Advertisement

54/w nach Reduktionsplastik der Brust in Allgemeinanästhesie

Vorbereitung auf die Facharztprüfung: Fall 42
  • S. N. Knoth
  • B. Weber
  • L. H. J. EberhartEmail author
Facharzt-Training
  • 144 Downloads

Fallbeschreibung

Freitag, 18:00 Uhr. Sie werden als diensthabender Anästhesist zu einer 54-jährigen Patientin (Körperlänge 1,76 m, Körpergewicht 88 kg, Body-Mass-Index [BMI] 28,4 kg/m2) in den Aufwachraum (AWR) gerufen, bei der eine beidseitige Reduktionsplastik der Brust in Allgemeinanästhesie durchgeführt wurde. Sie finden eine blasse Patientin mit schweißbedeckter Stirn vor, die seit Ankunft im AWR vor 60 min kontinuierlich über Übelkeit klagt und bisher 2‑mal erbrochen hat.

Dem AWR-Protokoll können Sie entnehmen, dass die Patientin unmittelbar nach Eintreffen im AWR wegen starkem „shivering“ und starker Schmerzen in der Brustgegend 50 mg Pethidin erhalten hat. Aktuell läuft der Rest einer Infusion mit Kristalloidlösung ein, der 2,5 g Metamizol zugegeben wurden.

Aktuelle Vitalparameter: der nicht-invasiv gemessene Blutdruck 90/50 mm Hg, Herzfrequenz (HF) 110/min, unter Raumluft pulsoxymetrisch gemessene Sauerstoffsättigung (SpO2) 95 %. Gut lokalisierbare Schmerzen (numerische...

Schlüsselwörter

„Postoperative nausea and vomiting“ Risikoassessment Risiko-Scores Antiemetika Akupunktur 

54-years-old female after reduction mammoplasty under general anesthesia

Preparation for the medical specialist examination: part 42

Notes

Einhaltung ethischer Richtlinien

Interessenkonflikt

L. Eberhart erhielt in der Vergangenheit Berater- und Referentenhonorare durch folgende Firmen: Fresenius-Kabi Deutschland GmbH, Grünenthal GmbH, TEVA-ratiopharm GmbH. S.N. Knoth und B. Weber geben an, dass kein Interessenkonflikt besteht.

Für diesen Beitrag wurden von den Autoren keine Studien an Menschen oder Tieren durchgeführt. Für die aufgeführten Studien gelten die jeweils dort angegebenen ethischen Richtlinien. Für Bildmaterial oder anderweitige Angaben innerhalb des Manuskripts, über die Patienten zu identifizieren sind, liegt von ihnen und/oder ihren gesetzlichen Vertretern eine schriftliche Einwilligung vor.

The supplement containing this article is not sponsored by industry.

Literatur

  1. 1.
    Apfel CC (2005) Pathophysiologie, Risikofaktoren und Risikoeinschätzung für Übelkeit und Erbrechen in der postoperativen Phase. Anasthesiol Intensivmed Notfallmed Schmerzther 40(8):497–503D.  https://doi.org/10.1055/s-2005-861339 CrossRefPubMedGoogle Scholar
  2. 2.
    Apfel CC, Laara E, Koivuranta M et al (1999) A simplified risk score for predicting postoperative nausea and vomiting: conclusions from cross-validations between two centers. Anesthesiology 91:693–700.  https://doi.org/10.1097/00000542-199909000-00022 CrossRefPubMedGoogle Scholar
  3. 3.
    Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (2013) Rote-Hand-Brief zu Fentanyl-JanssenGoogle Scholar
  4. 4.
    Eberhart LH, Frank S, Lange H et al (2006) Systematic review on the recurrence of postoperative nausea and vomiting after a first episode in the recovery room – implications for the treatment of PONV and related clinical trials. BMC Anesthesiol.  https://doi.org/10.1186/1471-2253-6-14 CrossRefPubMedPubMedCentralGoogle Scholar
  5. 5.
    Eberhart LH, Morin AM (2011) Risk scores for predicting postoperative nausea and vomiting are clinically useful tools and should be used in every patient: con – “life is really simple, but we insist on making it complicated”. Eur J Anaesthesiol 28:155–159.  https://doi.org/10.1097/EJA.0b013e3283427f4f CrossRefPubMedGoogle Scholar
  6. 6.
    Gan TJ, Diemunsch P, Habib AS et al (2014) Consensus guidelines for the management of postoperative nausea and vomiting. Anesth Analg 118:85–113.  https://doi.org/10.1213/ANE.0000000000000002 CrossRefPubMedGoogle Scholar
  7. 7.
    Johns DE, Gerling V, Pasker-De JPCM (2017) Ice pops in the recovery room: effects on postoperative nausea and vomiting. Br J Anaesth 118:637–638.  https://doi.org/10.1093/bja/aex063 CrossRefPubMedGoogle Scholar
  8. 8.
    Koivuranta M, Laara E, Snare L, Alahuhta S (1997) A survey of postoperative nausea and vomiting. Anaesthesia 52:443–449.  https://doi.org/10.1111/j.1365-2044.1997.117-az0113.x CrossRefPubMedGoogle Scholar
  9. 9.
    Lee A, Chan SKC, Fan LTY (2015) Stimulation of the wrist acupuncture point PC6 for preventing postoperative nausea and vomiting. Cochrane Database Syst Rev.  https://doi.org/10.1002/14651858.CD003281.pub4 CrossRefPubMedPubMedCentralGoogle Scholar
  10. 10.
    Rüsch D, Eberhart LHJ, Wallenborn J, Kranke P (2010) Übelkeit und Erbrechen nach Operationen in Allgemeinanästhesie. Dtsch Arztebl Int 107:733–741.  https://doi.org/10.3238/arztebl.2010.0733 CrossRefPubMedPubMedCentralGoogle Scholar
  11. 11.
    Wiesmann T, Kranke P, Eberhart L (2015) Postoperative nausea and vomiting – a narrative review of pathophysiology, pharmacotherapy and clinical management strategies. Expert Opin Pharmacother 16(7):1069–1077.  https://doi.org/10.1517/14656566.2015.1033398 CrossRefPubMedGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Medizin Verlag GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Klinik für Anästhesie und IntensivtherapiePhilipps-UniversitätMarburgDeutschland

Personalised recommendations