Advertisement

Controlling und Management

, Volume 44, Issue 1, pp 25–30 | Cite as

Motivationsförderung durch anreizsysteme im target costing

  • Jörg Dörnemann
  • Jörg Pfitzer
Controlling & Management

Zusammenfassung

Die erfolgreiche Gestaltung eines Anreizsystems erfordert die Kenntnis wesentlicher motivationstheoretischer Grundlagen. Wesentliche Anforderungen an ein Anreizsystem für das Target Costing (TC) sind dessen Flexibilität, Leistungsorientierung, Motivationsförderung und Wirtschaftlichkeit. Durch organisatorische Gestaltungsmaßnahmen kann die Entfaltung intrinsischer Anreize im Rahmen von TC-Projekten gefördert werden. In Bezug auf die Gestaltung der extrinsischen Anreize sind deren Struktur, die Beurteilungskriterien sowie der Ausschüttungsmodus wesentliche Strukturvariablen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturhinweise

  1. Becker, F.G.: Anreizsysteme für Führungskräfte, Stuttgart 1990.Google Scholar
  2. Becker, F.G.: Strategische Ausrichtung von Beteiligungssystemen, in: Weber, W. (Hrsg.), Entgeltsysteme, Stuttgart 1993, S. 313–338.Google Scholar
  3. Bleicher, K.: Strategische Anreizsysteme, Stuttgart und Zürich 1992.Google Scholar
  4. Guthoff, P.: Strategische Anreizsysteme, Wiesbaden 1995.Google Scholar
  5. Leptien, C.: Anreizsysteme in Forschung und Entwicklung, Wiesbaden 1996.Google Scholar
  6. Listl, A.: Target Costing zur Ermittlung der Preisuntergrenze, Frankfurt am Main, Berlin u.a. 1998.Google Scholar
  7. Riegler, C.: Verhaltenssteuerung durch Target Costing, Stuttgart 1996.Google Scholar
  8. Rosenstiel, L. v.: Die motivationalen Grundlagen des Verhaltens in Organisationen, Berlin 1975.Google Scholar
  9. Rosenstiel, L. v.: Motivation im Betrieb, 9. Auflage, Leonberg 1996.Google Scholar
  10. Schanz, G.: Motivationale Grundlagen der Gestaltung von Anreizsystemen, in: Schanz, G. (Hrsg.) Handbuch Anreizsysteme, Stuttgart 1991, S. 3–31.Google Scholar
  11. Seidenschwarz, W.: Target Costing und die Rolle des Controlling darin, in: Horváth, P. (Hrsg.), Controlling-Prozesse optimieren, Stuttgart 1995, S. 107–131.Google Scholar
  12. Wälchli, A.: Strategische Anreizgestaltung, Bern, Stuttgart und Wien 1995.Google Scholar
  13. Wagner, D.: Anreizpotentiale und Gestaltungsmöglichkeiten von Cafeteria-Modellen, in: Schanz, G. (Hrsg.), Handbuch Anreizsysteme, Stuttgart 1991, S. 91–109.Google Scholar
  14. Wangenheim, S. v. und Dörnemann, J.: Von der Markteintrittsstrategie zur Serienreife, in: Horváth, P. und Fleig, G. (Hrsg., 1998), Integrationsmanagement für neue Produkte, Stuttgart, S. 299–322.Google Scholar
  15. Wild, J.: Organisation und Hierarchie, in: Zeitschrift für Organisation, 42, 1973, 1, S. 45–54.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2000

Authors and Affiliations

  • Jörg Dörnemann
    • 1
  • Jörg Pfitzer
    • 2
  1. 1.Universität Stuttgart, Lehrstuhl ControllingStuttgartDeutschland
  2. 2.SINES-Verfahrenstechnik GmbHDeutschland

Personalised recommendations