Forstwissenschaftliches Centralblatt

, Volume 93, Issue 1, pp 262–274 | Cite as

Stellung, Gliederung und Methodenbereich der forstlichen Betriebswirtschaftslehre

  • F. Kató
Abhandlungen
  • 20 Downloads

Zusammenfassung

Stellung, Gliederung und Methodenbereich der forstlichen Betriebswirtschaftslehre wurden wie folgt dargestellt:
  1. 1.

    In einem System der Wissenschaften weist die Einzelwissenschaft forstliche Betriebswirtschaftslehre in zwei Richtungen unmittelbare Verbindungen auf, nämlich zu den Disziplinen der Sozialwissenschaften und der Forstwissenschaft. Eine Gliederung der letzteren, bei welcher die forstliche Betriebswirtschaftslehre einen Platz zwischen Forsteinrichtung und Forstpolitik erhält, wird der Disziplin nicht gerecht. Die Verbindung zu anderen Disziplinen der Forstwissenschaft ist nicht weniger wichtig.

     
  2. 2.

    Mittels einer Abbildung wurde die Gliederung der forstlichen Betriebswirtschaftslehre dargestellt und im Text die Frage der Beziehungen zu anderen Disziplinen und zur Praxis besprochen.

     
  3. 3.

    Die Gesichtspunkte einer entscheidungsorientierten forstlichen Betriebswirtschaftslehre wurden in Anlehnung an das Konzept einer entscheidungsorientierten allgemeinen Betriebswirtschaftslehre dargestellt und die Bedeutung der Gestaltungs- und Verrichtungsfunktionen hervorgehoben.

     
  4. 4.

    Im allgemeinen Methodenbereich wurden herausgestellt: die “Scheinwerfertheoric”, die problemorientierte Methodenwahl und bei den einzelnen Methoden die Finalanalyse als Leitfäden des methodischen Vorgehens.

     

Place, disposition and scope of the methods of forest-management science

Summary

Place, disposition and scope of the methods of forest-management science were treated as follows:
  1. 1.

    In a system of sciences the branch of forest-management science has twofold direct contacts, namely with the social sciences and with the science of forestry. A disposition of the latter by which forest-management is given a place between forestinventory and forest-policy is not appropiate because its connection with some other branches of forestry science is equally important.

     
  2. 2.

    The disposition of forest-management science was depicted by means of a graph, and the relationship to other branches of forestry-science as well as to the practice of forestry treated in the text.

     
  3. 3.

    The viewpoints of a forest-management science which orientates itself on principles of decision-taking were treated in accordance with the pertinent concept of the general management science. The importance of the functions of planning and realization was stressed.

     
  4. 4.

    In the treatment of the general scope of methods emphasis was placed on the “search-light” theory (K. R. Popper), the problem-oriented selection of methods, and—in the framework of the individual methods—on the final analysis which serves as a guide to the methodical procedure.

     

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Assmann, E., 1961: Waldertragskunde. München, Bonn, Wien.Google Scholar
  2. Dieterich, V., 1939: Forstliche Betriebswirtschaftslehre. 1. Bd., Berlin.Google Scholar
  3. Gutenberg, E., 1957: Betriebswirtschaftslehre als Wissenschaft. Kölner Universitätsreden, Nr. 18.Google Scholar
  4. Ders.,Dieterich, V., 1959: Die Stellung der Betriebswirtschaftslehre im Rahmen der Wirtschaftswissenschaft. In: Ansprachen anläßlich der feierlichen Ehrenpromotionen von ..., Veröffentl. der Freien Universität Berlin.Google Scholar
  5. Ders.,Dieterich, V., 1969: Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre. 1. Bd., 16. Aufl., Berlin, Heidelberg, New York.Google Scholar
  6. Heinen, E., 1970: Einführung in die Betriebswirtschaftslehre. 3. Aufl., WiesbadenGoogle Scholar
  7. Jacob, H., 1969: Allgemeine Betriebswirtschaftslehre in programmierter Form. Hrsg. von Prof. Dr.H. Jacob, Wiesbaden.Google Scholar
  8. Kató, F., 1972: Die qualitative Gruppendurchforstung der Buche als Problem der entscheidungsorientierten forstlichen Betriebswirtschaftslehre. Der Forst- und Holzwirt, S. 72.Google Scholar
  9. Kató, F.; Mülder, D., 1973: Holzversteigerungsanalyse. Ein Hilfsmittel der Absatzgestaltung— dargestellt am Beispiel von öffentlichen Eichen-Wertholzversteigerungen. Forstarchiv, S. 185.Google Scholar
  10. Kosiol, E., 1961: Erkenntnisgegenstand und methodologischer Standort der Betriebswirtschaftslehre. Zeitschr. f. Betriebswirtschaft, S. 130.Google Scholar
  11. Knigge, W.; Schulz, H., 1966: Grundriß der Forstbenutzung. Hamburg und Berlin.Google Scholar
  12. Lemmel, H., 1952: Über das System der Forstwissenschaft. Allgemeine Forst- und Jagdzeitung, S. 33.Google Scholar
  13. Mülder, D., 1954: Der laufende Betrieb in den staatlichen Forstämtern in Theorie und Praxis. Hannover.Google Scholar
  14. Ders.,Mülder, D., 1959: Die forstliche Betriebswirtschaftslehre und die Jahresplanung im Forstbetrieb. Allgemeine Forst- und Jagdzeitung, S. 117.Google Scholar
  15. Popescu, O., 1962: Betriebswirtschaftslehre und Volkswirtschaftslehre. Zeitschrift f. Betriebswirtschaft, S. 194.Google Scholar
  16. Popper, K. R., 1972: Naturgesetze und theoretische Systeme. In: Theorie und Realität. Hrsg. vonHans Albert. 2. Aufl., Tübingen.Google Scholar
  17. Prodan, M., 1971: Zu einer Neuorientierung der Forstwissenschaften. Allgemeine Forst- und Jagdzeitung, S. 93.Google Scholar
  18. Risse, W., 1970: Die methodologische Bedeutung der Morphologie der Einzelwirtschaften für die Betriebswirtschaftslehre. Zeitschr. f. Betriebswirtschaft, S. 547.Google Scholar
  19. Ders.,Risse, W., 1972: Der Begriff des Marketing und seine Stellung im System der Betriebswirtschaftslehre. Zeitschr. f. Betriebswirtschaft, S. 337.Google Scholar
  20. Schmalenbach, E., 1911/12: Die Privatwirtschaftslehre als Kunstlehre. Zeitschr. f. handelswirtsch. Forschung, S. 304 (Nach: Zeitschr. f. betriebswirtsch. Forschung 1970, S. 490).Google Scholar
  21. Speidel, G., 1967: Forstliche Betriebswirtschaftslehre. Hamburg und Berlin.Google Scholar
  22. Ders.,Speidel, G., 1970: Die Entscheidungstheorie als Grundlage der Rationalisierung im Forstbetrieb. Forstarchiv, S. 25.Google Scholar
  23. Wöhe, G., 1970: Allgemeine Betriebswirtschaftslehre. 10. Aufl. Berlin und Frankfurt a.M.Google Scholar

Copyright information

© Verlag Paul Parey 1974

Authors and Affiliations

  • F. Kató
    • 1
  1. 1.Institut für forstliche Betriebswirtschaftslehre der Universität Göttingen34 Göttingen

Personalised recommendations