Advertisement

Leichenschau und Todesbescheinigung durch den Hausarzt: Probleme beim Bescheinigen vor Ort

  • Klaus WeckbeckerEmail author
  • Markus Bleckwenn
Leitthema

Zusammenfassung

Hausärzte sind aufgrund der Kenntnis des Patienten, seiner Vorgeschichte und der Todesumstände kompetente Personen für die Leichenschau. Die Leichenschau ist eine ärztliche Tätigkeit mit spezifischen Anforderungen an den Arzt. Die Situation vor Ort ermöglicht dem Arzt, wichtige Informationen über die Todesumstände aufzunehmen. Eine Leichenschau vor Ort erfolgt aber auch meist unter schwierigen Bedingungen, ohne personelle oder fachliche Unterstützung durch Assistenzpersonal oder ärztliche Kollegen und in einem Umfeld, welches weder die Bedeutung noch den Ablauf einer Leichenschau kennt. Unterschiede im Verständnis der Begriffe „nichtnatürliche“ oder „ungeklärte Todesart“ führen zu Konflikten zwischen Arzt und Umfeld des Verstorbenen.

Schlüsselwörter

Todesart Todesursache Todesursachenbescheinigung Häusliches Umfeld Familienmedizin 

The postmortem examination and death certificate by the general practitioner: problems with certification on site

Abstract

Family doctors are the most competent persons for the postmortem examination due to their knowledge of the patient, previous history, and the circumstances of death. The postmortem examination is a medical activity with specific requirements for the physician that require special training. The situation on site enables the physician to gather important information about the circumstances of death. However, a local postmortem examination is also carried out under difficult conditions, without personal or professional support and in an environment that knows neither the meaning nor the procedure of a postmortem examination. Differences in the understanding of the terms unnatural or unclarified death type lead to conflicts between physicians and the surrounding field of the deceased.

Keywords

Mode of death Cause of death Cause-of-death certificate Domestic environment Family medicine 

Notes

Einhaltung ethischer Richtlinien

Interessenkonflikt

K. Weckbecker und M. Bleckwenn geben an, dass kein Interessenkonflikt besteht.

Für diesen Beitrag wurden von den Autoren keine Studien an Menschen oder Tieren durchgeführt. Für die aufgeführten Studien gelten die jeweils dort angegebenen ethischen Richtlinien.

Literatur

  1. 1.
    Madea B, Rothschild M (2010) Ärztliche Leichenschau. Dtsch Arztebl Int 107(33):575–588PubMedPubMedCentralGoogle Scholar
  2. 2.
    Madea B (2009) Strukturelle Probleme bei der Leichenschau. Rechtsmedizin 19:399–406CrossRefGoogle Scholar
  3. 3.
    Dasch B, Blum K, Gude P, Bausewein C (2015) Place of death: trends over the course of a decade—a population-based study of death certificates from the years 2001 and 2011. Dtsch Arztebl Int 112:496–504PubMedPubMedCentralGoogle Scholar
  4. 4.
    Leitliniengruppe der Deutschen Gesellschaft für Rechtsmedizin (2017) Regeln zur Durchführung der ärztlichen Leichenschau (S1-Leitlinie AWMF Registernummer 054-001)Google Scholar
  5. 5.
    Nowels D (2004) Completing and signing the death certificate. Am Fam Physician 70(9):1813–1818PubMedGoogle Scholar
  6. 6.
    Swain GR, Ward GK, Hartlaub PP (2005) Death certificates: let’s get it right. Am Fam Physician 71(4):652–656PubMedGoogle Scholar
  7. 7.
    Valentini J, Goetz K, Yen K et al (2018) Knowledge, competencies and attitudes regarding external post-mortem physical examination: a survey among German post-.graduate trainees in general practice. Eur J Gen Pract 24(1):26–31CrossRefGoogle Scholar
  8. 8.
    Schröder AS, Wilmes S, Sehner S, Ehrhardt M, Kaduszkiewicz H, Anders S (2017) Post-mortem external examination: competence, education and accuracy of general practitioners in a metropolitan area. Int J Legal Med 131(6):1701–1706CrossRefGoogle Scholar
  9. 9.
    Washirasaksiri C, Raksasagulwong P, Chouriyagune C, Phisalprapa P, Srivanichakorn W (2018) Accuracy and the factors influencing the accuracy of death certificates completed by first-year general practitioners in Thailand. BMC Health Serv Res 18:478CrossRefGoogle Scholar
  10. 10.
    Modelmog D, Rahlenbeck S, Trichopoulos D (1992) Accuracy of death certificates: a population-based, complete-coverage, obe-year autopsy study in East Germany. Cancer Causes Control 3:541–546CrossRefGoogle Scholar
  11. 11.
    Rothschild M (2009) Probleme bei der ärztlichen Leichenschau. Rechtsmedizin 19:407–412CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Institut für Allgemeinmedizin (ifam)Medizinische Fakultät der Heinrich-Heine-Universität DüsseldorfDüsseldorfDeutschland
  2. 2.Institut für HausarztmedizinMedizinische Fakultät der Universität BonnBonnDeutschland

Personalised recommendations