Advertisement

Controlling und Management

, Volume 49, Issue 1, pp 22–26 | Cite as

Die integrierte Kosten- und Ergebnisrechnung (iKE) der T-Com

Zuverlässige Steuerungsinformationen auf der Grundlage einer gemeinsamen Datenbasis
  • Reinhard Knoop
  • Martin Müller
  • Christian Garke
Magazin Best Practice
  • 124 Downloads

Zusammenfassung

iKE steht für integrierte, mehrdimensionale und absatzmengengetriebene Kosten- und Ergebnisrechnung. Diese wird seit Beginn des Jahres 2003 bei der T-Com als wertorientiertes Steuerungsinstrument genutzt. Die iKE unterstützt die Ausrichtung der T-Com auf die zentrale Steuerungsgröße EVA und liefert darüber hinaus wesentliche Daten für die operative Steuerung über Werttreiber und die Optimierung des Produktportfolios. Voraussetzung dafür sind Instrumente und Methoden, die eine möglichst verursachungsgerechte Zuordnung von Kosten und Erlösen zu den einzelnen Produkten, Kundensegmenten und Führungsbereichen gewährleisten. Dadurch ermöglicht die iKE umfassende Kostenund Werttreiberanalysen. Neben der Erfüllung bisher offener externer Anforderungen bietet die iKE damit die Voraussetzungen für eine wertorientierte Unternehmensführung, wie sie in dieser Form eines integrierten Controlling- Instrumentariums bis dato bei der Deutschen Telekom nicht existiert hat.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2005

Authors and Affiliations

  • Reinhard Knoop
    • 1
  • Martin Müller
    • 2
  • Christian Garke
    • 3
  1. 1.Leitung Kosten- und Ergebnisrechnung (CBW 4) Deutsche Telekom AG, T-ComBonnDeutschland
  2. 2.Plaut Business Consulting GmbHMünchenDeutschland
  3. 3.Bereich Industry Expertise Plaut Business Consulting GmbHMünchenDeutschland

Personalised recommendations