Springer Nature is making SARS-CoV-2 and COVID-19 research free. View research | View latest news | Sign up for updates

Consumption behavior of blue and white-collar households

  • 23 Accesses

  • 1 Citations

Zusammenfassung

Konsumausgabedaten aus der Haushaltserhebung der Wiener Arbeiterkammer werden für eine empirische Analyse des Konsumverhaltens nach der neoklassischen Nachfragetheorie verwendet. Unter der Annahme, daß Arbeiter und Angestellte den gleichen Konsumpreisen — gemessen am Verbraucherpreisindex — gegenüberstehen, wird ein empirisch anwendbares Modell in der Tradition der Rotterdam-Schule formuliert, das getrennt für Arbeiter und Angestellte die Schätzung von Einkommens- und Preiselastizitäten ermöglicht, ohne spezielle Annahmen über Nutzenfunktionen (wie z.B. beim linearen Ausgabensystem (LES)) machen zu müssen.

Diese Untersuchung soll einerseits zeigen, inwieweit die Rationalitätshypothese der neoklassischen Nachfragetheorie für einen durchschnittlichen Arbeiter- oder Angestellen-haushalt aufrecht erhalten werden kann, und andererseits, welche Unterschiede im Verhalten von Angestellten und Arbeitern hinsichtlich ihrer Preis- und Einkommensreaktionen sowie ihrer Rationalität nach der Theorie bestehen.

Größere Unterschiede in der Einkommensreaktion zeigten sich in den Gruppen Tabak, Heizung/Beleuchtung, Bildung, Unterhaltung und Erholung; sehr ähnliche signifikante Reaktionen wurden für Einrichtungs- und Verkehrsausgaben festgestellt. Hinsichtlich der Preisreaktionen sind bei Nahrungsmitteln und Bekleidung Ähnlichkeiten im Verhalten bezüglich direkter (eigener) Preisänderungen festzustellen. Divergenzen zeigen sich hier bei Tabak, Körper- und Gesundheitspflege sowie Haushaltsführung. Signifikante Divergenzen in der Charakterisierung der Gütergruppen als Substitute oder Komplemente wurden für die Paare Tabak, Heizung/Beleuchtung sowie Wohnungsnutzung und Körper-/Gesundheitspflege einerseits und andererseits für Körper-/Gesundheitspflege, heizung sowie Kleidung und Haushaltsführung gefunden. Schließlich legten die Testergebnisse den Schluß nahe, daß rationales Verhalten bei beiden typen als Hypothese nicht abgelehnt werden kann. Einige Ergebnisse weisen auch darauf hin, daß Angestelltenverhalten eher zur Rationalität neigt als Arbeiterverhalten. Insgesamt ist aber die Frage des Rationalverhaltens wegen der geringen Beobachtungsanzahl nur unscharf zu beantworten.

This is a preview of subscription content, log in to check access.

References

  1. Barten, A.P., “Evidence on the Slutsky Conditions for Demand Equations”, Review of Economics and Statistics, 49, February 1967.

  2. Barten, A.P., “Maximum Likelihood Estimation of a Complete System of Demand Equations”, European Economic Review, 1/1969.

  3. Bekerle, F., “Nachfragesysteme für Österreich — Eine empirische Überprüfung der ‘Linear-Expenditure’-Hypothese”, Empirica 1/1978.

  4. Berndt, E.R., Savin, N.E., “Conflict among Criteria for Testing Hypotheses in the Multivariate Linear Regression Model”, Econometrica 45, 1977.

  5. Böhm, B., “Arbeitsangebot und Konsumnachfrage”, Empirica 1/1980.

  6. Böhm, B., “A Monetary Approach to Systems of Demand Equations”, TU-Wien, 1981.

  7. Böhm, B., Rieder, R., Tintner, G., “A System of Demand Equations for Austria”, empec Vol. 5, 1980.

  8. Mitter, P., Schmoranz, I., “Ein ‘L.E.S.’ für Österreich”, Diskussionsbeiträge 1/1978, Institut für Höhere Studien, Wien.

  9. Phalips, L., “Applied Consumption Analysis”, North Holland, Amsterdam 1974.

  10. Pollan, W., “Ein dynamisches Modell der Nachfrage nach Geld und dauerhaften Konsumgütern”, Empirica 2/1975.

  11. Smeral, E., “Ein Entscheidungsmodell für Konsumieren und Sparen”, Empirica 2/1978.

  12. Theil, H., “Theory and Measurement of Consumer Demand”, Vol. 1, 2, North Holland, Amsterdam, 1975, 1976.

Download references

Author information

Rights and permissions

Reprints and Permissions

About this article

Cite this article

Böhm, B. Consumption behavior of blue and white-collar households. Empirica 9, 3–30 (1982). https://doi.org/10.1007/BF00928157

Download citation

Keywords

  • Economic Growth
  • International Economic
  • Industrial Organization
  • Consumption Behavior