Advertisement

Die Phasenwirkung des Digitalis auf das isolierte Herz

  • L. Garcawy-Landau
Article

Zusammenfassung

  1. 1.

    Die Wirkung der Gifte auf isolierte Organe sollte bei den Untersuchungen durch alle Phasen dieser Wirkung verfolgt werden. Nur das volle Bild der Wirkung dürfte den ganzen sich im Organismus vollziehenden Vorgang abspiegeln, auch zu besserem Verständnis des Mechanismus der Giftwirkung beitragen und uns eventuell so manches in der Physiologie der Organe klar, machen.

     
  2. 2.

    Das isolierte Herz der Bufo vulgaris ist nicht weniger empfindlich gegen Inf. fol. digitalis wie das der Rana, esculenta und unterliegt denselben charakteristischen Veränderungen in seiner Tätigkeit.

     
  3. 3.

    Inf. fol. digitalis in schnell wirkenden toxischen Dosen gibt charakterfeste Kurven seiner Wirkung Rapides Fallen der Tätigkeit in der Eintrittsphase und maximale Herzkontraktionen schon am Anfange seiner Wiederherstellung in der Austrittsphase, die während des Auswaschens allmählich abnehmen.

     
  4. 4.

    Die gesteigerte Herztätigkeit in der Austrittsphase ist im Vergleich zur Norm beträchtlich und andauernd.

     
  5. 5.

    Es gibt Bedingungen, die diese Steigerung begünstigen. Nach vorhergehender wiederholter Alkoholisierung erreicht die maximale Amplitude in der Antrittsphase eine 2–4 mal die Norm übertreffende Höhe.

     
  6. 6.

    Bei mehrfach wiederholter Digitaliswirkung bleibt die Kontraktionshöhe des Herzens bei jedesmaligem Austreten des Digitalis fast unverändert.

     
  7. 7.

    Bei andauernder Applikation des Digitalis wird das Stillstehen des Herzens durch einzelne oder Gruppenkontraktionen unterbrochen ungefähr von derselben Höhe, wie die Kontraktionen des wiederarbeitenden Herzens beim Auswaschen.

     
  8. 8.

    Die Amplitude der maximalen Kontraktionen hängt nicht von der Ausgangshöhe der Kontraktionen vor der Digitalisbehandlung (Norm) ab und bleibt für das Herz konstant (bei 6–8 stündigem Experimentieren).

     
  9. 9.

    Die Eigentümlichkeiten, der Phasenäußerung bei Digitalis fassen wir auf als Ausdruck der erregenden Wirkung des Digitalis auf den Herzmuskel und der hemmenden Reizleitung und Reizerzeugung.

     

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    K. Junkmann, Beiträge zur Pharmakologie der Leistung des isolierten Froschherzens. Arch. f. exp. Pathol. u. Pharmakol. 1923, Bd. 96, S. 63–104.Google Scholar
  2. 2.
    H. Handovsky, Zur Herwirkung des Kampfers. Ebenda Arch. f. exp. Pathol. u. Pharmakol. Bd. 99, S. 117–122.Google Scholar
  3. 3.
    P. Andropow, Über die vergleichende Wirkung der einwertigen und vielwertigen Alkohole der fetten Reihe (Inaug.-Dissertation 1907. Russisch).Google Scholar
  4. 4.
    N. Krawkow, Über, verschiedene Phasenwirkung der Gifte auf das isolierte Herz. Russki Wratsch, 1911, nr. 41. Über die Giftwirkung in den verschiedenen Perioden ihres Aufenthaltes in den Geweben. Ebenda 1915, Nr. 45.Google Scholar
  5. 5.
    G., Schkawera, Von verschiedener Phasenwirkung der Gifte auf periphere Gefäße (Inaug.-Dissertation 1914. Russisch).Google Scholar
  6. 6.
    P. Albitzky, Effet secondaire inverse et importance biologique de l'acide carbonique contenu dans l'organisme animal. Mémoires de l'académie militaire de St-Petersburg 1911, Bd. XXII, Nr. 5.Google Scholar
  7. 7.
    A. Lagowsky, Über die Abhängigkeit der Giftwirkung von der Dosis (Inaug.-Dissertation 1911. Russisch).Google Scholar
  8. 8.
    W. Beresin, Zur Methodik der Erforschung des isolierten Herzens von Fröschen und Fischen. Russki Wratsch 1912.Google Scholar
  9. 9.
    Vulpian, Sur le venin du crapaud commun. Compt. Rend. de la Soc. de Biol. 1854. Nov. p. 133.Google Scholar
  10. 10.
    D. Fornara, Sur les effets physiologiques du venin du cragaud. Journ. de thérapeutique 1877, Vol. 4, p. 883.Google Scholar

Copyright information

© Verlag von F.C.W. Vogel 1925

Authors and Affiliations

  • L. Garcawy-Landau
    • 1
  1. 1.Pharmakologischen Institut der Universität zu BakuBakuRußland

Personalised recommendations