Advertisement

Der Anaesthesist

, Volume 68, Supplement 2, pp 131–135 | Cite as

72/w mit linksseitiger Tibiakopffraktur und Wunde am rechten Unterschenkel

Vorbereitung auf die Facharztprüfung: Fall 12
  • A. D. RiegEmail author
Facharzt-Training
  • 43 Downloads

Fallschilderung für den Prüfungskandidaten

Eine 72-jährige Frau (Körperlänge 158 cm, Körpergewicht 72 kg) erleidet einen Fahrradsturz und zieht sich eine linksseitige Tibiakopffraktur und eine Wunde am rechten Unterschenkel zu. Im Prämedikationsgespräch berichtet die Patientin, dass sie gut belastbar und ihre arterielle Hypertonie mit Enalapril und Metoprolol gut eingestellt sei. Frühere Narkosen (Nasennebenhöhlen und Katarakt) wären komplikationslos gewesen.

Thematik

  • Spinalanästhesie (SPA) und ihre Indikationen

  • Durchführung der SPA

  • Intrathekale Medikamente (Lokalanästhetika [LA] und Opiate/Opioide)

  • Komplikationen der SPA

  • Richtlinien bezüglich des Absetzens der Antikoagulation vor Durchführung einer SPA

  • Intoxikation durch LA und deren Behandlung

Prüfungsfragen

  • Charakterisieren Sie die Spinalanästhesie und geeignete Operationsindikationen.

  • Wie führen Sie eine Spinalanästhesie durch? Welche anatomischen Strukturen müssen passiert werden?

  • Wie steuern Sie die Ausbreitung der...

Schlüsselwörter

Spinalanästhesie Lokalanästhestika Indikation Antikoagulation Intoxikation 

72-year-old female with left-sided tibial plateau fracture and wound on the right lower leg

Preparation for the medical specialist examination: part 12

Notes

Einhaltung ethischer Richtlinien

Interessenkonflikt

A.D. Rieg gibt an, dass kein Interessenkonflikt besteht.

Dieser Beitrag beinhaltet keine von den Autoren durchgeführten Studien an Menschen oder Tieren. Für Bildmaterial oder anderweitige Angaben innerhalb des Manuskripts, über die Patienten zu identifizieren sind, liegt von ihnen und/oder ihren gesetzlichen Vertretern eine schriftliche Einwilligung vor.

The supplement containing this article is not sponsored by industry.

Literatur

  1. 1.
    Schmittner MD, Gebhardt V (2015) New short-acting local anaesthetics for spinal anaesthesia – Well-tried substances for ambulatory surgery. Anaesthesiol Intensivmed Notfallmed Schmerzther 50(3):166–173CrossRefGoogle Scholar
  2. 2.
    Radke K, Radke OC (2013) Post-dural puncture headache. Anaesthesist 62(2):149–161CrossRefGoogle Scholar
  3. 3.
    Choi PT et al (2003) PDPH is a common complication of neuroaxial blockade in parturients: a meta-analysis of obstetrical studies. Can J Anaesth 50(5):460–469 (May)CrossRefGoogle Scholar
  4. 4.
    Brull R et al (2007) Neurological complications after regional anesthesia: contemporary estimates of risk. Anesth Analg il;104(4):965–974 (Apr)CrossRefGoogle Scholar
  5. 5.
    Vogt L et al (2018) Intramedullary injection with tethered cord: Case report of a rare complication during spinal anesthesia. Anaesthesist 67(2):131–134CrossRefGoogle Scholar
  6. 6.
    Waurik K et al. (2014) Anästh Intensivmed 55:464–492Google Scholar

Copyright information

© Springer Medizin Verlag GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Klinik für AnästhesiologieUniversitätsklinikum der RWTH AachenAachenDeutschland

Personalised recommendations