Advertisement

Heilberufe

, Volume 71, Issue 2, pp 16–18 | Cite as

Aspiration vermeiden - das Team ist gefordert

  • Bettina MallEmail author
Pflege Kolleg
  • 15 Downloads

Das pflegerische Schluckassessment ist entscheidend Die frühe Identifika- tion einer Dysphagie nach Schlaganfall senkt das Risiko pulmonaler Komplikationen, die Krankenhausverweildauer und die Kosten für das Gesundheitssystem. Dysphagiemanagement ist eine klassisch interdisziplinäre Aufgabe. Und welche Rolle spielen dabei die Pflegenden?

Eine schwerwiegende Folge einer Dysphagie kann die Aspiration sein. Aspiration bedeutet, dass Nahrung, Flüssigkeit oder Speichel in die unteren Atemwege (Trachea, Bronchien) gelangen. Dies kann wiederum zu einer Aspirationspneumonie führen. Eine große Gefahr bergen sogenannte "stille Aspirationen". Sie treten auf, wenn Patienten aufgrund von Sensibilitätsstörungen nicht auf die Aspiration reagieren und diese dadurch nicht oder kaum klinisch zu bemerken sind. Um Aspirationsereignisse zu vermeiden oder zu reduzieren, müssen die betroffenen Patienten jedoch zuerst als solche erkannt werden.

Besonders gefährdet, eine Aspirationspneumonie zu entwickeln,...

Copyright information

© Springer Medizin Verlag GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Klinik für Neurologie, Universitätsklinikum AachenAachenGermany

Personalised recommendations