Tödliche Flecainidintoxikation eines 17-jährigen Mädchens

  • M. Dokter
  • G. Talarico
  • S. Armbrust
  • E. Below
  • B. Bockholdt
Kasuistiken
  • 320 Downloads

Zusammenfassung

Ein 17-jähriges Mädchen wurde somnolent und mit Erbrechen in der Häuslichkeit aufgefunden und in ein Krankenhaus gebracht. Dort zeigte sich eine zunächst sehr schwer zu terminierende ventrikuläre Tachykardie. Im Verlauf kam es zur Ausbildung eines kardiogenen Schocks, an dessen Folgen das Mädchen verstarb. Bei ungeklärter Todesart erfolgte eine gerichtliche Obduktion. Diese erbrachte als Todesursache eine letale Flecainidintoxikation.

Schlüsselwörter

Klasse-Ic Antiarrhythmika Vergiftung Ventrikuläre Tachykardie Suizid 

Fatal flecainide intoxication in a 17-year-old girl

Abstract

A 17-year-old girl was found vomiting and somnolent at home and was taken to a hospital. The girl initially presented with ventricular tachycardia with broad QRS complexes which was very difficult to control. During the course a subsequent cardiogenic shock developed and despite exhaustion of all therapeutic options the fatal outcome could not be averted. The medicolegal autopsy revealed no evidence of any form of violence but the signs of medical treatment. Furthermore, no pathology of internal organs was detected. The toxicological analyses revealed a lethal intoxication with flecainide as the cause of death. The investigations of the police indicated that the girl took flecainide in suicidal intention.

Keywords

Class-Ic Antiarrhythmic Intoxication Ventricular tachycardia Suicide 

Notes

Einhaltung ethischer Richtlinien

Interessenkonflikt

M. Dokter, G. Talarico, S. Armbrust, E. Below und B. Bockholdt geben an, dass kein Interessenkonflikt besteht.

Dieser Beitrag beinhaltet keine von den Autoren durchgeführten Studien an Menschen oder Tieren. Alle Patienten, die über Bildmaterial oder anderweitige Angaben innerhalb des Manuskripts zu identifizieren sind, haben hierzu ihre schriftliche Einwilligung gegeben. Im Fall von nichtmündigen Patienten liegt die Einwilligung eines Erziehungsberechtigten oder des gesetzlich bestellten Betreuers vor.

Literatur

  1. 1.
    Romain N, Giroud C, Michaud K et al (1999) Fatal flecainide intoxication. Forensic Sci Int 106:115–123CrossRefPubMedGoogle Scholar
  2. 2.
    Karow T, Lang-Roth R (2011) Antiarrhythmika. In: Karow T, Lang-Roth R (Hrsg) Allgemeine und Spezielle Pharmakologie und Toxikologie. Thomas Karow, Pulheim, S 181–202Google Scholar
  3. 3.
    Mutschler E, Geisslinger G, Kroemer H et al (2006) Am Herz-Kreislaufsystem angreifende Pharmaka. In: Mutschler E, Geisslinger G, Kroemer H, Ruth P, Schäfer-Korting M (Hrsg) Mutschler Arzneimittelwirkungen kompakt. Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft mbH, Stuttgart, S 238–293Google Scholar
  4. 4.
  5. 5.
    Statistisches Bundesamt (2017) Ergebnisse der Todesursachenstatistik für Deutschland. Statistisches Bundesamt, WiesbadenGoogle Scholar
  6. 6.
    D’Alessandro L, Rieder M, Gloor J et al (2009) Life-threatening flecainide intoxication in a young child secondary to medication error. Ann Pharmacother 43:1522–1527CrossRefPubMedGoogle Scholar
  7. 7.
    Koppel C, Oberdisse U, Heinemeyer G (1990) Clinical course and outcome in class IC antiarrhythmic overdose. J Toxicol Clin Toxicol 28:433–444CrossRefPubMedGoogle Scholar
  8. 8.
    Gotz D, Pohle S, Barckow D (1991) Primary and secondary detoxification in severe flecainide intoxication. Intensive Care Med 17:181–184CrossRefPubMedGoogle Scholar
  9. 9.
    Aderjan R, Mattern R (1980) Zur Wertigkeit postmortaler Digoxin-Konzentrationen im Blut. Z Rechtsmed 86:13–20CrossRefPubMedGoogle Scholar
  10. 10.
    Brazil E, Bodiwala GG, Bouch DC (1998) Fatal flecainide intoxication. J Accid Emerg Med 15:423–425CrossRefPubMedPubMedCentralGoogle Scholar
  11. 11.
    Paul T, Bertram H, Bokenkamp R et al (2000) Supraventricular tachycardia in infants, children and adolescents: diagnosis, and pharmacological and interventional therapy. Paediatr Drugs 2:171–181CrossRefPubMedGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Medizin Verlag GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  • M. Dokter
    • 1
  • G. Talarico
    • 1
  • S. Armbrust
    • 2
  • E. Below
    • 1
  • B. Bockholdt
    • 1
  1. 1.Institut für RechtsmedizinUniversitätsmedizin GreifswaldGreifswaldDeutschland
  2. 2.Klinik für Kinder- und JugendmedizinDietrich-Bonhoeffer-Klinikum NeubrandenburgNeubrandenburgDeutschland

Personalised recommendations