Advertisement

Der Anaesthesist

, Volume 68, Supplement 3, pp 280–283 | Cite as

68/m mit Somnolenz, Tachypnoe, Tachykardie und Hypotension drei Tage nach Duodenopankreatektomie

Vorbereitung auf die Facharztprüfung: Fall 43
  • F. Dusse
  • T. AnneckeEmail author
Facharzt-Training
  • 336 Downloads

Fallschilderung für den Prüfungskandidaten

Bei einem 68 Jahre alten Patienten wurde wegen einer Pankreasneoplasie eine Duodenopankreatektomie durchgeführt. An Vorerkrankungen sind eine koronare Herzkrankheit (KHK) und Vorhofflimmern bekannt. Intraoperativ wurden 8 Erythrozytenkonzentrate und 6 Frischplasmen substituiert. Am 3. postoperativen Tag erfolgte die Verlegung des Patienten von der Intensiv- auf eine chirurgische Normalstation. Am Abend erhielt er 1 g Metamizol i.v. zur Analgesie. Zwei Stunden später findet das Pflegepersonal den Patienten somnolent, kaltschweißig und tachypnoisch vor. Vitalwerte: Blutdruck 95/60 mm Hg, Herzfrequenz (HF) 135/min, pulsoxymetrisch gemessene Sauerstoffsättigung (SpO2) 91 %, Blutzucker (BZ) 152 mg/dl.

Thematik

Der folgende Fragenkomplex bezieht sich auf:
  • Differenzialdiagnostik des geschilderten klinischen Verlaufs,

  • Klassifikation und Differenzierung unterschiedlicher Schockformen,

  • pathophysiologische Aspekte und Besonderheiten verschiedener...

Schlüsselwörter

Schock Hämorrhagie Trauma Sepsis Anaphylaxie 

68-year-old male with somnolence, tachypnea, tachycardia and hypotension 3 days after duodenopancreatectomy

Preparation for the medical specialist examination: part 43

Notes

Einhaltung ethischer Richtlinien

Interessenkonflikt

F. Dusse und T. Annecke geben an, dass kein Interessenkonflikt besteht.

Für diesen Beitrag wurden von den Autoren keine Studien an Menschen oder Tieren durchgeführt. Für die aufgeführten Studien gelten die jeweils dort angegebenen ethischen Richtlinien. Für Bildmaterial oder anderweitige Angaben innerhalb des Manuskripts, über die Patienten zu identifizieren sind, liegt von ihnen und/oder ihren gesetzlichen Vertretern eine schriftliche Einwilligung vor.

The supplement containing this article is not sponsored by industry.

Literatur

  1. 1.
    Standl T, Annecke T, Cascorbi I et al (2018) The nomenclature, definition and distinction of types of shock. Dtsch Arztebl Int 115:757–768PubMedPubMedCentralGoogle Scholar
  2. 2.
    S3-Leitlinie Polytrauma/Schwerverletzten-Behandlung, AWMF Register-Nr. 012/019, Stand 7/2016Google Scholar
  3. 3.
    Annecke T, Hohn A, Böll B, Kochanek M (2018) Cancer patients in operative intensive care medicine. Anaesthesist 67:83–92CrossRefGoogle Scholar
  4. 4.
    Drinhaus H, Annecke T, Hinkelbein J (2016) Chest decompression in emergency medicine and intensive care. Anaesthesist 65:768–775CrossRefGoogle Scholar
  5. 5.
    Pich H, Heller AR (2015) Obstructive shock. Anaesthesist 64:403–419CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Medizin Verlag GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Klinik für Anästhesiologie und Operative IntensivmedizinUniklinik KölnKölnDeutschland

Personalised recommendations