Advertisement

Controlling und Management

, Volume 45, Issue 5, pp 283–291 | Cite as

Controlling der Lieferantenbeziehung —

Plädoyer für ein potenzialorientiertes Controlling unternehmensübergreifender Geschäftsprozesse
  • Werner Hug
Controlling & Management
  • 658 Downloads

De

Zusammenfassung

Die strategische Bedeutung des Supply-Chain-Management ist deutlich gestiegen. Im Fahrzeugbau werden bereits mehr als 75 % der Gesamtleistung fremd bezogen.

Ertragskraft, Innovationsfähigkeit, Kostenführerschaft und Konkurrenzfähigkeit werden maßgeblich durch leistungsfähige Wertschöpfungspartner geprägt.

Dem Supply-Chain-Management kommt eine zentrale Stellung im Wertschöpfungsnetzwerk eines Unternehmens zu.

Der Einkäufer fungiert als unternehmensübergreifend tätiger Wertschöpfungsmanager, der jederzeit die erfolgswirtschaftlichen Konsequenzen seines Handelns richtig einschätzen können muss.

„Total Cost of Ownership“ — und „Life-Cycle-Costing“-Konzepte müssen gelebt werden. Gleichzeitig wird erwartet, dass er seinen Beitrag zum Unternehmenserfolg schlüssig darstellen kann.

Wenn der Controller seine Rolle als Rationalitätssicherer des Management Ernst nimmt, muss er sich intensive mit dem Einkauf und der Erfolgsmessung des Supply-Chain-Management auseinandersetzen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturhinweise

  1. Backhaus, K. (1999): Investitionsgütermarketing, 6. Aufl., München 1999Google Scholar
  2. Beßlich, J./ Lumbe, H.-J. (1994) Siemens: Neugestaltung der Lieferantenbeziehung — Teil II. Erster Schritt: Bestandsaufnahme der Material- und Lieferantenstruktur. In: Beschaffung aktuell, 10/94, S. 22–25Google Scholar
  3. Boutellier, R. (2000): Basiswissen Beschaffung, München — Wien 2000Google Scholar
  4. Ehrlenspiel, K. (2000): Kostengünstig Konstruieren, 3. Aufl., Berlin u.a. 2000Google Scholar
  5. Engelhardt, C. (2001): Balanced Scorecard in der Beschaffung — Erfolg durch Kennzahlen, München 2001Google Scholar
  6. Eschenbach, S. (1999): Balanced Scorecard für die Materialwirtschaft, in: beschaffung aktuell, 10/99, S. 38–41Google Scholar
  7. Hug, W. (2001): Konzeption und Implementierung eines kundenorientierten Controlling der Lieferantenbeziehung, in: Belz, Chr. — Mühlmeyer, J. (Hrsg.): Key Supplier Management, St. Gallen 2001Google Scholar
  8. Kaplan, R.S. - Norton, D. P. (1997): Balanced Scorecard — Strategien erfolgreich umsetzen, StuttgartGoogle Scholar
  9. Pampel, J. (1993): Controlling von Zulieferbeziehungen als Beitrag zum strategischen Beschaffungs-Controlling, in: Becker, W./ Warnick, B. (Gasthrsg.): Kostenpolitik und Controlling — Perspektiven, Instrumente, Praxisfälle. krp — Kostenrechnungspraxis Sonderheft 1/93, Wiesbaden 1993, S. 71–81Google Scholar
  10. Statistisches Bundesamt (1994): Statisches Jahrbuch 1994 für die Bundesrepublik Deutschland, Wiesbaden 1994Google Scholar
  11. Statistisches Bundesamt (1999): Statisches Jahrbuch 1999 für die Bundesrepublik Deutschland, Wiesbaden 1999Google Scholar
  12. Weber, J. - Aust, R. (1997): Reengineering Kostenrechnung — Notwendigkeit — Benchmarking — Veränderungsschritte, Band 5 der Reihe Advanced Controlling, Vallendar 1997Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2001

Authors and Affiliations

  1. 1.Fachbereich Technische BetriebswirtschaftMärkische Fachhochschule Iserlohn und HagenHagenDeutschland

Personalised recommendations