Advertisement

Controlling und Management

, Volume 46, Issue 2, pp 75–86 | Cite as

Prozessorientierte Kostenrechnung in der Logistik

  • Torsten Czenskowsky
  • Jussi Poussa
  • Uwe Segelken
Kosten- und Ergebnisrechnung
  • 1.3k Downloads

Zusammenfassung

Die Liberalisierung des Verkehrsmarktes hat zu einer verstärkten Kundenorientierung der Anbieter von Transportleistungen geführt. Dadurch sind die Funktionen Marketing und Controlling vermehrt in den Mittelpunkt gerückt.

Hinsichtlich einer leistungsfähigen Kostenrechnung besteht bei logistischen Dienstleistern ein erheblicher Nachholbedarf.

Zur Erhöhung der Kostenund Leistungstransparenz erscheint die Prozesskostenrechnung aufgrund des großen Gemeinkostenanteils in logistischen Dienstleistungsunternehmen besonders geeignet.

Durch eine prozessorientierte Kostenrechnung können die Abhängigkeiten zwischen Kostenhöhe und Kostentreibern besser analysiert und eine verursachungsgerechtere Kostenzurechnung vorgenommen werden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturhinweise

  1. Buchholz, J.; Clausen, U.; Vastag, A. (Hrsg.): Handbuch der Verkehrslogistik, Berlin 1998.Google Scholar
  2. Buckner, G.; Haupt, H.; Klein, H.; Schick, U.: Speditionelle Kostenrechnung und Kalkulation einmal anders, in: Der Spediteur 5/1995, S. 129–140.Google Scholar
  3. Czenskowsky, T.: Moderne Kostenrechnung zur Unterstützung des Business-to-Business-Marketing, in: Pepels, W. (Hrsg.): Business-to-Business-Marketing, Neuwied 1999, S. 471–483.Google Scholar
  4. Czenskowsky, T.; Mügge, M.: Wirkungen Efficient Consumer Response, in: Der Betriebswirt 2/2000, S. 16–25.Google Scholar
  5. Dangelmaier, W.; Pape, U.; Rüther, M. (Hrsg.): Die Supply Chain im Zeitalter von E-Business und Global Sourcing, Paderborn 2001.Google Scholar
  6. Deyhle, A.: Controller Praxis Führung durch Ziele, Planung und Controlling; Band I: Unternehmensplanung und Controllerfunktion, 12. Auflage, Wörthsee 1998.Google Scholar
  7. Diethelm, G.: Projektmanagement Band 1: Grundlagen, Herne 2000.Google Scholar
  8. Fank, M.; Gay, W.: Prozeßkostenrechnung als Grundlage für die Kostenrechnung, in: Der Betriebswirt 2/1997, S. 9–13.Google Scholar
  9. Fischer, H.: Prozeßkostenrechnung und Prozeßoptimierung für Dienstleistungen, in: Controlling 2/1996, S. 90–101.Google Scholar
  10. Glaser, H.: Möglichkeiten und Grenzen der Prozeßkostenrechnung als Controlling-Instrument, in: Horváth, P. (Hrsg.): Synergien durch Schnittstellen-Controlling, Stuttgart 1991, S. 227–240.Google Scholar
  11. Hamm, W.: Deregulierung im Verkehr als politische Aufgabe, München 1989.Google Scholar
  12. Hardt, R.: Von der flexiblen Plankostenrechnung zur Prozeßkostenrechnung: Theoretisches Konzept und empirische Umsetzung am Beispiel des Werkes Hamburg der Mercedes-Benz AG, in: Steinle, C.; Eggers, B.; Lawa, D. (Hrsg.): Zukunftsgerichtetes Controlling, 3. Aufl., Wiesbaden 1998, S. 323–343.CrossRefGoogle Scholar
  13. Horváth, P. (Hrsg.): Synergien durch Schnittstellen-Controlling, Stuttgart 1991.Google Scholar
  14. Hüttner, M.; Ahsen, A. von; Schwarting, U.: Marketing-Management, 2. Aufl., München 1999.Google Scholar
  15. IFUA Horváth & Partner GmbH (Hrsg.): Prozeßkosten-Management, München 1991.Google Scholar
  16. Kilger, W.: Flexible Plankostenrechnung und Deckungsbeitragsrechnung, 10. Aufl., Wiesbaden 1993.Google Scholar
  17. Klein, G.: Kosten- und Leistungsrechnung für Speditionsbetriebe, Bonn 1980.Google Scholar
  18. Laverentz, K.: Neue Trends im Logistik-Controlling, in: Jahrbuch der Logistik 1998, S. 36–38.Google Scholar
  19. Mayer, R.: Die Prozeßkostenrechnung als Instrument des Schnittstellenmanagements, in: Horváth, P. (Hrsg.): Synergien durch Schnittstellen-Controlling, Stuttgart 1991a, S. 211–226.Google Scholar
  20. Mayer, R.: Prozeßkostenrechnung und Prozeßkostenmanagement: Konzept, Vorgehensweisen und Einsatzmöglichkeiten, in: IFUA Horváth & Partner (Hrsg.): Prozesskostenmangement, München 1991b, S. 73–99.Google Scholar
  21. Mayer, R.: Prozeßkostenrechnung, in: Horváth, P.; Reichmann, T. (Hrsg.): Vahlens Großes Controllinglexikon, München 1993, S. 532–533.Google Scholar
  22. Palloks, M.: Logistikkosten- und -leistungsrechnung, in: Horváth, P.; Reichmann, T. (Hrsg.): Vahlens Großes Controllinglexikon, München 1993, S. 416–417.Google Scholar
  23. Pfohl, H. (Hrsg.): Kundennahe Logistik, Berlin 1998.Google Scholar
  24. Piontek, J.: Beschaffungscontrolling, München 1994.Google Scholar
  25. Piontek, J.: Distributionscontrolling, München 1995.Google Scholar
  26. Reichmann, T.: Controlling mit Kennzahlen und Managementberichten, 5. Aufl., München 1997.Google Scholar
  27. Reisch, H.; Stoll, M.: Speditionsunternehmen auf dem Weg zum Logistikanbieter, in: Jahrbuch der Logistik 1999, S. 130–136.Google Scholar
  28. Riebel, P.: Verkehrsbetriebe, Rechnungswesen der; in: Grochla, E.; Wittmann, W. (Hrsg.): Handwörterbuch der Betriebswirtschaft, 4. Aufl., Stuttgart 1975, Sp. 4162–4181.Google Scholar
  29. Rudolph, T.: Die Prozeßkostenrechnung als Führungsinstrument in der Spedition, in: Jahrbuch der Güterverkehrswirtschaft 1997, S. 66–71.Google Scholar
  30. Schäffer, G.: Einführung der prozeßorientierten Kostenrechnung bei einem Markenartikler, in: Controlling 2/1996, S. 110–115.Google Scholar
  31. Schulte, C.: Logistik-Controlling, in: Controlling 5/1992, S. 244–253.Google Scholar
  32. Schulte, C.: Logistik, 3. Aufl., München 1999.Google Scholar
  33. Stabenau, H.: Verkehrsbetriebslehre, Düsseldorf 1981.Google Scholar
  34. Wallmeier, M.: Kalkulation in der Prozeßkostenrechnung, in: Becker, J.; Grob, H.; Zwehl, W. von (Hrsg.): Münsteraner Fallstudien zum Rechnungswesen und Controlling, München 1996, S. 219–240.Google Scholar
  35. Weber, J.: Logistik-Controlling, 4. Aufl., Stuttgart 1995a.Google Scholar
  36. Weber, J.: Logistikkostenrechnung, in: Reichmann, T. (Hrsg.): Handbuch Kosten- und Erfolgs-Controlling, München 1995b, S. 167–184.Google Scholar
  37. Wuppertaler Kreis e.V. (Hrsg.): Wettbewerbsfaktor Controlling: Ein Leitfaden für mittelständische Logistikdienstleister, Köln 1999.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2002

Authors and Affiliations

  • Torsten Czenskowsky
    • 1
  • Jussi Poussa
    • 2
  • Uwe Segelken
    • 3
  1. 1.Fachbereich WirtschaftFachhochschule StralsundDeutschland
  2. 2.(Frachtenkontor GmbH): Berufliche Tätigkeit bei logistischen Dienstleistern (Nedlloyd Unitrans GmbH und Danzas GmbH) im Bereich ControllingDeutschland
  3. 3.(Hellmann Worldwide Logistics GmbH & Co. KG): Berufliche Tätigkeit bei logistischen Dienstleistern im Bereich des zentralen Controllings und der internen Revision (im Controlling/Revision bei der Nedlloyd Unitrans GmbH und bei der Danzas GmbH)Deutschland

Personalised recommendations