Advertisement

Osteologische Unterscheidungsmerkmale der schweizerischen Feldund Alpenhasen

(Lepus europaeus Pall. und Lepus medius varronis Miller.) Ausgeführt mit Unterstützung der Stiftung für wissenschaftliche Forschung an der Universität Zürich
  • Walther Hauser
Abhandlungen

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

  1. 1.
    Van Bemmelen, J. F., Über den Unterschied zwischen Hasen- und Kaninchenschädeln. In: Tijd. Nederl. Dierk. Ver. (2) Deel 11, p. 153–286, 1909.Google Scholar
  2. 2.
    Blasius, J. H., Naturgeschichte der Säugetiere Deutschlands und der angrenzenden Länder von Mitteleuropa. Braunschweig. 1857.Google Scholar
  3. 3.
    Flower, H. W., Einleitung in die Osteologie der Säugetiere. 3. Ausgabe von H. Gadow, Leipzig. 1888.Google Scholar
  4. 4.
    Giebel, C., Über einige Hasenschädel. Zeitschrift für die gesammten Naturwissenschaften in Halle, 12. Band, 1858, S. 310–315.Google Scholar
  5. 5.
    Hescheler, K., Die Tierreste im Keßlerloch bei Thaingen. In: J. Heierli, Das Keßlerloch bei Thaingen, S. 61–154. Neue Denkschriften der Schweizerischen Naturforschenden Gesellschaft, Bd. XLIII. Zürich. 1907.Google Scholar
  6. 6.
    Hilzheimer, Max, Die Hasenarten Europas. Jahreshefte des Vereins für vaterländische Naturkunde in Württemberg, S. 382–419, 64. Jahrgang. 1908.Google Scholar
  7. 7.
    Kormos, Theodor, Die Felsnische Pilisszántó. 1916. Sonderabdruck aus den Mitteilungen aus dem Jahrbuche der kgl. ungarischen geologischen Reichsanstalt. Budapest. XXIII. Band, 6. (Schluß-)Heft. 1916.Google Scholar
  8. 8.
    Krause, W., Die Anatomie des Kaninchens in topographischer und operativer Hinsicht. 2. Aufl. Leipzig. 1884.Google Scholar
  9. 9.
    Lang, Arnold, Die experimentelle Vererbungslehre in der Zoologie seit 1900. 1. Hälfte. Jena, 1914.Google Scholar
  10. 10.
    Liebe, K. Th., Verschiedenheiten am Knochengerüst des Feld- und Schneehasen. Der Zoologische Garten. XXI. Jahrg. S. 231–237. 1880. Frankfurt a. M.Google Scholar
  11. 11.
    Lönnberg, E., On hybrid Hares between Lepus timidus L. and Lepus europaeus Pall. from Southern Sweden. Proc. of the zoolog. Soc. of London. 1905. Vol. I. p. 278–287.Google Scholar
  12. 12.
    Lyon, Marcus Ward, Classification of the Hares and their Allies. Smithsonian Miscellaneous Collections. Vol. XLV. p. 321–447. 1903.Google Scholar
  13. 13.
    Major, Forsyth, C. J., On fossil and recent Lagomorpha. Transact. Linn. Soc. London Zool. Vol. VII (2).Google Scholar
  14. 14.
    Martin, Rudolf, Lehrbuch der Anthropologie. Jena, 1914.Google Scholar
  15. 15.
    Middendorf, A. Th. v., Über die als Bastarde angesprochenen Mittelformen zwischen Lepus europaeus Pall. and L. variabilis Pall. Bulletin de la classe physico-mathématique de l'académie impériale des sciences de Saint-Pétersbourg. Tome IX. p. 209–246. No. 206–208.Google Scholar
  16. 16.
    Miller, Gerrit S., Catalogue of the mammals of Western Europe in the Collection of the British Museum. London, 1912.Google Scholar
  17. 17.
    Nathusius, Hermann v., Über die sogenannten Leporiden. Berlin, 1876.Google Scholar
  18. 18.
    Schäff, Jagdtierkunde. 1907.Google Scholar
  19. 19.
    Studer, Theophil, Die Tierreste aus den pleistocaenen Ablagerungen des Schweizersbildes bei Schaffhausen (aus Nuesch, J., Das Schweizersbild. 2. Aufl. 1902). Neue Denkschrift d. allg. schweiz. Ges. f. d. ges. Naturw, Bd. 35.Google Scholar
  20. 20.
    Studer, Theophil, Die Knochenreste aus der Höhle zum Kesslerloch bei Thaingen. Neue Denkschrift d. allg. schweiz. Ges. f. d. ges. Naturw. Bd. 39.Google Scholar
  21. 21.
    Zietzschmann, O., Unterscheidungsmerkmale des Schädels von Hase und Kaninchen. Sonderabdruck d. Zeitschr. f. Fleisch- und Milchhygiene. XXV. Jahrg. 1914. Heft 5.Google Scholar

Copyright information

© Verlag von Gebrüder Borntraeger 1921

Authors and Affiliations

  • Walther Hauser

There are no affiliations available

Personalised recommendations