Advertisement

Springer Nature is making Coronavirus research free. View research | View latest news | Sign up for updates

Beiträge zur Histologie und Entwiekelungsgeschichte der menschlichen Oberhaut und ihrer Anhangsgebilde

  • 15 Accesses

  • 53 Citations

This is a preview of subscription content, log in to check access.

Reference

  1. 1)

    Langerhans, Ueber Tastkörperchen und rete Malpighii, M. Schultze’s Archiv Bd. IX. S. 730.

Reference

  1. 2)

    Ebenso urtheilt Ranvier, Traité d’histologie p. 260.

References

  1. 1)

    E. Oehl, Indagini di anatomia microscopica per servire allo studio dell’ epidermide e della cute palmare della mano. Annali universali di medioina 1857.

  2. 2)

    Schroen, Contrib. alla anatom., fisiolog. e patologia della cute umana. Torino 1865.

References

  1. 1)

    Auffhammer, Kritische Bemerkungen zu Schrön’s Satz: etc. Würzburger Verhandlungen. Neue Folge Bd. I. 1869.

  2. 2)

    l. c.

Reference

  1. 1)

    Auffhammer, l. c. S. 203.

Reference

  1. 1)

    Heynold, über die Knäueldrüsen des Menschen. 1874. Virchows Archiv, Bd. 61.

Reference

  1. 1)

    Traité d’histologie pg. 262.

Reference

  1. 1)

    Ranvier, l. c. pg. 262.

Reference

  1. 1)

    Auch Dietl (Untersuchungen über die Tasthaare) bildet von den Tasthaaren des Kaninchens und Odenius (Beitr. z. Kenntn. d. anat. Baues der Tasthaare, M. Schultze’s Arch. II S. 436) von denen der braunen Ratte zwei Zellenlagen der Huxley’schen Scheide ab. Im Allgemeinen bestätigen auch Kölliker und Frey (Histol. S. 402) ein solches Vorkommen.

Reference

  1. 1)

    Zur Morphologie der Haare. M. Schultze’s Arch. Bd. IV. S. 273.

Reference

  1. 1)

    Ich citire beispielsweise hierzu: Langer (Denkschr. d. Akad. z. Wien Bd. I, Abth. 2): Fig. 1 (Winterhaar d. Gemse), 2 (Reh), 6 u. 7 (Feldhase), 8 (Aguti); Götte l. c. Fig. 52 (Sommerhaar d. Rehes); Stieda, Archiv f. Anat. u. Phys. 1867 S. 517 (Fig. 10 vom Rennthier).

Reference

  1. 1)

    Kölliker (Gewebelehre 4. Aufl. S. 153) erwähnt quere Leisten an der Innenseite der homogenen Membran, welche derselben jedoch aufgesetzt sein sollen.

Reference

  1. 1)

    Ueber die senilen Veränderungen der Haut des Menschen. Wiener Sitzber. 1869. Bd. LIX, Abth. 1.

Reference

  1. 1)

    Kölliker, Zeitschr. f. wiss. Zool. Bd. II; Steinlin, Zeitschr. f. ration. Med. Bd. IX; Stieda, Arch. f. Anat. u. Phys. 1867; Wert heim, Wiener Sitzber. Bd. L, S. S02; Redtel, Zeitschr. f. wiss. Zool. Bd. 23; Langer, Götte l. c.

Reference

  1. 1)

    D. h. des normalen, kurzen Kopfhaares; wenn die Kinder mit starkem Kopfhaar zur Welt kommen, hat sich der Ausfall des in Fig. 24 ahgebildeten, langen Papillenhaares verzögert.

Reference

  1. 1)

    In Fig. 26 (u. Fig. 27 bei starker Vergr.) ist die basale Hornschicht nicht gelb gefärbt wegen der Nähe des viel härteren Nagels. (Vgl. S. 685.)

Download references

Rights and permissions

Reprints and Permissions

About this article

Cite this article

Unna, P. Beiträge zur Histologie und Entwiekelungsgeschichte der menschlichen Oberhaut und ihrer Anhangsgebilde. Archiv f. mikrosk. Anat. 12, 665–741 (1876). https://doi.org/10.1007/BF02933913

Download citation