Forstwissenschaftliches Centralblatt

, Volume 103, Issue 1, pp 214–231 | Cite as

Untersuchungen zur Beurteilung der Vitalität von Fichten anhand multispektraler Scannerdaten

  • Barbara Koch
  • U. Ammer
  • G. Kritikos
  • D. Kübler
Article

Zusammenfassung

Es werden erste Ergebnisse einer Untersuchung zur Erfassung von Waldschäden mit Hilfe multispektraler Scannerdaten dargestellt, wie sie z. B. von Satelliten geliefert werden. Hierfür wurden über Fichtenbeständen mit einem 11-Kanal-Bendix-Scanner Remission und thermische Emission in Form digitaler Werte aufgezeichnet. Für die untersuchten Fichtenkollektive zeigen sich sowohl im sichtbaren als auch im nahen und mittleren Infrarotbereich in Abhängigkeit von der Baumvitalität deutliche Signaturunterschiede. Diese wurden an einzelbäumen, aber auch an Flächen, und dies bei unterschiedlicher Bodenauflösung, beobachtet.

Ähnliche Befunde ergaben sich für die Kiefer, obwohl hier das Datenmaterial für eine generelle Aussage nicht ausreicht.

Außer durch vitalität wird das Signaturverhalten auch durch das Bestandesalter, die Bodenvegetation oder durchschimmernde Verjüngung beeinflußt. Besonders der Einfluß der durchschimmernden Vegetation erwies sich als bedeutsam und ist in der Lage, die typische Signatur kranker Bestände zu überlagern und damit zu verfälschen.

Die Untersuchungen im thermischen Aufnahmebereich ließen bisher keine Abhängigkeit zwischen geschädigten und gesunden Kollektiven erkennen.

Die Überprüfung der durchgeführten Schadensklassifizierungen im Höhenkirchner Forst bei München hat nach Eliminierung des Bestandesschattens eine recht gute Übereinstimmung mit den für das Testgebiet ausgewerteten IRC-Luftbildern bzw. den terrestrischen Schadenseinschätzungen ergeben.

Investigations on diagnosing the vitality of spruces using multispectral scanner data

Summary

The paper presents first results of a damage inventory based on multispectral scanner data. The data acquisition took place in a forested region on the plain lower gravel-terrace southeast of Munich using a modified 11—channel Bendix scanner including two thematic mapper channels in the middle infrared range.

The signature analyses on spruces showed, in the visible as well as in the near and middle infrared range, a high correlation between reflection values and the vitality (damage) of the trees. Comparable results were obtained for spruce stands measured from different altitudes.

Sufficient examinations on pine are still missing; however, the first results indicate similar effects as noticed with spruce.

Besides, understory vegetation showed a strong influence on the reflection behaviour of stands. This effect was unexpectedly high in more open stands and therefore often masked the characteristic signature of damaged or mature stands.

The investigations on the thermal infrared range showed, for the examined clumps of spruce, no distinct differences between damaged and healthy stands. Within the supervised test area classification corresponded with the results of the IRC-airphotograph damage evaluation.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Ammer, U., 1983: Welche Fragestellung und Probleme ergeben sich aus den bisherigen Untersuchungen mit IR-Luftbild und Multisprektralscanner-Aufnahmen für die Waldschadensinventur. In: Bericht zum Statusseminar “Waldsterben”, Oberpfaffenhofen.Google Scholar
  2. Hildebrandt, G., 1980: Voraussetzungen und Praxis der Inventur von Vegetationsschäden durch Fernerkundung. In: AFZ Nr. 27, 1980, S. 720 ff.Google Scholar
  3. Hildebrandt, G., 1983: Zur Problematik der Waldschadensinventur und der Beitrag der Fernerkundung. In: Bericht zum Statusseminar “Waldsterben”, Oberpfaffenhofen.Google Scholar
  4. Kritikos, G.; Kübler, D., 1982: Bestimmung von Strahlungsdichte-Diagrammen aus Bilddaten des Bendix Scanners M2S. In: DFVLR Bericht Nr. 552-10/82, Oberpfaffenhofen.Google Scholar
  5. Mössmer, R.; u.Ammer, U., 1983: Überlegungen zum Einsatz des Farbinfraluftbildes im Rahmen einer Waldschadensinventur. In: Untersuchungsbericht vom Lehrstuhl für Landschaftstechnik, München.Google Scholar
  6. Nilsson, H. E., 1984: Remote Sensing of plant stress and diseases. In: EARSEL/ESA Symposium on Integrative Approaches in Remote Sensing, Paris.Google Scholar
  7. Riom, J.; u.Guyot, G., 1980: Detection de pins malades dans l'infrarouge thermique (Bande 8–14μm). In: I.S.P. Hamburg, Commission VII.2.Google Scholar

Copyright information

© Verlag Paul Parey 1984

Authors and Affiliations

  • Barbara Koch
    • 1
  • U. Ammer
    • 1
  • G. Kritikos
    • 2
  • D. Kübler
    • 2
  1. 1.Lehrstuhl für LandschaftstechnikMünchen 40
  2. 2.Deutsche Forschungs- und Versuchsanstalt für Luft- und RaumfahrtOberpfaffenhofen

Personalised recommendations