Springer Nature is making SARS-CoV-2 and COVID-19 research free. View research | View latest news | Sign up for updates

Beweis des allgemeinen Reziprozitätsgesetzes

  • 104 Accesses

  • 44 Citations

This is a preview of subscription content, log in to check access.

Literaturangabe

  1. 1)

    Vgl. Bd. 3 dieser Abhandlungen S. 89.

  2. 2)

    N. Tschebotareff, Die Bestimmung der Dichtigkeit einer Menge von Primzahlen, welche zu einer gegebenen Substitutionsklasse gehören. Math. Ann. 95 (1925), S. 191. Vgl. auch O. Schreier, Über eine Arbeit von Herrn Tschebotareff, diese Abh, Bd. V, S. 1.

  3. 3)

    T. Takagi Über eine Theorie des relativ Abelschen Zahlkörpers, Journal of the College of Science, Tokyo 1920.

  4. 4)

    Ph. Furtwängler, Die Reziprozitätsgesetze für Potenzreste mit Primzahlexponenten in algebraischen Zahlkörpern, Math. Ann. 67 (1909), insbesondere S. 27. Vgl. auch Ph. Furtwängler, über die Reziprozitätsgesetze für Primzahlpotenzexponenten, Crelle, Bd. 157 (1927), S. 15.

  5. 7)

    T. Takagi Über das Reziprozitätsgesetz ill beliebigen algebraischen Zahlkorpern. Journal of the College of Science, Tokyo 1922, S. 2.

  6. 8)

    Siehe die unter4) zitierten Arbeiten.

Download references

Author information

Correspondence to Emil Artin.

Rights and permissions

Reprints and Permissions

About this article

Cite this article

Artin, E. Beweis des allgemeinen Reziprozitätsgesetzes. Abh.Math.Semin.Univ.Hambg. 5, 353–363 (1927). https://doi.org/10.1007/BF02952531

Download citation