihren gesetzlichen Vertretern eine schriftliche Einwilligung vor.

Literatur

  1. 1.
    BAG Bundesamt für Gesundheit, https://www.bag.admin.ch/bag/de/home.html
  2. 2.
    Dennis DT, Inglesby TV, Henderson DA, Bartlett JG, Ascher MS, Eitzen E et al (2001) Tularaemia as a biological weapon: medical and public health management. JAMA 285(21):2763–2773CrossRefGoogle Scholar
  3. 3.
    Ellis J, Oyston PC, Green M, Titball RW (2002) Tularemia. Clin Microbiol Rev 15(4):631–646.  https://doi.org/10.1128/cmr.15.4.631-646.2002 CrossRefPubMedPubMedCentralGoogle Scholar
  4. 4.
    European center of disease Prevention an Control (ECDC) Tularaemia: Factsheet for health professionals. www.ecdc.europa.eu/ Google Scholar
  5. 5.
    Grunow R, Splettstösser W, Hirsch FW, Kleemann D, Finke E‑J (2001) Differentialdiagnose der Tularämie. Dtsch Med Wochenschr 126(14):408–413CrossRefGoogle Scholar
  6. 6.
    Pranghofer S, Rossi M, Uebelhart T (2004) Tularämie bei Lymphknotenschwellung – Differentialdiagnose der Vergangenheit? Schweiz Med Forum 4(21):567–569Google Scholar
  7. 7.
    Robert-Koch-Institut, https://www.rki.de

Copyright information

© Springer Medizin Verlag GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  • S. Taha-Mehlitz
    • 1
    • 2
    Email author
  • A. Benz
    • 3
  • R. Schläpfer
    • 4
  • B. Schwizer
    • 5
  • A. Leiser
    • 4
  1. 1.Chirurgisches DepartmentLuzerner KantonsspitalLuzernSchweiz
  2. 2.Standort St. Claraspital AGClarunis Universitäres Bauchzentrum BaselBaselSchweiz
  3. 3.PathologieLuzerner KantonsspitalLuzernSchweiz
  4. 4.ThoraxchirurgieLuzerner KantonsspitalLuzernSchweiz
  5. 5.PneumologieQuartier Bleu, LindenhofspitalBernSchweiz

Personalised recommendations