Advertisement

Keramische Zeitschrift

, Volume 69, Issue 6, pp 146–154 | Cite as

Betrachtungen zur gezielten Steigerung der mechanischen Festigkeit eines silikatkeramischen Werkstoffs in Abhängigkeit der Ausbildung des Werkstoffgefüges

  • C. Ulbrich
  • G. Klein
Forschung & Technik

Kurzfassung

Die Bedeutung des Gefüges für die Steuerung der mechanischen Festigkeit silikatkeramischer Werkstoffe wird bereits bei der Auswahl geeigneter Rohstoffe deutlich, wenn es um die gezielte Bildung amorpher und kristalliner Phasen geht. Diese können im Werkstoff zu Gefügespannungen führen [1] oder aufgrund ihrer Morphologie das Gefüge beispielsweise durch Verzahnung verstärken [2]. Auf dem Weg zu einem leistungsfähigeren Werkstoff, komplexen Produktgeometrien und Wettbewerbsfähigkeit soll diese Arbeit als ein Beitrag zum Verständnis festigkeitsrelevanter Mechanismen dieser Werkstoffgruppe verstanden werden. Die Modifikation eines Feinsteinzeuges durch eine Rohstoffsubstitution beispielsweise mit Aluminiumoxid, Quarz und Nephelinsyenit führt zu einer signifikanten Steigerung der mechanischen Festigkeit. Die damit einhergehenden Wirkmechanismen werden durch röntgenographische Untersuchungen und konventionelle Messmethodik gezeigt und bewertet.

Stichwörter

Festigkeitssteigerung Feinsteinzeug Gefügespannung Mullit 

Abstract

The importance of the microstructure of silicate ceramic materials for their mechanical strength becomes immediately clear when selecting the raw materials to achieve a particular combination of amorphous and crystalline phases. These can lead to internal stresses in the material [1] or alternatively to a strengthening through the interlocking of their morphologies within the microstructure [2]. The aim of this work is to contribute to a general understanding of the mechanisms relevant to strength within this class of materials. This is part of a drive towards more effective materials, complex product geometries and increased competitiveness. Modification of a porcelain stoneware body by raw materials substitution with alumina, quartz and nepheline syenite leads to a significant increase in the mechanical strength of components. The accompanying mechanisms are revealed and evaluated by X-ray-based and conventional analytical methods.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Carty, M.W., Senapati, U.: Porcelain-Raw Materials, Processing, Phase Evolution, and Mechanical Behavior. J. Amer. Ceram. Soc. 81 (1998) [1] 3–20CrossRefGoogle Scholar
  2. 2.
    Mattyasovszky-Zsolnay, L.: Mechanical Strength of Porcelain. J. Amer. Ceram. Soc. (1957)CrossRefGoogle Scholar
  3. 3.
    Liebermann, J.: Vermeide Quarz im Tonerdeporzellan für Hochspannungsisolatoren I & II. Keram. Z. 53 (2001) [8]Google Scholar
  4. 4.
    Sane, S.C., Cook, R.L.: Effect of Grinding and Firing Treatment on the Crystalline and Glass Content and the Physical Porperties of Whiteware Bodies. J. of the Amer. Ceram. Soc. 34 (1951) [5] 145–151CrossRefGoogle Scholar
  5. 5.
    Schroeder, J.E.: Inexpensive High Strength Electrical Porcelain. J. of the Amer. Ceram. Soc. Bull. (1978)Google Scholar
  6. 6.
    Martin-Márquez, J., Rincón, J.M., Romero, M.: Effect of microstructure on mechanical properties of porcelain stoneware. J. of the Europ. Ceram. Soc. 30 (2010) [15] 3063–3069CrossRefGoogle Scholar
  7. 7.
    Carbajal, L., Rubio-Marcos, F., Bengochea, M.A., Fernandez, J.F.: Properties related phase evolution in porcelain ceramics. J. of the Europ. Ceram. Soc. 27 (2007) 4065–4069CrossRefGoogle Scholar
  8. 8.
    Weyl, D.: Über den Einfluss innerer Spannungen auf das Gefüge und die mechanische Festigkeit des Porzellans. Ber. der Deutschen Keram. Ges. e.V. (1959) 319–324Google Scholar
  9. 9.
    Hasselman, D.P.H., Fulrath, R.M.: Proposed Fracture Theory of a Dispersion-Strengthened Glass Matrix. J. of the Amer. Ceram. Soc. 49 (1966) [2]CrossRefGoogle Scholar
  10. 10.
    Maity, S., Mukhopadhyay, T.K., Sarkar, B.K.: Sillimanite Sand-Felspar Porcelains: I. Vitrification Behaviour and Mechanical Properties. Interceram 45 (1996) [5]Google Scholar
  11. 11.
    Klein, G., Ersen, B.: Vergleichende Betrachtung des Einsatzes der Feldspat- und Nephelinsyenit-Rohstoffe als Flussmittel für silicatkeramische Werkstoffe, Teil I & II. Keram. Z. 53 (2001) 10, 12Google Scholar
  12. 12.
    Szibor, H., Hennicke, H.W.: Zum Zusammenhang von Gefügedaten und mechanischen Eigenschaften von Porzellanwerkstoffen, Teil II.Google Scholar
  13. 13.
    Rösler, J., Harders, H., Bäker, M.: Mechanical Behaviour of Engineering Materials — Metals, Ceramics, Polymers and Composites. Springer-Verlag Berlin/Heidelberg (2007)Google Scholar
  14. 14.
    Cohrt, H., Gratwohl, G.: „Festigkeit keramischer Hochtemperaturwerkstoffe.“ VDI Berichte 4.600, (1987) 137–175Google Scholar
  15. 15.
    Buresch, F.E.: Bewertung von Kennwerten der statistischen Bruchmechanik. Ber. Dt.Keram. Ges. 54 (1977) [12] 425–429Google Scholar
  16. 16.
    Klein, G.: Feldspäte. Keramiker-Jahrbuch 2001. Göller-Verlag, Baden-Baden (2001)Google Scholar
  17. 17.
    DIN EN 843-1: Hochleistungskeramik — Mechanische Eigenschaften monolithischer Keramik bei Raumtemperatur - Teil 1: Bestimmung der Biegefestigkeit. (2008)Google Scholar
  18. 18.
    DIN EN 843-5: Hochleistungskeramik — Mechanische Eigenschaften monolithischer Keramik bei Raumtemperatur — Teil 5: Statistische Auswertung (2007)Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2017

Authors and Affiliations

  • C. Ulbrich
    • 1
  • G. Klein
    • 1
  1. 1.Hochschule KoblenzHöhr-GrenzhausenDeutschland

Personalised recommendations