Advertisement

Controlling und Management

, Volume 46, Supplement 1, pp 45–48 | Cite as

Flexible Planung und Analyse für den Mittelstand

  • Dirk Findeisen
Grundlagen und Anforderungen an das Mittelstandscontrolling
  • 202 Downloads

Zusammenfassung

Basel II wird für einen Großteil der mittelständischen Unternehmen Liquiditätsprobleme bedeuten und das klassische Problem der Umsatzplanung verstärken.

Unternehmens- und Bereichsplanung ist nicht nur Sache von Großkonzernen.

Insellösungen jeweils für Vertriebs-, Personal-, Investitions-, Entwicklungs- und/oder Kostenplanung sind im höchsten Maße unzureichend.

Flexibilität in der Datenstruktur ist notwendig für Analyse, Simulation und Planung und wird durch die dynamische Unternehmensumwelt erforderlich.

Flexible OLAP-Systeme, die leistungsfähig, schnell implementierbar, rasch anpassbar sind und die erforderliche Transparenz vermitteln, stellen ein wirkungsvolles Entscheidungsinstrumentarium für den Mittelstand dar.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturhinweise

  1. Grothe, M./ Gentsch, P. (Hrsg), Business Intelligence, München 2000Google Scholar
  2. Hannig, U. (Hrsg.), Data Warehouse und Managementinformationssysteme, Stuttgart 1996Google Scholar
  3. Bauer, A./ Günzel, H. (Hrsg), Data Warehouse Systeme, Heidelberg 2001Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2002

Authors and Affiliations

  • Dirk Findeisen

There are no affiliations available

Personalised recommendations